Frische Babynahrung per Postbote: Frohkost stellt sich vor mit Give-away!

MOODBILD_KIND_3_MIT-TEXT

Jede Mutter will, dass ihr Baby gut isst. Für einige Mamas, die Zeit und Lust dazu haben, heisst das auch Breie selbst zu kochen. Ich habe das bei beiden Kindern so gehandhabt. Mein Sohn, der Ältere, ass meine selbst gekochten, frischen Breie mit grosser Begeisterung. Avocado-Banane, Lamm-Süsskartoffel, er konnte nicht genug davon bekommen. Bei Kind Nummer zwei sah es schon anders aus. Constanze ass wenig und war sehr wählerisch, so das sich die hausgemachten Breie bald aufgab. Trotzdem gefällt mir die Idee, ein Baby mit frischer, selbst gekochter Nahrung zu versorgen, die auch danach schmeckt. Als mich frohkost kontaktierte und fragte, ob ich Ihren Service vorstellen wollte, wurde ich neugierig. Frohkost bietet frische und gekühlte Bio-Babybreie per Versand an. Ist das denn sicher? Wie funktioniert die Herstellung und warum kann das eine Alternative zu Gläschenkost sein? Ich habe den Geschäftsführern Julien Tischer und Oliver Schoofs mal ein paar Fragen gestellt… Weiterlesen

“Hauptsache genügend Pizza und Süssigkeiten”: Christian, Blogger und “moderner Vater”, im Interview

Familienbetrieb-Logo

Endlich mal ein Mann hier auf dem Blog! Heute freue ich mich besonders, Christian, Autor des Blogs Familienbetrieb, interviewen zu dürfen. Er verrät uns, was ein moderner Vater ist (“Ein Mann, der keine kaltschweißigen Hände bekommt, wenn er erfährt, dass er ein Wochenende alleine mit seinen kleinen Kindern verbringen muss”), was Mama-Blogs von Väter-Blogs unterscheidet (keine “Mommy-Wars”) und warum er mit dem Bloggen angefangen hat. Weiterlesen

Der Elternabend: Clash der Kulturen auf kleinen Stühlen

Foto

Wir haben ihn nun wieder hinter uns gebracht, den Elternabend. Warum treibt uns Eltern dieser Termin eigentlich so um? Weil es so unbequem ist, auf den kleinen Stühlen zu sitzen? Weil wir nicht wissen, wie wir uns ducken müssen, wenn es um die Verteilung der Ehrenämter geht? Und ein schlechtes Gewissen deswegen haben? Weil der andere Vater, die andere Mutter viel mehr sagen durfte? Ich behaupte mal, weil es einen Clash der Kulturen gibt. So viele kleine Stühle im Klassenraum stehen, so viele Weltanschauungen der Eltern gibt es. Ich gehe nun seit sieben Jahren auf Elternabende. Hier ein paar Stilblüten und Klassiker aus “Elternabend-Sprech” der letzte Jahre: Weiterlesen

Frau Mutter fährt Buggy: Der Cybex Topaz

Foto(93)

Die Firma Cybex bot uns die Chance an, den Buggy “Topaz” zu testen. Und wann kann man schon mal einen Kinderwagen zu Hause und im Gelände auf Herz und Nieren testen? Wir haben selbst schon mehrere Buggy-Modelle und Marken mit zwei Kindern durch. Den EINEN idealen gibt es dabei nicht. Was ich gemerkt habe, ist, dass man sich über seine “Fahrgewohnheiten” im Klaren sein sollte und was man sich für das Kind wünscht. Obwohl meine Tochter Constanze schon drei Jahre alt ist, setzt sie sich noch gerne in fahrbare Untersätze und schläft oft beim Fahren ein. Für mich muss ein Buggy nicht super leicht sein, sondern sollte Komfort und Stabilität und eben diese Schlafmöglichkeit bieten.

Zunächst zu den Fakten: Der Buggy ist ab Geburt nutzbar. Er misst in Länge, Breite und Höhe: 880, 255 und 330 mm. Bei 7,5 kg ist er auch kein Schwergewicht. Auch gut zu wissen ist, dass der Bezug bei 30 Grad waschbar ist. Es gibt vier verschiedene Farben zur Auswahl, in blau, anthrazit, schwarz und rot. Wie bewährt sich also nun der Buggy im Alltagstest? Weiterlesen

Was sollte schon schiefgehen? Betreuungsplatzsuche mit Eigeninitiative und dann……

