Werbung und Gewinnspiele

Willkommen im Wunder Park: Selbstvertrauen durch die Kraft der Phantasie

4. April 2019

(Anzeige) Bald kommt ein sehr schöner neuer Animationsfilm in die Kinos: “Willkommen im Wunder Park” von Paramount Pictures. Wir hatten kürzlich einen der “Hauptdarsteller” bei uns zu Hause zu Gast und durften das tolle Kinoabenteuer schon vorab für Euch anschauen. Kinderfilme, die eine “Message” haben, gefallen mir persönlich immer besser, als nur viele bunte Gestalten beim Herumrennen auf der Kinoleinwand zu beobachten. Und die Botschaft des Filmes ist besonders schön: Vertraue auf Deine Kreativität und Phantasie, dann schaffst Du Unglaubliches.” Kein Wunder, dass der Film meiner kreativen und phantasievollen 8jährigen Tochter also besonders gut gefallen hat….

Willkommen im Wunder Park: Worum es im Film geht

Die kleine June (gesprochen in der deutschen Version von Lena Meyer-Landrut) ist ein aufgewecktes, fröhliches und vor allem kreatives Mädchen. Zusammen mit ihrer Mutter, zu der sie eine besondere Beziehung hat, denkt sie sich den Wunder Park aus, ein in ihrer Phantasie entstandener Freizeitpark mit ihren besonderen “Freunden” einem Affen , einem Bär, zwei Bibern (mit herrlichem Schweizer Zungenschlag), einem Stachelschwein und einem Wildschwein.

June, right, and her mom in a scene from the animated film, WONDER PARK by Paramount Animation and Nickelodeon Movies

L-r, Steve, Greta, June, Boomer (backrow), Coper, Gus and Peanut in a scene from the animated film, WONDER PARK by Paramount Animation and Nickelodeon Movies.

Sie kann stundenlang in ihren Phantasiewelten abtauchen und sich darin verlieren, zeichnen und bauen. Auch ihre Schulfreunde werden mit einbezogen, wenn sie zum Beispiel mal wieder eine neue Achterbahn für ihren Wunder Park testen muss. Dabei demoliert sie auch schon mal die Nachbarschaft und es gibt Ärger.

Was mir gut gefallen hat im Film ist die Darstellung der Beziehung von June zu ihren Eltern. Junes Mutter, aber auch ihr Vater nehmen sie ernst und unterstützen sie. June darf ihre Kreativität voll ausleben, auch wenn es manchmal sogar gefährlich wird. Ein tolles Erziehungsvorbild!

Hier ein Trailer zu “Willkommen im Wunderpark”

Leider wird Junes Mutter krank. Die kleine Heldin baut den Wunder Park wieder ab, weil sie einfach so traurig ist, dass ihre Mutter nicht mehr da ist. Auf einem Schulausflug entdeckt June dann plötzlich “ihren” Wunder Park, allerdings als Ruine und verwittert. Der Zustand des Parks symbolisiert Junes Gemütszustand. Auch die Krankheit der Mutter hängt tatsächlich als bedrohliche Wolke über dem Park . Eine Horde böser Mini-Affen haben den Park und auch den guten Affen “Peanut” unter Beschlag genommen und bedrohen das Projekt.

Als Teamwork zusammen mit ihren Freunden gelingt es June tatsächlich dank ihres wieder gewonnenen Mutes und ihrer Kreativität den Park wieder “zum Laufen” zu bringen. Viel Action und atemberaubende Kamerafahrten unterhalten die kleinen und großen Zuschauer. Tatsächlich wirken die Achterbahnfahrten so, als ob man selbst mit in einem der Wagen sitzen würde. Auch die von Lena Meyer-Landrut interpretierten Filmsongs tragen zur Atmosphäre des Films bei.

Als June wieder Hoffnung schöpft, erwacht auch ihre Kreativität und ihr Selbstvertrauen wieder und am Ende sehen wir einen traumhaften Wunderpark, zu neuem Leben erweckt. June verlässt ihre Freunde wieder und kehrt nach Hause in die Realität zurück. Dort wartet- wieder genesen- die Mutter auf sie. Ende gut, alles gut!

Das Kino kommt zu uns nach Hause und eine tolle Familien-Premiere

Einen Tag vor der Familienpremiere kam einer der Hauptdarsteller des Films zu uns nach Hause. War das ein Spaß! “Boomer der Begrüßungsbär” hat die Nachbarschaft ganz schön aufgemischt, besonders auch weil er in einer tollen Limousine vorfuhr.

Tanzen, Ballspielen und Ringelreihen mit Boomer hat uns alles sehr viel Spaß gemacht. Boomer hat sich bei uns wohlgefühlt und bei strahlendem Frühlingswetter sind diese schönen Fotos entstanden.  Am nächsten Tag war dann feierliche Premiere mit Lena in der Berliner Kulturbrauerei und wir konnten den Film dann bei Popcorn und Cola so richtig genießen.

Wie uns der Film gefallen hat

“Willkommen im Wunder Park” ist ein sehr schöner, berührender und actionreicher Film für die ganze Familie. Tatsächlich war es bisher selten, dass wir uns im Auto nach einem Animationsfilm mit den Kindern über die “Message” unterhalten haben. Nach dem Kinoerlebnis von “Wunder Park” haben wir noch lange über die Themen Kreativität und Phantasie gesprochen und wie wertvoll es ist, diese beiden Talente zu besitzen.

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Paramount Pictures Deutschland.

Das könnte auch interessant sein…

Keine Kommentare

Kommentieren

Newsletter abo
Wöchentlicher Newsletter von Frau Mutter mit den besten Beiträgen und extra Goodies für Euch!
Nein, Danke
Danke für Dein Abo. Bitte bestätige Deine E-Mail Adresse. Bitte checke Deine E-Mails und folge einfach den Anweisungen.
Wir respektieren Deine Privatsphäre und werden Deine Daten nicht an Dritte weitergeben.
Nichts mehr verpassen und heute den Newsletter von Frau Mutter abonnieren.
×
×
WordPress Popup