Leben mit Kindern

Raclette Ideen für drei mexikanische Varianten

20. November 2018

Raclette Ideen für Euch heute, da bald ja wieder Hochsaison ist für Pfännchen, Käse, Dips und Co.. Raclette ist wie Fondue ein wunderbares, geselliges Essen an den Festtagen und wir haben heute für Euch eine Idee für drei Tex-Mex Varianten. Viva las Raclette! (Oder so ähnlich…)So lecker!

Mexikanische Gerichte sind bunt, lebendig wie individuell und haben einen großen Vorteil: Sie bestehen grundsätzlich aus einigen Basis- Zutaten, die unterschiedlich kombiniert, schmackhafte Leckereien ergeben. Streng genommen handelt es sich um die Tex-Mex-Küche, die in der Grenzregion Texas, USA und Nordmexiko entwickelt wurde. Da hierbei nebst Fleisch und Gewürzen Käse ein wichtiger Bestandteil ist, liegt es nahe, Nachos, Beef Fajitas, Chicken Quesadillas und Co mit dem Raclette Grill zu bereiten! Sandy hat mal wieder ein tolles Rezept für Euch entwickelt, voilà oder sollte ich sagen: Arrrivvva!?

Raclette Ideen: Dips à la Tex Mex Salsa und Quacamole

Als Erstes machen wir uns an zwei leckere Dips, die zu den Hauptgerichten gereicht werden: Soul Salsa und Quacamole. Ein dankbares All-In-Rezept ist selbstgekochte Salsa. Kleine Küchenhelfer können sich wunderbar beim Tomaten und Paprika waschen und schneiden und Limette pressen einbringen.

Zubereitung Soul Salsa

1. Alle Zutaten werden nach dem Waschen, Entkernen, Schneiden und/ oder Hacken zeitgleich in einem großen Topf mit Olivenöl angebraten bzw. eingekocht.

2. Koriander, Cumin und Chili geben dieser Tomatensauce ihren typisch mexikanischen Geschmack.

3. Nach nur 15 Minuten köcheln füllt ihr die heiße Soul Salsa in sterilisierte Einmachgläser und lasst sie auskühlen.

Tipp Die mexikanische Sauce eignet sich bestens, sofern wie folgt portioniert, als Mitbringsel und kleines Geschenk an Weihnachten und zu Adventseinladungen.

Zutaten:

  • 5 Tomaten
    3 Paprika (rot & grün)
    2 Rote Zwiebeln
    2 Knoblauchzehen
    Chilischoten
    ½ Cumin (Kreuzkümmel)
    1 EL Salz
    ½ EL Pfeffer
    ½ Koriander
    1 Limette oder Zitrone (Saft auspressen)
    2 EL Honig
    250 ml Tomaten passiert

Zubereitung Guacamole

Guacamole kommt von dem Nahuatl-Wort ahuacamolli und bedeutet Avocadosauce (Nahuatl, auch als Aztekisch bzw. Mexikanisch bezeichnet, war die Sprache im Tal Mexikos der vorspanischen Zeit). Guacamole ist ein Familienliebling, der beim Mexiko Raclette als Dip für Tortilla Chips ebenso wie als Streich in Weizentortillas verwendet wird.

1. Hierfür halbiert ihr reife Avocados, nehmt den Kern heraus und löffelt das weiche Fruchtfleisch aus.
2. In einem tiefen Teller lässt es sich mit der Gabel von den Kindern mit Spaß quetschen.
3. Für den Geschmack und gegen das braun färben der Avocado fügt ihr Limettensaft und saure Sahne hinzu.
4. Mit Salz und Pfeffer würzen und klein gehackte Tomatenwürfel und rote Zwiebel dazu geben.

Tipp: Manche Kinder stören die Stückchen in der Guacamole, in diesem Fall das Avocado Fruchtfleisch alternativ mit dem Pürierstab cremig pürieren und ggf. Tomate und Zwiebel für die Kleinen weglassen.

Zutaten:

  • 2 Avocados
    3 EL Zitronen- oder Limettensaft
    1 EL Saure Sahne
    150 g gehackte Tomatenwürfel
    50 g rote Zwiebel
    Salz
    Pfeffer

Raclette Ideen: Variante eins Raclette mit Nachos

Zubereitung

1.Nachos sind mit Käse überbackene Tortilla Chips, die sich beim Mexiko Raclette jedes Familienmitglied in seinen Pfannen zusammenstellen kann.
2. Als variable Zutaten können Mais, Hähnchenstreifen, Paprika und/ oder Rote Kidney Bohnen gereicht werden.
3. Die Pfanne kommt in den unteren Teil des Raclette Grills, bis der Käse zerlaufen ist.
4. Zum Dippen reichst Du die Soul Salsa, Guacamole und einen Klecks Saure Sahne.

Tipp: Grundsätzlich können Eltern sich alle Tex-Mex-Gerichte durch Jalapenos, frische oder getrocknete Chilis zusätzlich schärfen.