FrauMutterGastartikel2

Im heutigen Gastbeitrag von meiner Blogger-Kollegin, Katarina von Blogprinzessin.de geht es darum, wie schwierig es ist, geeignete Betreuungsplätze zu finden, wenn die Eltern im Schichtdienst arbeiten. Eltern, die einen Abend- oder Nachtjob haben, das gibt es ja wirklich! Wir sind nicht alle “nine to five” oder haben pünkltlich Dienstschluss. Und dann? Berufswechsel? Doch keine Kinder? Katarina hat sehr viel Eigeninitiative gezeigt und wollte sich selbst helfen, scheiterte dann aber an vielen bürokratischen Hürden. Den Humor hat sie trotzdem nicht verloren. Aber lest selbst: Weiterlesen

Homejoy: Reinigungsdienstleistung per Mouseclick und Give-away

Homejoy_AngesprÅht

Das wöchentliche Putzen der Wohnung ist doch ein Graus, egal ob Mama oder Papa das übernehmen. Soviel (Frei-) zeit geht dafür drauf und nach ein paar Tagen fängt man schon wieder von vorne an. Auch wenn Ihr Hilfe vom Partner und Euren Kindern bekommt, so richtig gerne putzt doch niemand, oder? Heute will ich Euch das Unternehmen www.homejoy.de vorstellen, die online zertifizierte und voll versicherte Reinigungskräfte vermitteln. Dabei ist sicherlich ein Vorteil, dass man als Kunde dabei sehr flexibel bleibt und auch schnell eine passende Reinigungskraft zum Wunschtermin findet. Bei Zeiten von Krankheit ist beispielsweise eine gute Sache. Trotzdem ist es das eigene Zuhause, um das es hier geht und man möchte auf Nummer sicher gehen. Michael Riegel, der Geschäftsführer von homejoy, hat mir ein Fragen zur Dienstleistung von homejoy beantwortet. Und weil ich Euch gerne ein bisschen Auszeit gönnen will, verlose ich heute einen Reinigungsgutschein für 60 Euro. Weiterlesen

Meine Tochter und ihr ganz persönliches Schönheitsideal

Schere Frisur Tochter Frau Mutter Blog.de
Letze Woche beim Abholen im Kindergarten. Meine Tochter Constanze kam mir freudestrahlend entgegen gelaufen. Ich kriege einen Schock: Ihr Pony ist teilweise raspelkurz, an manchen Stellen hängen lange Strähnen drüber. Auf dem Oberkopf sind die Haare an einer Stelle noch zwei Zentimeter kurz. Ich gehe sofort zu einer Erzieherin und frage, was los ist. “Der Daniel hat der Constanze in einer unbeobachteten Minute die Haare geschnitten. Wir haben die Haare in einem Briefumschlag aufgehoben. Willst Du sie mitnehmen?” Ich frage die Erzieherin, ob es mittlerweile Eigenhaar-Extensions für Kleinkinder gibt. Sie weiss es leider nicht. Weiterlesen

“Kinderarmut ist auch emotionale Verarmung.” Interview mit Bernd Siggelkow, Gründer der Arche

bepanthen3-244

Ich hatte vor ein paar Wochen die grosse Ehre auf einer Veranstaltung der Bepanthen Kinderförderung Bernd Siggelkow zu interviewen, den Gründer des Kinderprojektes “Die Arche”. Es wurde ein sehr offenes Gespräch über seine Arbeit in sozialen Brennpukten, die Kinderarmut in Deutschland und darüber, wie er persönlich mit soviel Leid umgeht, ohne zu verzweifeln. Weiterlesen

Meine Woche der Glücksmomente und Eure Gewinnchance!

Frau Mutter Blog_Helene Souza_pixelio.de

Ich hatte Euch ja von meiner Glücksmomente-Challenge am Anfang der Woche berichtet. Und obwohl es diese Woche viel Arbeit und auch Ärger gab (eine ganz normale Woche eben), tat es mir total gut, jeden Tag in mich hinein zu horchen, um meinen persönlichen Glücksmoment zu “nominieren” und auf facebook mit Euch zu teilen. Ganz besonders gefreut hat mich Eure rege Beteiligung mit all den vielen “likes” und Kommentaren. Herzlichen Dank dafür! Weiterlesen

Der Kindergeburtstag – ein Geschenk für alle anderen Eltern

Foto(96)

Auf den Kindergeburtstag freuen sich alle – nur meistens die Eltern des Gastgebers nicht. Denn Kindergeburtstag, das sind ein stundenlang schreiender Kinderknäuel, eine zerrupfte Wohnung, unweigerlich Tränen der Enttäuschung, nölende Gäste, doppelte oder ungewollte Geschenke, falsch abgezählte Mitbringsel-Tüten (siehe ‘Tränen’) und zuviel “Nudelsalat-Grillwurst-Caprisonne-Mohrenkopf-Cocktail”. Immerhin Windeln wechseln muss man nicht mehr. Aber für die Eltern der anderen Kinder ist so ein Kindergeburtstag ein wahres Geschenk. Sturmfreie Bude, endlich “Baumarkt-Ikea-Bummeln-Lattemacchiato-Festival” satt! Weiterlesen