Werbung und Gewinnspiele

Für alle jugendlichen Halbgötter: Die Abenteuer des Apollo von Rick Riordan

27. September 2017
die abenteuer des apollo

Wir haben mal wieder für Euch gelesen! Im Rahmen meiner Kooperation mit Heldenstücke soll es heute um: „Die Abenteuer des Apollo – Das verborgene Orakel von Rick Riordan gehen. Die erfolgreichen Bücher von Rick Riordan richten sich besonders an Jungs und verknüpfen griechische Mythologie geschickt mit Teenager-Themen und Abenteuer.

„Gibt es etwas Traurigeres als das Geräusch, mit dem ein Gott auf einen Haufen Müllsäcke knallt?“

Der griechische Gott Apollo findet sich zu seinem Entsetzten in einer New Yorker Gasse in einem Müllcontainer wieder. Er ist nun kein Gott mehr, denn er wurde von dem Göttervater Zeus aus dem Olymp auf die Erde verbannt. Das ist nichts neues für Apollo, doch dieses Mal verlor er seine gesamten göttlichen Kräfte, weshalb er sich auch nicht in der Luft beim Fall auf die Müllcontainer abbremsen oder sich in eine Wolke verwandeln konnte.

Apollo, die 4000 alte griechische Gottheit, ist nun also ein ganz normaler Teenager im Stimmbruch, noch nicht mal besonders attraktiv, wie er findet. Als er unerwartet von einer Bande überfallen wird, lernt er Meg kennen, die ihm aus der Situation heraushilft, woraufhin Apollo ihr in Zukunft dienen muss. Sie nimmt ihn später mit zum Camp Half-Blood, wo Apollo sich in eine Menge neuer Abenteuer stürzt. Meg ist eine Halbgöttin und in dem Buch die zweite Protagonistin.  Wird er Zeus beweisen können, dass er sich ändert und somit wieder in den Olymp zurückkehren können? Oder bleibt er nun für den Rest seines (unsterblichen) Lebens ein stinknormaler Teenager? Eine schreckliche Vorstellung für den selbstverliebten Apollo, der nun ein „Sterblicher“ geworden ist.

„Nur einer Sache war ich mir sicher: Meine Bestrafung war unfair. Zeus brauchte einen Sündenbock, und da hatte er sich natürlich den schönsten, begabtesten, beliebtesten Gott des ganzen Olymp ausgesucht: mich.“

Rick Riordan
Die Abenteuer des Apollo
Das verborgene Orakel
Carlsen Verlag
ab 12 Jahren
63 92 70 23
17,99 € (D) / 18,50 € (A)

Die Bücher von Rick Riordan behandeln die griechische Mythologie und verknüpfen die Geschichten von Zeus, Apollo und Co. auf virtuose Weise mit der Welt der heutigen Teenager. Der Bestseller-Autor, der früher Lehrer war, beschreibt die Lebens- und Erfahrenswelten der Jugendlichen sehr authentisch, die natürlich Gemeinsamkeiten mit ihren Lesern haben, aber wirkliche Heldenstücke erleben. Das gefällt mir als Mutter sehr. Das Wissen zur griechischen Mythologie wird näher gebracht und ganz neu und im modernen Kontext erlebbar. Übrigens gibt es hinten im Buch ein sehr hilfreiches Glossar, das nochmal alle griechischen Götter auflistet. Sehr praktisch, um nicht den Überblick zu verlieren!

Die Abenteuer des Apollo: Götter sind auch nur Teenager

Apollo ist sehr selbstverliebt, was durch die Schreibweise der Ich-Perspektive verstärkt wird. Wenn mal etwas nicht so geschieht, wie er es gerne will, dann kann er auch ein wenig unverschämt werden. Meg hingegen ist ein freches, selbstbewusstes Mädchen, das stets aufgeschlossen und zielbewusst ist. Da sie Apollo nicht so ernst nimmt, ist der „Ex-Gott“ anfangs eher wenig von ihr begeistert. Im Verlauf des Buches ändert sich die Beziehung zwischen den beiden jedoch.

Da die beiden beschlossen haben, das Camp Half-Blood (das Camp für griechische Halbgötter: an diesem Ort werden die Halbgötter trainiert, um sich in der wirklichen Welt vor Monstern verteidigen zu können) aufzusuchen, holen sie sich Percy Jackson zur Hilfe. