Erfahrungen

Eine schöne Mama: Das große Beauty-Interview mit….JETTE!

30. März 2015

Eine schöne Mama Frau Mutter Blog

Wir kommen in allen Formen und Farben, wir Mamas. Manche von uns lieben es klassisch und “Glam”, andere haben Tattoos und spielen Luftgitarre auf ihrer Hochzeit. Wieder andere haben Rasta-Zöpfe oder lassen nur Wasser und Seife an sich heran. Was wir alle gemeinsam haben: Wir sind Mamas, aber auch noch Frauen. Je nach Geschmack und Persönlichkeit haben wir ganz unterschiedliche Beauty-Rituale. In meiner Interviewreihe “Eine schöne Mama” spreche ich mit echten Frauen und Mamas über ihre Auffassung von Schönheit, ihre Schöheitstipps- und tricks. Sie verraten uns ihre liebsten Produkte und auch, was sie für komplett sinnlos halten.

Wuaaaaaah! Crash! Boom! Bang!! So oder so ähnlich könnte das (Luft-) Gitarrenriff klingen, wenn Jette auf dem Plan erscheint. Henriette/aka Jette/aka Supermom kenne ich seit der “Babyzeit” unserer Blogs.

Jette ist eine Berliner Pflanze, lebt am Prenzl’berg mit Mann und zwei Kindern und ist ein echtes “Mama-Blogger-Original”. Online und offline nimmt sie kein Blatt vor den Mund, ist meinungsstark, unverfälscht und eine sehr liebe Kollegin. Wenn mich etwas so richtig nervt beim Blogging-Business, “facebooke” ich einfach mit Jette. Mit der Supermom kann man so richtig Dampf ablassen in der virtuellen Kaffeeküche. Das tut gut wenn man, wie viele von uns, von zu Hause arbeitet. Die Dame steht zu ihren Emotionen und das ist gut so! Jette hat einen coolen Style, sehr urban und modern mit Tattoos inklusive. Besonders gut gefällt mir immer ihr kunstvolles Make-Up, so dass sie prädestiniert für diese Interviewreihe ist. Viel Spaß!

Brautstyling (62 von 67)

Hat sich Dein Verständnis von Aussehen, Schönheit verändert, seit Du Mutter bist? Ist Styling, Fertigmachen weniger wichtig geworden oder sogar besonders wichtig?

Ich habe mich schon immer gern geschminkt und auch meine Haare sind mir sehr wichtig. Allerdings gehe ich schon ungeschminkt aus dem Haus und bringe die Kinder zur Kita. Wenn ich dann den ganzen Tag zu Hause bin am PC schminke ich mich nicht extra. Ansonsten lege ich mittlerweile mehr Wert auf Qualität bei der Kosmetik und habe gelernt, auch in 10 Minuten geschminkt auszusehen. Styling ist also immer noch genauso wichtig, nur es geht etwas schneller seit ich Kinder habe.



Wie sieht Dein tägliches Gesichtspflege-Ritual aus?

Ich muss gestehen, ich bin faul was abschminken etc betrifft, aber seitdem ich auf die Ibuki Pflegeserie von Shiseido gestoßen bin und meine sonst eher trockene Haut viel besser aussieht, pflege ich sie mehr. Neustes Lieblingsprodukt ist von Garnier Mizellen Reinigungswasser. Make-Up weg ohne Abspülen. Für die Augen benutze ich ölfreien Augen Make-up Entferner. Einmal in der Woche ein Peeling und eine Maske, danach ein Serum von Gabor, Pflege von Shiseido und darüber eine Creme. Morgens gibt’s nur Wasser, Softening Concentrate von Shiseido und dann eine Tagescreme. Nicht zu vergessen morgens und abends die Augencreme. Die ist von Liz Earle. 



Welche drei Produkte im Bereich der Gesichtspflege empfiehlst Du und warum? Was hilft wirklich?

Hmmm ich muss sagen, mich hat die Pflegeserie von Shiseido überzeugt. Ibuki. Ich hatte vor allem im Winter immer sehr trockene Stellen im Gesicht, was mit Make-Up echt doof aussieht. Seit ich die Reinigung, das Serum und die Creme benutze, sieht die Haut viel besser aus. Die Sachen sind nicht günstig, aber halten sehr lange und das ist tatsächlich die erste Pflege, die bei meiner Haut half. Es fühlt sich nicht zugekleistert an. Perfekt. Im günstigen Bereich kann ich das Mizellen Reinigungswasser von Garnier sehr empfehlen, weil kein Make-Up auf der Haut bleibt, ohne dass man groß rubbeln müsste oder es brennt. Und nicht zu toppen preislich ist der Augen Make-Up Entferner von Rossmann. Ich benutze echt viel Mascara, der bekommt alles runter und ich hab nach dem Abschminken immer noch Wimpern.

