Werbung und Gewinnspiele

Mineralische Sonnencreme für Kinder: Wir testen Weleda Edelweiss Baby & Kids Sonnenpflege

1. Juni 2018
Mutter cremt Kind ein

(Anzeige) Mineralische Sonnencreme hat den Vorteil, dass sie sofort und zuverlässig Sonnenschutz bietet und besonders gut geeignet für sensible Baby- und Kinderhaut ist. Ich stelle Euch heute die neue Weleda Edelweiss Baby& Kids Sonnenpflege vor, die wir seit ein paar Wochen im Gebrauch haben und ausgiebig testen konnten.

Meine Kindheit am Teutonengrill…..

Ich kann mich noch gut an die Urlaube meiner Kindheit an den “Teutonen-Grills” des Mittelmeers erinnern. Ziel des Urlaubs war die maximale (“gesunde”) Bräune. Tageshauptbeschäftigung war dann auch das Grillen am Strand. Eng an eng mit Handtuchnachbarn aus Düsseldorf oder Stuttgart, die man praktisch schon am vertrauten Geruch der damals weit verbreiteten Sonnenöle erkannte. Ganz besonders ehrgeizige Menschen legten eine Art Alufolie unter sich zur maximalen Strahlen-Reflektion.

Kinder nehmen sich ihre Eltern zum Vorbild und so wollte ich natürlich auch gerne braun werden und nahm so manchen Sonnenbrand in Kauf. Noch immer erinnere ich mich an einen Sonnenbrand in Israel, bei dem ich vor lauter Schmerzen nicht schlafen konnte oder der Sonnenstich aus Griechenland, weil ich keinen Hut aufgesetzt hatte. Ich wollte halt den “beach look” haben mit vielen blonden Strähnchen, den ich mit Hilfe von Zitronensaft (Zitronen waren vom Hotel-Buffet geklaut) und gaaanz viel Sonne erreichen wollte. In puncto Sonnenschutz vermisse ich die 80er Jahre wirklich nicht.

Manchmal wundere ich mich, wie naiv man war. Meine Eltern haben mich eingecremt, aber maximal mit Lichtschutzfaktor 6, nach einer Woche dann 4, um die letzten Tage mit LSF 2 zu brutzeln.

Man kann es nicht oft genug sagen: Sonnenschutz ist so wichtig!

Zum Glück sind wir heute als Eltern aufgeklärter, was die Gefahr von zu viel Sonne angeht. Ich habe meine Kinder wirklich von klein auf täglich und im Sommer mehrfach täglich eingecremt. Das ist zwar ein “To-Do” morgens mehr, aber die Kinder wissen schon, dass es dazugehört wie Zähne putzen. Meine Tochter creme ich noch ein, mein elfjähriger Sohn kann das schon ganz gut alleine.

Beide wissen, dass Sonne schön ist aber die Strahlung lebensgefährlich sein kann. Durch mehrere Krebsfälle in der Familie sind wir da sowieso super vorsichtig. Auch im Schatten ist man übrigens der Streustrahlung des UV-Lichts ausgesetzt, eincremen ist also absolut und immer notwendig!

Weleda Edelweiß Baby & Kids Sonnenpflege

Die neue Sonnenpflege von Weleda schützt die Haut mit rein mineralischem Non-Nano-UV-Filter sofort, zuverlässig und wasserfest. Einwirkzeiten sind hier nicht nötig, das Kind ist sofort vor der Sonne geschützt. Es gibt die etwas festere Sonnencreme fürs Gesicht mit LSF 50 und die leichtere Milch mit LSF 30. Beide Produkte sind parfumfrei und können ab dem 1. Lebensjahr benutzt werden. Die Produkte sind frei von Rohstoffen tierischen Ursprungs und wurden mit wertvollem Sonnenblumen- und Kokosnussäl aus biologischem Anbau hergestellt. Die bewährte und bekannte Qualität von Weleda wurde auch in diesen Produkten weitergeführt.

Ein Blick auf die Inhaltsstoffe: Die Eigenschaften von Aluminiumoxid sind nicht vergleichbar mit den Eigenschaften der wasserlöslichen Aluminiumsalze, die hauptsächlich in Deodorants als Antitranspirantien eingesetzt werden. Aluminiumoxid wird – zusammen mit Stearinsäure – zur Ummantelung der Titandioxid-Partikel in der Sonnenpflege von Weleda eingesetzt. Aluminiumoxid gilt als gut verträglicher Kosmetik-Rohstoff. Es ist in Wasser unlöslich und kann nicht durch die Haut penetrieren. Es stellt somit keine gesundheitliche Gefahr dar.

