Eltern Interviews

Eine schöne Mama! Das große Beauty Interview mit Verena

21. November 2016

In der Interviewreihe „Eine schöne Mama“ hier auf dem Blog stelle ich Euch tolle Frauen vor, die auch noch Mütter sind. Toll! Wir reden über Mode, Aussehen und veränderte (oder unveränderte) Schönheitsideale, wenn man Mutter geworden ist. Außerdem gibt es eine Menge Tipps, Tricks und auch Warnungen vor unnötigem Schnickschnack. Heute rede ich mit Verena vom Blog Mama Berlin, in dem sie sehr klug über Mütter, Beziehungen und Gesellschaft schreibt. Sie redet mit mir darüber, wie ihre Frisur zu ihr fand, warum es so wichtig ist, mit wem wir uns umgeben und was sie jeden Morgen fünf Jahre jünger macht.

Hat sich Dein Verständnis von Aussehen und Schönheit verändert, seit Du Mutter bist?

Eltern zu werden, ist natürlich in den meisten Biografien eine große Veränderung. Manche sagen auch: Es ist die schnellste und billigste Psychotherapie. Nicht nur, dass wir unser Leben plötzlich nicht nur mehr auf uns oder andere erwachsene Menschen ausrichten – jetzt gilt es, das Leben ziemlich voll und ganz auf ein Kind umzuorganisieren. Das stellt alles und jegliche Ansichten automatisch in Frage und durchzieht sich durch alle Bereiche: Berufe, Partnerschaft, Selbstverständnis, eigene Familie und soziales Umfeld. Wir lernen aber auch sehr viel dazu, u.a. ganz neue Seiten und Kräfte in uns selbst und das wirkt sich auf das Aussehen definitiv aus – im Negativen wie im Positiven. Ich habe gemerkt: Wenn ich ein guter Mensch bin und für andere da, dann finde ich mich selber schöner.

l1028495-bearbeitet


Was willst Du als Frau erreicht haben, wenn Du 50 bist?

Ich habe eine Freundin, die hat sich gesagt: „Bis 30 will ich verheiratet sein. Dann will ich drei Kinder: erst einen Sohn, dann eine Tochter, das dritte Kind ist dann egal. Außerdem eine Eigentumswohnung und einen Mann, der beruflich erfolgreich ist. Außerdem brauchen wir ein Haus an der Ostsee, es muss nicht so groß sein, aber ein Haus.“ Ich glaube, sie hat das auch so ziemlich alles geschafft. Ich kann das nicht. Bei mir ist es eher wie bei John Lennon: „Life is what happens while you are busy making other plans.“ Ich mache auch Pläne, aber das Leben funkt mir dann einfach immer wieder dazwischen ; ).

verena-sw

Welche drei Produkte im Bereich der Gesichtspflege empfiehlst Du und warum? Was hilft wirklich?

Wasser, Seife und Hyaluronsäure.

Welche Make-Up Produkte empfiehlst Du?

Chanel, weil das Design einfach unschlagbar ist und wegen Coco Chanel. Alle Bio-Öko-Produkte, weil sich das einfach gehört, gesünder ist und für alle Beteiligten das Beste. Und Yves Saint Laurent „Touche Éclat“, dieses kleine Ding macht mein Gesicht jeden Morgen 5 Jahre jünger.

Welches Beauty-Produkt ist nach Deiner Meinung völlig sinnlos?

Eigentlich sind alle sinnlos – aber darum geht es ja nicht ; )

Hast Du “Deine” Frisur gefunden oder bist Du noch auf der Suche?

Ich würde mal sagen: Meine Frisur hat MICH gefunden!

Ist Dir Mode wichtiger oder ein ganz persönlicher Style?

Ist das ein Unterschied? Ist Mode nicht automatisch persönlich, wenn sie von einem Menschen getragen wird? Eigentlich ist es doch wie in der Kunst: Alles ist Mode – oder nichts ist Mode.

Dein Tipp, um im Alltag mit Kindern gut auszusehen?

Sei gut und lieb, aber auch mal streng, wenn es wichtig ist, sei echt, sei eine coole, liebevolle, selbstbewusste Mutter und Frau und Du siehst automatisch tippitoppi aus!

Beauty, Cremen, Schminken macht alles Spaß. Wann und wie hast Du gemerkt, dass Schönheit wirklich von innen kommt?

Eigentlich schon immer. Manche Frauen sind unglaublich hübsch, aber man hat wirklich überhaupt kein Interesse sich weiter mit ihnen zu beschäftigen. Und manche haben vielleicht nicht die idealen Maße, aber eine Anziehung und Ausstrahlung, dass Du das Gefühl hast, allein ihre Nähe macht dich selbst zu einer interessanteren Person. Und dann gibt es noch ein paar, die haben beides. Ich bin immer froh, wenn ich von tollen Frauen umgeben bin – dann schaue ich mir so viel ab und lerne dazu, das bereichert mich ungemein.

l1028398-bearbeitet

Werden wir eigentlich mit zunehmendem Alter netter zu uns selbst und andern Frauen?

Das wäre schön anzunehmen, ist aber nicht so. Aber vielleicht wählen wir weiser aus, mit wem wir uns umgeben und wissen mehr, mit wem wir können und mit wem weniger.

Wann fühlst Du Dich am schönsten?

In Liebe.

Was willst Du Deinen Kindern in Bezug auf Schönheit mitgeben?

Ich glaube, jedem Kind tut es gut, wenn es von seinen Eltern regelmäßig hört: “Für mich bist Du das tollste, liebste, lustigste, schlauste, knuddeligste und schönste Kind auf der ganzen Welt! Du bist super! Du kannst richtig stolz auf Dich sein! Geh in die Welt, lebe Deine Träume und glaube an Dich. Du hast es drauf! Ich werde immer hinter Dir stehen.“

Liebe Verena, das sind sehr schöne Ideen. Vielen Dank dafür!

Das könnte auch interessant sein…

Keine Kommentare

Kommentieren

Newsletter abo
Wöchentlicher Newsletter von Frau Mutter mit den besten Beiträgen und extra Goodies für Euch!
Nein, Danke
Danke für Dein Abo. Bitte bestätige Deine E-Mail Adresse. Bitte checke Deine E-Mails und folge einfach den Anweisungen.
Wir respektieren Deine Privatsphäre und werden Deine Daten nicht an Dritte weitergeben.
Nichts mehr verpassen und heute den Newsletter von Frau Mutter abonnieren.
×
×
WordPress Popup