Reisen mit Kindern

Turracher Höhe: Wanderurlaub in der Steiermark mit Kindern

18. August 2020

Die Turracher Höhe ist ein wunderbarer Ausgangspunkt für den Wanderurlaub in der Steiermark mit Kindern. Wir haben dort oben auf knapp 1800 Metern eine Woche herrlichen Familienurlaub verbracht. Wanderungen mit Kindern, Boot fahren und angeln auf dem Turracher See, Gaudi auf der Sommerrodelbahn “Nocky Flitzer”, Mountain Biking und vieles mehr. Die Turracher Höhe liegt in der Steiermark an der Grenze zu Kärnten (die Grenze geht genau durch den Turracher See) und bietet wirklich viel für einen tollen Familienurlaub. In unserem Reisebericht findet ihr viele Tipps für Wanderungen und Ausflüge sowie auch ein paar Tipps für die Dachstein-Gegend.

Wanderungen auf der Turracher Höhe

Die Steiermark wird auch “das grüne Herz Österreichs” genannt und das trifft wohl nirgendwo mehr zu als auf der Turracher Höhe. Wunderbare Wanderungen über die grünen Hügel, Waldwege sowie die in vielen Farben blühenden und duftenden Bergwiesen-das wird uns immer in Erinnerung bleiben, wenn wir an unseren Wanderurlaub in der Steiermark mit den Kindern denken. Durch leuchtend violette Lupinenfelder zu streifen, Arnika, Schafgarbe und wilden Thymian zu entdecken, verwunschene Bergseen und den Blick über die Gipfel streifen zu lassen- das hat Groß und Klein in unserer Familie sehr gut gefallen. Bergbahnen sind auf der Turracher Höhe reichlich vorhanden, wenn man sich den einen oder anderen Anstieg schenken will.

Das Wetter auf der Turracher Höhe ist immer ein wenig kühler als unten im Tal- “Sommerfrische” eben. Wenn man oben in den Bergen auf Wanderungen unterwegs ist, kann das Wetter schnell umschlagen und eine gute Ausstattung an Outddoorkleidung für die ganze Familie ist also wirklich ratsam, auch im Hochsommer. Man kann hier oben wirklich toll das Berg-Wetter erleben. In einer Minute ist Sonnenschein und dann regnet es wieder.

Das “Alm Butler” Programm sei außerdem erwähnt. Gäste, die in einem der 19 angeschlossenen Hotels und Pensionen nächstigen, erhalten mit der Butler Card jede Menge Exklusivleistungen. Auch gibt es sehr viele empfehlenswerte geführte Wanderungen und Programm für die ganze Familie.

Der 3-Seen Weg auf der Turracher Höhe

Diese circa 2-stündige Wanderung ist auch für kleinere Kinder machbar und sogar auch geeignet für (geländegängige) Kinderwagen und Buggys, auch mitreisende Hunde kann man gut mitnehmen. Auf rund sieben Kilometern sieht man Turracher See, Grünsee und Schwarzsee, trifft grasende Pferde und wandert über einen wunderbaren Holzsteg im Hochmoor. Mit dem 3-Seen Weg sollte man seinen Wanderurlaub in der Steiermark mit Kindern beginnen, weil er sehr pittoresk ist, wenig anstrengende Steigungen hat und sogleich Lust auf mehr macht.

Turracher_Hoehe_Wanderurlaub

Barbara Weg

“Sind wir hier in Schottland?”, haben wir uns öfters auf unserer Wanderung auf dem Barbara-Weg gefragt. Die grüne Steiermark kann man hier so richtig hautnah erleben. Wir sind mit der Gondel der Panoramabahn, die ihrem Namen alle Ehre macht, hinauf zu Nocky’s AlmZeit gefahren. Eine sehr gute Ausgangssation für Kinder, die natürlich gleich mit dem Nocky Flitzer auf der Sommerrodelbahn wieder hinunter sausen wollen.

