Der Mamablog mit Augenzwinkern

Neu im Blog

Pubertät bei Jungen: Was Mama jetzt lernen muss

Pubertät bei Jungen: Die landläufigen Klischees sind bekannt. Die Jungs werden schlaksig, schießen in die Höhe, kriegen Piepsstimmen. Muffelige und müffelnde Wesen, nur noch im Zimmer und mit dem Bildschirm verklebt. Wir stehen als Eltern nun mit unserem Sohn vor diesem gefürchteten und oft belächelten “Ding”, der Pubertät. Für mich ist super wichtig, dass wir diese Jahre in Liebe verbringen, möge kommen was wolle. Es ist einfach und billig, sich über die Pubertät von Jungen oder Mädchen lustig zu machen und ja, Humor hilft und lässt Herausforderungen kleiner wirken. Andererseits wird den Beteiligten, Eltern wie (Noch-) Kindern, echt viel abverlangt. Übrigens werden Eltern, wenn sie das “Mittelalter” erreichen, ja nicht besser. Die ganze Familie geht also durch eine Phase und die einzig Normale bei uns ist also noch unsere 7jährige Tochter. Die muss jetzt den Laden zusammen halten. Nee, Spaß beiseite. Letztens im Sommerurlaub hatte ich ein Aha-Erlebnis zur beginnenden Pubertät unseres Jungen, von dem ich Euch erzählen möchte.

Selbstfürsorge für Mütter: Meine Tipps für den Alltag!

Selbstfürsorge für Mütter ist so wichtig. Mamas, achtet auf Euch und vor allem: Gebt Euch selbst dazu die Erlaubnis! Heute möchte ich darüber sprechen, wie wichtig es ist, als Mutter mit all den Verpflichtungen, die uns auferlegt werden (+ die wir uns selbst aufbinden) bei sich zu bleiben. “Selbstfürsorge” ist ausdrücklich nicht als Wellness gemeint, also eine Massage hier und da und Papa geht so lange mit den Kindern auf den Spielplatz. Obwohl das bei mir immer sehr gut funktioniert….Selbstfürsorge meint für verschiedene Frauen verschiedene Dinge. Es gilt, für sich herauszufinden, was einem guttut, eine alltagstaugliche Version davon zu finden und vor allem: sich selbst die Erlaubnis zu Belohnung zu geben und das mit dem eigenen Umfeld zu verhandeln.

Zitat des Tages

Elbsandsteingebirge mit Kindern: Unser Reisetipp für Familien

Das Elbsandsteingebirge mit Kindern ist ein wunderbares Reiseziel für alle großen und kleinen Natur- und Wanderfreunde. Die spektakulären Felsen mit dem bekannten Malerweg, die oft wie versteinerte Tiere anmuten, das wildromantische Elbtal, die romantischen Orte und ursprünglichen Einkehrmöglichkeiten- wir sind schlichtweg begeistert. Kürzlich haben wir die sächsische Schweiz wirklich auf Familientauglichkeit getestet- wir waren mit Freunden unterwegs, sechs Erwachsene und acht Kinder im Alter von drei bis elf Jahren. Vielleicht ist das Elbsandsteingebirge in Deutschland ja auch ein Tipp für euren nächsten Familienurlaub. Wenns regnet ist man ganz fix in Dresden und kann sich dort umschauen.

Perfektionismus ablegen: Endlich entspannter durch den Mama-Alltag!

(enthält affiliate links) Perfektionismus ablegen. Das ist ein langer Weg und gar nicht so einfach für viele von uns. Fühlen wir uns doch immer für alles zuständig und hadern wir so oft mit all dem, was uns nicht gelingt. Dabei gelingt uns doch so viel! An einem Tag und auch sonst im Leben. Die Ansprüche unseres Umfelds, aber vor allem unsere eigenen führen oft nur zu Stress- und gar keinem perfekten Leben. Aber wie kommt man aus so einer Denke wieder raus und was kann man konkret tun, damit wir wieder mehr bei uns sind? Ich habe mit Bloggerkollegin Nathalie Klüver gesprochen, die das Buch “Die Kunst keine perfekte Mutter zu sein” geschrieben hat. Darüber, wie wir mit Erwartungen und gesellschaftlichem Druck umgehen, warum wir ehrlicher miteinander umgehen sollten und was fehlender Anerkennung mit Perfektionismus zu tun hat.

Frau Mutter folgen

Das bin ich

Gastautoren willkommen!

Dir gefällt es hier und Du möchtest schreiben? Hast Du eine Meinung, Humor und liebst Familienthemen? Veröffentliche Deinen Text bei Frau Mutter! Melde Dich gerne hier

Mein Buch!

Pinterest

Newsletter abo
Wöchentlicher Newsletter von Frau Mutter mit den besten Beiträgen und extra Goodies für Euch!
Nein, Danke
Danke für Dein Abo. Bitte bestätige Deine E-Mail Adresse. Bitte checke Deine E-Mails und folge einfach den Anweisungen.
Wir respektieren Deine Privatsphäre und werden Deine Daten nicht an Dritte weitergeben.
Nichts mehr verpassen und heute den Newsletter von Frau Mutter abonnieren.
×
×
WordPress Popup