Warum Edelweiss?

Edelweiß ist Vorbild und Namensgeber der Weleda Sonnenpflege, weil diese alpine Blume hervorragende natürliche Sonnenschutz- Eigenschaften besitzt. Das Edelweiß schützt sich selbst vor zuviel Sonneneinstrahlung und ist daher “Namenspatron” der Weleda Sonnenpflege, Edelweiß ist aber natürlich nicht in der Pflege enthalten.

Der alpinen Höhensonne trotzt die Pflanze, indem die filzige Behaarung der Edelweißblüte die Wellenlänge schädlicher UV-Strahlung absorbiert. Zudem reflektieren die Blätter das sichtbare Licht und lassen nur genauso viel hindurch, um der Pflanze die Fotosynthese zu ermöglichen. Toll, oder?

Look & Feel der Weleda Edelweiß Baby & Kids Sonnenpflege: Der “Weißel-Effekt”

Bei der Sonnencreme LSF 50  braucht man relativ wenig, um ein Kindergesicht einzucremen. Die Konsistenz ist eher fest und direkt nach dem Auftragen ist die Haut des Kindes sehr weiß. Auch bei der Sonnenmilch LSF 30 für den Körper ist das so. Der Weißel-Effekt liegt am mineralischen Filter, der das Licht reflektiert. Je großzügiger man aufträgt, desto weißer ist die Haut. Das hat den Vorteil, dass man als Erwachsener genau sehen kann, wo das Kind eingecremt ist und wo nicht. Nach circa 10-15 Minuten ist der Weiß-Effekt aber abgemildert. Die Haut hat dann lediglich noch einen zarten, blassen Schimmer. Abends bekommt man die Sonnencreme mit Wasser, Duschgel und Pflegeöl bspw. das Calendula Pflegeöl parfümfrei von Weleda wieder herunter.

Kinder und Erwachsene lieben nach einem Tag in der Sonne die schöne (und leicht nach Zitrusfrüchten duftende) After Sun Lotion mit Aloe Vera, Brennesselextrakt und Lavendelöl mit seinen beruhigenden und ausgleichenden Eigenschaften.

Unser Fazit:

Zunächst muss man sich an das “Weiß” des Produktes etwas gewöhnen, aber sobald die Sonnencreme eingezogen ist, hat man dafür einfach eine qualitativ sehr hochwertige und mit biologischen Rohstoffen hergestellte Sonnencreme für die Kinder. Ich vertraue Weleda bereits seit der Babyzeit meiner Kinder liebe für mich die Körperpflege mit Granatapfel sehr. Ich freue mich, dass es nun auch Sonnenpflege der Marke gibt!

Dieser Beitrag wurde gesponsert und entstand in Kooperation mit Weleda.

Das könnte auch interessant sein…

2 Kommentare

  • Reply Doris Weber 2. Juni 2018 at 12:24 pm

    Hallo!
    Wir haben die selbe Sonnencreme mit LSF 50, wie du schon geschrieben hast, ist das Kind dann halt erst mal sehr weiß. Aber ich bin trotzdem zufrieden damit und hab ein gutes Gefühl dabei, wenn der Kleine dann auch mal kurz in die blanke Sonne krabbelt!
    Beim Wandern wären wir aufgeschmissen ohne gute Sonnencreme 😉

  • Reply Frau Mutter 2. Juni 2018 at 2:30 pm

    Hallo Doris, danke für Dein Feedback. Ich finde man gewöhnt sich schnell dran und nach 5-10 Minuten ist es ja auch eingezogen. lg nina

  • Kommentieren

    Newsletter abo
    Wöchentlicher Newsletter von Frau Mutter mit den besten Beiträgen und extra Goodies für Euch!
    Nein, Danke
    Danke für Dein Abo. Bitte bestätige Deine E-Mail Adresse. Bitte checke Deine E-Mails und folge einfach den Anweisungen.
    Wir respektieren Deine Privatsphäre und werden Deine Daten nicht an Dritte weitergeben.
    Nichts mehr verpassen und heute den Newsletter von Frau Mutter abonnieren.
    ×
    ×
    WordPress Popup