Familienalltag mit Humor

Hilfe, mein Sohn ist (auch) ein Fashion Victim!

13. Oktober 2016

Mein Sohn ist ein Fashion Victim! Kündigt sich hier nur die Pubertät bei ihm an? Oder ist er gar erblich vorbelastet? Jedenfalls spielen sich morgens am Kleiderschrank gerade tumultartige Szenen bei uns ab. Der Grund unseres allmorgendlichen Streits: Was angezogen werden soll! Oder vielmehr: was nicht.

Ach, war das schön noch vor ein paar Jahren. Ich haben ihm alle seine Sachen gekauft und dann morgens rausgelegt. Wenn ich das einmal vergass, erinnerte mich Sebastian daran und wartete geduldig, bis ich ihm etwas Schönes für den Tag ausgesucht hatte. Das hat Mama aber gefallen!

Nun wird maximal noch ein Zehntel des Kleiderschrank-Inhaltes angezogen, denn: “Die Sterne auf den blauen Socken sind was für Mädchen, den Pulli hat auch der Paul und den mag ich nicht und ….

….die Jeans liegt so komisch auf den Schuhen auf und dann ist da noch diese rote Naht, die mir nicht so gefällt.”

“Wir bitte…?”
“Mama, DU verstehst das einfach nicht.”

Uff.

via GIPHY

Auch kann sich der Kleidergeschmack im Laufe eines Sommers ändern. Ich habe ja schon dazu gelernt und bestelle nur noch Sachen für Sebastian, für die ich ein “go” bekommen habe. Aber wehe, sein großes Idol Zlatan Ibrahimovic trägt aber nun seit einem Monat nicht mehr “distressede”, hellblaue Jeans. Dann haben wir ein Problem und die schöne, noch im Sommer für cool befundene Jeans langweilt sich im Schrank, zusammen mit den blauen Sternen-Socken und den Hosen mit der roten Naht.

Mein Sohn, der Fashionisto

Also heisst es jetzt samstags shoppen gehen und sich in “Zara”-Umkleidekabinen zwängen, weil die da angeblich die besten skinny jeans haben. Und dann ist es auch egal, wie groß die Schlange vor den Kabinen ist. Geduldig wird eine um die andere Hose probiert, um dann nach einer Stunde doch eine zu finden, wo Waschung, Nähte, Taschen und “wie sie auf den Schuhen aufliegt”, passt. Glück gehabt

Ja, ist das denn so wichtig, dass die Jeans cool ist? Jaaaaa!

schaufenster

Bitte keinen “Bad Jeans Day”!

Ich erinnere mich gut an meinen schlimmsten “bad jeans day”. Es war 1988 und wir waren gerade von einem rheinhessischen Dorf nach Berlin-Grunewald gezogen. Ich hatte meinen ersten Tag in der neuen Klasse. Alle Kids supercool in Levis 501 und Chucks . Und ich? Eine Karottenjeans mit Comic-Einsätzen an den Hosenbeinen aus dem Laden “Charme und Anmut”, anderen Konsumenten auch unter “Charles et Antoine” bekannt, you know what i mean. Als Accessoire eine feste Spange und eine damals so beliebte Sport-Brille. NICHT cool.

Ich hätte mir auch gleich ein Schild “vom Dorf” umhängen können. So jedenfalls habe ich mich gefühlt, denn die “coolen Kinder” haben mich auch spüren lassen, das ich nicht zu ihnen passe.

Besserung setzte erst ein, als ich zum Geburtstag einen “Sprit”-Pullover geschenkt bekam. So hatte ich jedenfalls die Marke der anderen coolen Mädchen auf ihren Sweatshirts gelesen und auf meinen Wunschzettel geschrieben. Wenigstens Esprit, wenn auch noch keine Chucks….

Der Fashion-Apfel fällt nicht weit vom Mode-Stamm

Mein Sohn und ich, wie ähneln uns sehr. Nicht nur äußerlich. Wir teilen auch ein großes Interesse und Begeisterung für Mode, für alles Schöne, Duftende.  Wie toll ist das denn! Soll er, darf er! Natürlich ist es einfacher, wenn Muddi noch die Sachen rauslegen kann, aber ich freue mich, dass er gerade auch als Junge Interesse an Mode und Stil hat. Irgendwann, da bin ich mir sicher, wird Sebastian sich kleiden, wie es ihm gefällt und seinem Stil entspricht, seiner Persönlichkeit. Das wird dann richtig cool sein, keine Frage! In der einen oder anderen Phase des Aufwachsens ist es sicher völlig normal und okay, cool sein zu wollen oder sich so zu kleiden, damit es den (coolen) Freunden gefällt. Ich kaufe heute übrigens ganz entspannt bei “Charme und Anmut” und auch “Hasi und Mausi” ein….

Aber ein bisschen eigen zu sein, mit dem was man anzieht, kenne ich ja…

Ich ziehe ja die 15. weisse Bluse, die ich mir kürzlich kaufte, auch nicht mehr an, weil der Ärmel so komisch an der Schulter anliegt. Geht ja gar nicht….

Wie ist das bei Euch? Sind Eure Kids schon modebewusst?

Das könnte auch interessant sein…

Keine Kommentare

Kommentieren

Newsletter abo
Wöchentlicher Newsletter von Frau Mutter mit den besten Beiträgen und extra Goodies für Euch!
Nein, Danke
Danke für Dein Abo. Bitte bestätige Deine E-Mail Adresse. Bitte checke Deine E-Mails und folge einfach den Anweisungen.
Wir respektieren Deine Privatsphäre und werden Deine Daten nicht an Dritte weitergeben.
Nichts mehr verpassen und heute den Newsletter von Frau Mutter abonnieren.
×
×
WordPress Popup