Werbung und Gewinnspiele

Lesen und hören von starken Mädchen: Meine Tochter liebt “Masita”

1. Oktober 2018

(Anzeige) Starke weibliche Identifikationsfiguren sind mir für meine siebenjährige Tochter sehr wichtig. Wenn wir etwas zusammen lesen oder anschauen, ist es eben schon von Bedeutung, wie sich diese Mädchenfigur verhält, was sie denkt und vor allem: wie selbstbewusst sie ist. Pippi Langstrumpf war lange “der Goldstandard” und vielleicht auch einige Jahrzehnte allein auf weiter Flur. Ich kann mich gar nicht erinnern, so viel von starken, selbstbewussten Mädchen als Kind gelesen zu haben. Die Rollen waren klarer verteilt. Das ändert sich zum Glück gerade. Ich stelle Euch heute Masita vor, eine fantastische Mädchenfigur, von der man lesen, aber besonders auch hören kann. Mit etwas Glück könnt Ihr auch noch etwas tolles gewinnen.

Wir erziehen unsere Tochter zu einem selbstsicheren, denkenden Menschen. Mode, Fashion und wie man aussieht, das wird tatsächlich jetzt schon wichtig. Deswegen möchte ich sie als Mutter stärken, ihr aber auch gute Vorbilder an die Hand geben. Meine Tochter hat von sich aus viele Geschenke bekommen. Sie ist selbstbewusst, geht auf andere zu und kann sich stundenlang beim Malen in Phantasiewelten träumen. Ganze Bücher “schreibt” sie und übernimmt gleich die Illustrationen mit.

Wir schätzen diese Kunstwerke, loben sie und hängen sie auch, wenn möglich, immer an prominenter Stelle auf. Alles muss aufgehoben werden, glücklicherweise haben wir einen großen Speicher! Kreativität ist ein Talent, aber vor allem ein Geschenk. Sich Inspiration und Freude selbst erschaffen zu können und damit anderen auch etwas zu geben ist etwas sehr schönes. Wie schön, wenn ein Kinderbuch diese Werte, die wir in der Familie leben, noch einmal verstärkt.

Masita aus dem Wolkenland: mutig sein und Schwächen zeigen

Masita ist genau so ein Vorbild, übrigens natürlich auch für Jungs. Kinder können in ihre Welt per Buch, Hörbuch, E-Book und auch durch die wunderschöne, begleitende Musik-CD eintauchen. Aus den Ideen Ferdinand Huemers wuchs eine starke, weibliche Identifikationsfigur heran. “Masita” ist in eine fantastisch-phantasievolle Geschichte eingebettet. So ist sie wie ein Fabelwesen, aber trotzdem die Freundin von nebenan.

Mit der Kraft ihres Willens und ihrer Musik will Masita, die im Wolkenland lebt, zur Erde reisen, um ihren Vater zu suchen. Der ist vor Zeiten dort verschwunden, um die Menschen für Musik zu begeistern. Ihre Freundinnen aus der Band “Boom Boom Roses” helfen Masita auf der Reise.

Masita ist ein “normales Mädchen” und muss Lebensprüfungen überstehen, hat aber auch übernatürliche Kräfte. Sie kann Telepathie und die erwachsenen Bewohner des Wolkenlandes können sich von Ort zu Ort “snoopen.”

Wie im Musical: Masita ist auch eine emotionale Heldengeschichte

Ferdinand Huemer, der Schöpfer von “Masita”, hat über mehrere Jahre mit viel Liebe und mit Hilfe einer Musikpädagogin Masita entwickelt. Constanze und ich sind groooße Musical Fans und so gefiel uns besonders auch die Musik hier sehr gut. Wunderschöne, eingängige Texte und Melodien werden von der bezaubernden Stimme von Cassandra Steen vorgetragen. Hach, da bleibt auch Mama einfach nochmal länger im Kinderzimmer und hört verträumt zu. Sehr emotional, sehr schön. Die Musik wurde dann auch teilweise sehr laut aufgedreht, so dass der Bruder sich im Nebenzimmer beschwerte (und dann aber auch mithörte).

Gewinnspiel: Triff Cassandra Steen und gewinne VIP Tickets!

Mit etwas Glück erwarten dich zwei VIP-Tickets für ein Konzert von Cassandra Steen in Berlin mit anschließendem Meet&Greet oder eines von zehn magischen Masita Paketen. Nähere Infos hier.

Hier könnt Ihr “Dieser Moment” anhören, gesungen von Cassandra Steen:

Wenn wir an einem Tag nicht im Masita-Buch weiterlesen konnten, macht das gar nichts, denn dann wartet als besonderes Betthupferl für Constanze das Hörbuch. Im Halbdunkel eingekuschelt mit den Stofftieren der Geschichte oder der Musik CD zu lauschen, macht ihr gerade besondere Freude.

Wofür steht “Masita”?

Selbstbewusstsein, Empathie, Willensstärke und Kreativität, das sind die Werte, die in Buch und Musik transportiert werden und eigentlich beschreiben diese auch schon sehr gut den Charakter meiner Tochter. Die Geschichte von Masita hat sehr gut zu ihr gepasst und nun gibt sie seit kurzem als Berufswunsch ” Sängerin und Geschäftsführerin” an. Das Buch hatte also tatsächlich einen guten Einfluss!

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Banofi und ist eine Anzeige.

Was meint Ihr, wäre das eine Geschichte für Eure Kinder? Haben Eure Kinder Vorbilder/Lieblingsfiguren aus Büchern und Musik?

Das könnte auch interessant sein…

Keine Kommentare

Kommentieren

Newsletter abo
Wöchentlicher Newsletter von Frau Mutter mit den besten Beiträgen und extra Goodies für Euch!
Nein, Danke
Danke für Dein Abo. Bitte bestätige Deine E-Mail Adresse. Bitte checke Deine E-Mails und folge einfach den Anweisungen.
Wir respektieren Deine Privatsphäre und werden Deine Daten nicht an Dritte weitergeben.
Nichts mehr verpassen und heute den Newsletter von Frau Mutter abonnieren.
×
×
WordPress Popup