In einem sicheren, aber doch steilen Anstieg geht es hinauf zum Kornockgipfel und dann in circa 3 Stunden mehr oder weniger gerade und abwärts auf den Spuren des historischen Bergbaus auf der Turracher Höhe wieder hinab ins Tal. Wer Bergkräuter mag, kommt hier voll auf seine Kosten. Für Kinder ist die Wanderung geeignet, aber sie sollten ein wenig Erfahrung, Trittsicherheit und auch Ausdauer mitbringen.

Für Gipfelstürmer: Eine Wanderung zum Rinsennock

Ältere Wander-Kids und vor allem schwindelfreie Bergfans können der Wanderung zum Gipfel des Rinsennocks (2334m) laufen. Eine Wanderung, die steil ist und über einen Bergkamm geht, aber bei der man mit absolut atremberaubenden Aussichten hinab zum Turracher See belohnt wird. Mein Mann ist diese Wanderung gelaufen und kam absolut begeistert zurück.

Turracher_Hoehe_Wanderurlaub

Turracher_Hoehe_Wanderurlaub

Ein tolles Kinderhotel in der Steiermark: Das Seehotel Jägerwirt

Wer ein tolles Kinderhotel in der Steiermark sucht, das sich auch hervorragend für Teenager eignet, dem empfehle ich wärmstens das Seehotel Jägerwirt. Hier kommen Eltern wie Kinder voll auf ihre Kosten. Die Familie Brandstätter führt das 4- Sterne-Hotel direkt am Ufer des Turracher Sees in 5. Generation und diesen besonderen Geist eines Familienhotels spürt man wirklich überall. Eine herzliche, familiäre Athmosphäre mit persönlicher Betreuung, wirklich hervorragender und vor allem schneller Service, köstliches Essen und nicht zuletzt eine herrlich romantische Lage machen das Hotel zu einer wunderbaren Destination für einen Urlaub auf der Turracher Höhe.

Wirklich großartige Kinderbetreuung

Die Hoteliers legen den Fokus der Kinderbetreuung in “Hirschencamp” für die Älteren und im “Kitz Club” für die Jüngeren auf Ursprünglichkeit und Naturverbundenheit. Das merkt man auch! Unsere Outdoorkids waren hier einfach nur super glücklich und von Stund an kaum noch gesehen. Wir  Eltern hatten somit wirklich viel Zeit für uns im wunderschönen Spa und auf Wanderungen auf der Turracher Höhe.

Die Kinder waren hervorragend betreut und vor allem ständig draußen. Fischen mit selbst gebauten Angeln, Wanderun zum zum 300 Jahre alten Familienbauernhof, Tretbootfahren ohne Eltern, Stand Up Paddeln, kurz nach dem Frühstück waren die Kids weg und genossen ihren Urlaub mit gleichaltrigen neuen Freunden. Handy und Co. wurden höchstens mal vor dem Schlafengehen herausgeholt. Die Hotelbesitzer betreuen sogar einige Ausflüge und Aktivitäten selbst, was ja eher außergewöhnlich ist. So muss das sein!

Ein Spa mit Aussicht

Es gibt im Hotel einen Spa Bereich nur für Erwachsene sowie auch ein Familien-Spa, den wir sehr gerne genutzt haben. Dampfbad, verschiedene Saunen sowie Kosmetikbehandlungen mit der hoteleigenen Kosmetik-Linie “Zirbelle”-hier war Erholung für die Eltern garantiert. Vom Ruheraum aus schaut man auf den See und die Berge-einfach nur herrlich.

Im Winter bietet die Turracher Höhe 44 Pistenkilometer für den perfekten Skirurlaub mit der Familie. Familen sind hier Hauptzielgruppe, das Gebiet gilt als absolut schneesicher und neben Naturschnee kann man den zugefrorenen See mit Pferdeschlitten erleben.

In der Region gibt es noch 15 weitere tolle Familienhotels und 11 Ausflugsziele. Nützliche Hinweise findet Ihr bei FamilienUrlaub Steiermark.

Turracher Höhe bei Regen: Mythos Edelstein

Wenn es mal regnet, kann ich das Edelstein “Mitmach”-Museum Mythos Edelstein der Familie Kranzlbinder auf der Turracher Höhe sehr empfehlen. Heimische und internationale Edelsteine kann man hier bewundern (Kinder können Edelsteine “brechen) und Gold waschen, das Ende des Besuchs findet im tollen Shop statt und natürlich sind wir hier mit einigen Kilos an Edelsteinen herausgegangen.