Zutaten:

  • Taco Chips, gesalzen
    100 g Cheddarkäse
    100g Mozarella
    Mais (½ Dose)
    ½ Rote Paprika
    Rote Kidney Bohnen (½ Dose)
    Ggf. Hähnchenstreifen
    50 g Saure Sahne
    ggf. Jalapenos
    Dips/ siehe oben

Raclette Ideen Variante Zwei: Raclette Chicken Quesadilla auf dem heißen Stein

Die Quesadilla ist ein typisch mexikanisches Gericht, basierend auf mit Käse gefüllten Weizentortillas. Wichtig ist, dass die Quesadilla nicht gerollt, sondern geklappt, bzw. wie in den USA sandwichartig geschichtet, wird. Sie kann frittiert oder gebacken werden, für letzteres nutzen den elektrisch beheizten Stein des Raclettegrills.

Zubereitung Raclette Quesadilla

1. Zunächst wird das in schmale Streifen geschnittene Fleisch leicht gesalzen, mit einem Spritzer Limette versehen und oben auf dem Raclette Grill mit Öl etwa fünf Minuten gebraten.
2. Lege eine Weizentortilla auf den heißen Stein des Raclette Grills und belege sie mit dem Hähnchen sowie den Käsesorten Deiner Wahl.
3. Eine zweite Weizentortilla kommt – wie bei einem Sandwich – als „Deckel“ obenauf.
4. Wende die Quesadilla zwei mal, bis der Käse zerlaufen ist.
5. Schneide die Chicken Quesadilla auf deinem Teller in sechs bis acht Teile, so dass sie als Pizza und mit der Hand gegessen werden kann.
6. Je nach Geschmack gibt es Guacamole, Soul Salsa und einen Klecks saure Sahne zum Dippen.

¡Tipp! In gut sortierten Supermärkten erhältst Du die kleine Variante Weizentortillas, die sich mit einem Durchmesser von 15 Zentimetern besser für ein Tischraclette eignet, als die großen 23 Zentimeter Weizentortillas.

Zutaten:

  • 12 Weizentortillas (macht sechs Quesadillas)
    100 g Cheddarkäse
    300 g Hähnchenbrustfilet in Streifen
    Limette
    Salz
    50 g Saure Sahne
    Dips/ siehe oben
    Öl zum Braten

Variante Drei: Beef Fajitas auf dem Raclette Grill zubereitet

Fajitas mit Rindfleisch stammen ursprünglich aus der texanisch-mexikanischen Region und wurden von Cowboys gegessen, allein diese Story wird die Kinderaugen strahlen lassen! Unsere kindgerechte Zubereitung für den Raclette Grill ersetzt grüne Chilis mit Paprika und rote Zwiebeln.

Zubereitung

1. Die drei Hauptzutaten werden gewaschen, geschnitten und mit Salz, Pfeffer und Cumin gewürzt.
2. Während sie mit ein wenig Öl auf der teflonbeschichteten Platte des Raclettegrills braten, erwärmst Du die Weizentortillas auf dem heißen Stein nebenan.
3. Nun schichtest Du die würzige Fleisch-Gemüse-Füllung auf Deine Weizentortilla, streust frisch gehacktes Koriander darauf und reichst die Dips nach Wahl.

¡Tipp! Fajitas lassen sich von Kindern am leichtesten gerollt mit der Hand essen (wie Burritos).

Zutatenliste:

  • 200g Rindfleisch
    ½ rote Zwiebel
    ½ Rote Paprika
    Spritzer Limette
    Salz
    Pfeffer
    Koriandergrün, frisch
    Dips/ siehe oben
    Öl zum Braten

So jetzt kann den Weihnachtsfeiertagen und Silvester nichts mehr im Weg stehen. Bei diesen Raclette Ideen für drei mexikanische Varianten steht Ihr weder lang in der Küche noch müsst tausend Töpfe im Anschluss spülen. Gesellig ist das Ganze auch Das gefällt den Eltern, den Kindern sowieso. Guten Appetit und viel Spaß beim Nachmachen.

 

Noch ein all time Favorit für die Adventszeit und gerne auch an Weihnachten, wenn die Kekse noch nicht aufgegessen sind: Unsere Tannenbaum Plätzchen!

Noch nicht ganz klar, wie der Festtagstisch aussehen solle. Hier eine einfache Weihnachtliche Tischdeko

Das könnte auch interessant sein…

Keine Kommentare

Kommentieren

Newsletter abo
Wöchentlicher Newsletter von Frau Mutter mit den besten Beiträgen und extra Goodies für Euch!
Nein, Danke
Danke für Dein Abo. Bitte bestätige Deine E-Mail Adresse. Bitte checke Deine E-Mails und folge einfach den Anweisungen.
Wir respektieren Deine Privatsphäre und werden Deine Daten nicht an Dritte weitergeben.
Nichts mehr verpassen und heute den Newsletter von Frau Mutter abonnieren.
×
×
WordPress Popup