Werbung und Gewinnspiele

Wir testen Nintendo Switch: Altersgerecht und streitfrei gamen (Anzeige)

9. August 2018
Junge spielt Nintendo Switch

(Anzeige). Wer Kinder im “game-fähigen” Alter hat, kennt sicher das tägliche Streitthema. Das Kind will daddeln, die Eltern wollen, dass es bastelt oder liest. Noch dazu gibt es immer wieder Spiele, bei denen man als Erziehungsberechtiger nicht so recht weiß, ob man das nun erlauben soll oder nicht. “Aber der TimPaulKarl darf das auch.” Und schon ist man drin im schönen, digitalen Erziehungsdilemma. Mein Mann und ich waren aber noch nie für Fernsehverbot und Co. Das Kind soll Internet und social media altersgerecht, aber geschützt nutzen dürfen. Sofern unsere Kinder genug in der analogen Welt leben, draußen spielen und sich mit Freunden treffen, sind wir mit einem Videospiel hier und da fein. Aber auch wir kennen die tägliche “Mach aus”-Diskussion, na klar! Nun durften wir Nintendo Switch testen. Das Besondere: Eltern können altersgerechte Spiele festlegen und auch die Spieldauer begrenzen!

Nintendo Switch: Der sehnlichste Wunsch des Sohnes

Manchmal haben Blogger und Bloggerkind Glück im Leben! So circa einen Monat vor Sebastians 12. Geburtstag und der Einschulung ins Gymnasium kam die Anfrage herein geflattert, ob wir Nintendo Switch testen wollten. Als ich meinem Sohn davon erzählte, bekam er fast einen Herzkasper. Sein sehnlichster Wunsch! Nun wollte ich so etwas Tolles aber nicht zwischendurch schenken, ich musste also flunkern. “Der Nintendo Switch-Mann hat sich noch nicht gemeldet” wurde die Notlüge Nummer 1 in den letzten Wochen und auch das Familienthema schlechthin. Irgendwann fragte auch die kleine Schwester dreimal täglich: “Hat sich Nintendo Schwitz schon gemeldet?”

Nintendo Lab Vorstellung

Was war ich froh, als endlich der Geburtstag meines Sohnes anstand und was soll ich sagen: Die Überraschung war perfekt und die Freude wirklich RIESIG. So muss das ja auch bei so einem besonderen Geschenk sein!

Nintendo Switch: Spielen mit Jugendschutz

Nitendo Switch ist ein geschlossenes Spielsystem, das als stationäre Konsole am Fernseher oder auch mit der Handheld Konsole mit abnehmbaren Steuerungssystemen gespielt werden kann. Man kann einzeln, aber auch mit mehreren Spielern spielen. Die einzelnen Spiele werden per Gamecard auf den Nintendo Switch übertragen.

Was uns als Eltern gut gefällt: Nintendo Switch bietet erstmalig als Spieleanbieter einen umfassenden Jugendmedienschutz an. Die Nintendo Switch Altersbeschränkung bietet schnell Antwort auf die Frage, welches Spiel für welches Alter geeignet ist. Mit der total praktischen und bedienerfreundlichen Altersbeschränkungs-App von Nintendo Switch kann man als Eltern genau regeln, was gespielt und vor allem wie lange gespielt werden darf.

Von 30 Minuten täglich bis 2 Stunden kann man verschiedene Intervalle auswählen und festlegen. Nach Ablauf der Spielzeit wechselt das Gerät in den Stand-by Modus. Und schwupps sind die Streiterein beendet! Naja fast, bereits an Tag zwei wird bei uns nun über Spielzeiten verhandelt…..

Nintendo Switch Nahaufnahme

Die digitale und analoge Welt vereinen: Nintendo Labo/Toy Con

Wirklich der Knaller und mein Favorit ist Nintendo Labo. Das ist eine Art Bausatz aus Pappe-Formen, die sich mit den Sensoren von Nintendo Switch als ein interaktives Spielzeug verwenden lässt. Ab sechs Jahren können Kinder blitzschnell, eigenständig und nur mit Hilfe der Bedienugsanleitung auf dem Nintendo Switch Klaviere oder Fahrzeuge “basteln”. Ohne Schere und Kleber oder andere Hilfsmittel sind die Sachen schnell gebaut und können auch wieder auseinander genommen werden. So entstehen eine Vielzahl von weiteren “echten” Spielzeugen, die auch wieder digital bespielt werden können. Eine wirklich großartige Idee!

Inhalt Nintendo Labo Box

Junge spielt Nintendo Switch Labo

Fazit

Nintendo Switch hat uns alle echt überzeugt. Besonders schön finde ich, dass sich hier wirklich für eine kluge, sinnvolle und altersgerechte Mediennutzung eingesetzt wurde. Auch Bastel-Muffel wie mein Sohn wurden durch das Nintendo Labo super angeregt, etwas zu bauen. Vier Stunden freiwilliges Basteln sag ich nur! Das ist wirklich durchdacht und pädagogisch wertvoll. Note 1!

Dieser Beitrag enstand in Kooperation mit Nintendo Switch.

Das könnte auch interessant sein…

2 Kommentare

  • Reply Becca 9. August 2018 at 2:05 pm

    Danke für den Beitrag!
    Wir haben auch eine switch, bisher eher für die Eltern 😉
    Wir haben auch überlegt das labo set zu kaufen, ab welchem Alter bis zu welchem Alter denkst du lohnt sich das? (Kind ist 5)
    Und wie spielt es sich damit? Auch für Erwachsene interessant? Oder mehrere Kinder?
    Danke :l

    • Reply Frau Mutter 9. August 2018 at 3:53 pm

      Hallo Becca, also auf der Packung steht ab 6 Jahre, aber ich denke zusammen mit den Eltern geht es schon früher. Es macht mega Spaß und man hat gleich viele Erfolgserlebnisse, mehrere können mitmachen. Das Labo hat mir fast am besten gefallen;) lg nina

    Kommentieren

    Newsletter abo
    Wöchentlicher Newsletter von Frau Mutter mit den besten Beiträgen und extra Goodies für Euch!
    Nein, Danke
    Danke für Dein Abo. Bitte bestätige Deine E-Mail Adresse. Bitte checke Deine E-Mails und folge einfach den Anweisungen.
    Wir respektieren Deine Privatsphäre und werden Deine Daten nicht an Dritte weitergeben.
    Nichts mehr verpassen und heute den Newsletter von Frau Mutter abonnieren.
    ×
    ×
    WordPress Popup