Action für Kinder auf der Turracher Höhe: Nocky Flitzer, Mountain Biking und Co.

Wenn man mit Kindern einen Urlaub in den Bergen macht, darf es auch immer etwas “Gaudi” sein. Lange Wanderungen über Bergwiesen sind schön udn gut, aber Action ist dann eben auch mal wieder angesagt. Hier bietet die Turracher Höhe so einiges. Mir der Panoramabahn geht es rauf zu Nockys AlmZeit, einer Kindererlebniswelt auf 2000 Metern Seehöhe. Hier gibt es einen kindgerechten und sehr schön gestalteten Berg-Natur-Erlebnisraum, die urige AlmZeit Hütte, aber eben auch den berühmten. “Nocky Flitzer”, die Sommerrodelbahn, mit der es abwärts geht.

“Downhill” kann man aber auch anders kommen- nämlich mit dem Bike. Unsere Kinder haben mit dem Papa an einem Tag das Mountain Bike Angebot getestet-und waren trotz Hinfallen hier und da (kein Problem dank der super guten Ausrüstung, die man leihen kann) schwer begeistert. Bei der Turracher Höhe Trail Area ist wirklich etwas für jeden dabei- vom Kind bis zum Profi kann jeder diese Outdoor-Sportart hier wunderbar genießen. Übigens ist es ratsam, sich einem Guide anzuvertrauen, Anlaufstelle ist hier vor Ort Intersport Brandstätter.

Einen Ausflug wert: Dachstein-Massiv und Rittisberg

Wer einmal genug von den grünen Nockbergen hat, kann einen Ausflug mit der Familie zum gewaltigen Dachstein-Massiv unternehmen. Das ist ein wirklich wahnsinnig beeindruckendes Bergmassiv, mit dem Dachstein in 2995 m Höhe als Hauptgipfel des Dachsteinmassivs. Eine Gondelfahrt zum Gletscher (warme Kleidung einpacken!) ist absolut zu empfehlen. Besonders Mutige können sich auch auf die Hängebrücke trauen und der Eispalast ist besonders auch für Kinder sehr schön.

 

Im schönen Ort Ramsau ist das Erlebnisgebiet Rittisberg. Am Fuße des Dachsteinmassivs finden hier besonders die Kinder tolle Angebote für Spiel, Spaß und Abenteuer. Höhenspielplatz, Sommerrodelbahn, Barfußpark, Hochseilgarten, FlyLine oder Segway- alles an einem Ort! Auch kann man vom Rittisberg aus zu schönen Familienwanderungen aufbrechen. Uns hat sehr die Wanderung zur Halseralm gefallen, die über 400 Jahre alt ist. Eine gemütliche und mit dem Kinderwagen zu bewältigende Wanderung zur Alm mit zahmem Hausschwein und umher spazierenden Gänsen und dem wohl besten Kaisderschmarrn, den wir jemals gegessen haben.

Ein Highlight für große und geübte kleine Wanderfreaks in der Ramsauer Gegend ist sicher auch die Wanderung zur Silberkarhütte, durch eine wildromantische Schlucht bis hin zur urigen Alm, wo man Buttermilch und mit Enzian verzierte Kasnocken genießen kann.

Viele weitere tolle Tipps für einen Familienurlaub in der Steiermark könnt Ihr hier nachlesen.

PRESSEREISE

Das könnte auch interessant sein…

Keine Kommentare

Kommentieren

Newsletter abo
Wöchentlicher Newsletter von Frau Mutter mit den besten Beiträgen und extra Goodies für Euch!
Nein, Danke
Danke für Dein Abo. Bitte bestätige Deine E-Mail Adresse. Bitte checke Deine E-Mails und folge einfach den Anweisungen.
Wir respektieren Deine Privatsphäre und werden Deine Daten nicht an Dritte weitergeben.
Nichts mehr verpassen und heute den Newsletter von Frau Mutter abonnieren.
×
×
WordPress Popup