Iche. mesupermom.de



Schminkst Du Dich? Und wenn ja: Was benutzt Du immer und würdest auf eine einsame Insel mitnehmen?

Wie gesagt, geh ich nur in die Kita schmink ich mich nicht, sonst schon. Ich habe einen neuen Concealer, der ist der Knaller. Von MUD. Schüssi Augenringe. Dann eine Foundation, entweder flüssig oder ein Kompaktpuder. Ich teste da gern Neues. High Beam von Benefit ist auch der Hit um ein paar dezente Highlights zu setzen ohne wie eine Disco Kugel zu schillern. Das benutze ich eigentlich immer. Ein wenig Rouge noch und Lippenstift. Dauert 5 Minuten, aber man sieht frisch aus.


Welche vier Make-Up Produkte empfiehlst Du?

Unbedingt von Clinique den Wimpern Primer. Das ist eine weiße Mascara. Seitdem sind meine Wimpern länger und dichter. Nicht fehlen darf High Beam von Benefit für den Glow. Flüssiger Concealer ist auch von Lóreal okay und für ein bisschen Farbe und Pflege auf den Lippen sind die Chubby Sticks von Clinique zu empfehlen. Ich benutze Chunky cherry.



Die beste Mascara für Dich ist:

Ich bin da echt pingelig. Schön schwarz muss es sein, nicht verklumpen und die Wimpern verlängern. Überzeugt hat mich „Better than false Lashes“ von Catrice.



Welches Beauty-Produkt ist nach Deiner Meinung völlig sinnlos?

Öhm. Anti Cellulite Cremes? Kannste cremen wie du willst, ohne Sport wird das nix. 



IMG_0722 2

Benutzt Du Parfum und wenn ja, wie findet man seinen Lieblingsduft?

Benutze ich selten weil ich es immer vergesse. Frisch geduscht riecht man ja auch gut. Ansonsten hilft nur sagen, was man mag. Ich mag eher leichte, blumige Düfte. Mein Lieblingsduft: Daisy von Marc Jacobs.



Stichwort Haare:
 Nimmst Du Dir Zeit, sie zu stylen oder eher nur waschen , trocknen und raus aus dem Haus?

Das funktioniert bei mir leider nicht immer. Ich habe sehr viele und sehr dicke Haare und zur Zeit einen Bob. Die muss ich wenigstens föhnen und dabei über die Rundbürste ziehen, damit es schöner aussieht. Lasse ich sie an der Luft trocknen dauert das eh mehrere Stunden und wenn ich so ins Bett gehe, hab ich morgens erst mal eine Haarkrise. Aber ein paar Strähnen mit dem Lockenwickler bearbeitet, bringt einen entzückenden Undone Look, das mag ich sehr. 



Hast Du “Deine” Frisur gefunden oder bist Du noch auf der Suche?

Ach ich bin offen für Neues und wechsel Frisur und Haarfarbe sehr oft, einfach weil es mich schnell langweilt. Lange Haare hängen meist entweder wie ein Teppich runter oder werden zum Zopf gebunden, das ist öde. Daher schneid ich sie gern mal ab, lass wieder wachsen, usw. Der fransige Bob grad gefällt mir aber sehr gut momentan, weil er so wandelbar ist und man viel damit machen kann. Bei der Farbe bin ich mir noch nicht so sicher. Alle finden das Kupfer total toll und ich vermisse derweil mein blond. Leider hatten die Haare keinen Bock mehr auf die Chemie und brachen ab. Mal sehen wo Farbtechnisch die Reise dieses Jahr noch hingeht.



Dein Lieblingsprodukt im Bereich Haare:

Habe ich nicht. Ich probiere viel aus und habe kein ultimatives Shampoo. Ich benutze Haaröl für die Spitzen. Gern auch Isana von Rossmann oder Trockenshampoo. Das gibt dem Haar Griffigkeit und es lässt sich besser stylen. Da habe ich Tony&Guy für mich entdeckt.



Ist Dir Mode wichtiger oder ein ganz persönlicher Style?

Ich schaue schon was grad Trend ist, aber mittlerweile weiß ich ziemlich gut, was ich davon tatsächlich anziehen kann. Ich versuche schon, nicht einfach Jeans und Shirt anzuziehen sondern meine Vorzüge zu betonen. Ob da ein erkennbarer persönlicher Stil dahinter ist? Keine Ahnung. Der Mann mag mich jedenfalls in Kleidern oder Lederleggings. Und ich mich auch.



Dein Tipp, um im Alltag mit Kindern einfach chic auszusehen?

Ich finde, Ankle Boots mit oder ohne Absatz werten jedes Outfit auf. Eine graue Röhren Jeans und dazu ein schönes Oberteil, fertig. Accessoires nicht vergessen. Da sieht man auch auf dem Spielplatz nicht völlig fehl am Platz aus und kann sich noch bewegen. Mit Mini Rock und High Heels ja eher nicht so optimal. Ein Highlight sollte sein. Also alles schwarz und dann eine Statement Kette oder ein farbiges Teil und schon fetzt der Look.



Absätze oder flache Schuhe?

Ich habe so eine Zwischenhöhe, ca 5cm für mich entdeckt. Damit kann ich den ganzen Tag in meinen Ankle Boots laufen, die vorn etwas spitz sind. Schick und bequem. Ein knalliger Turnschuh kann aber ebenso toll aussehen. Nur von Ballerinas versuche ich mich fern zu halten. Die tun einfach nichts für einen, wie Herr Kretschmer sagen würde.

Ganzkörper

Wann fühlst Du dich am schönsten?

Das ist eine gute Frage. Wenn ich das Gefühl hab, halbwegs schlank in der Kleidung zu wirken. Ich würde sagen im Sommer, wenn die Haut leicht gebräunt ist, das Make Up die Bräune unterstreicht und die Haut diesen Schimmer hat und dazu kurze Jeans mit einem lockeren Oberteil. Im Winter gern langer Pulli und Lederleggings, dazu kräftig geschminkt. Wenn der Mann dann strahlt, dann fühl ich mich noch ein bisschen hübscher. Aber Schönheit hat für mich auch was mit dem Inneren zu tun. Hübsch sein kann Jeder. Und richtig schön hab ich mich auf der Hochzeit gefühlt und beim ersten Spaziergang mit Baby. Da war ich nämlich glücklich und habe gestrahlt.

P1050593

Was willst Du Deinen Töchtern in Bezug auf Schönheit und Aussehen mit auf den Weg geben?

Ich hoffe ich kann ihnen vermitteln, das Hübschsein allein auch nicht reicht. Schönheit kommt auch von Innen. Klar schminke ich mich und das sollen sie später gern tun, aber ich hoffe, sie sind selbstbewusst genug sich von diesem bescheuerten Hungerwahn nicht beeinflussen zu lassen, sondern dass sie halbwegs zufrieden sind mit sich. Halbwegs deshalb, weil ich glaube, hundert Prozent zufrieden ist man nie mit sich. Das ist auch ok, Makel machen einen interessant, die hab ich auch zu Genüge. Man muss nur lernen, sie zu akzeptieren und das Positive zu unterstreichen. Ich hoffe, das leb ich ihnen so gut es geht vor. Daher gibt es bei uns auch nicht das gesunde oder gute Essen und die bösen Lebensmittel. Sie sollen ein vernünftiges Verhältnis zum Essen haben. Dann darf man auch ‘nen Dickmann essen ohne auf der Waage zusammen zu brechen. Am Ende läuft es doch darauf hinaus: Man selbst muss glücklich sein, egal was Andere sagen, ob mit Tattoos, kleinem Bäuchlein, schiefen Zähnen.

Liebe Jette, vielen Dank für Deine Antworten und Deinen coolen Style. Rock on, Baby!

Das könnte auch interessant sein…

2 Kommentare

  • Reply Mama arbeitet 30. März 2015 at 9:55 am

    Gerne gelesen!

  • Reply Mihaela 30. März 2015 at 7:22 pm

    Was für eine coole Braut! Ein tolles Interview liebe Jette! 😉
    Ich freue mich auf die nächsten…

    Liebe Grüße,
    Mihaela

  • Kommentieren

    Newsletter abo
    Wöchentlicher Newsletter von Frau Mutter mit den besten Beiträgen und extra Goodies für Euch!
    Nein, Danke
    Danke für Dein Abo. Bitte bestätige Deine E-Mail Adresse. Bitte checke Deine E-Mails und folge einfach den Anweisungen.
    Wir respektieren Deine Privatsphäre und werden Deine Daten nicht an Dritte weitergeben.
    Nichts mehr verpassen und heute den Newsletter von Frau Mutter abonnieren.
    ×
    ×
    WordPress Popup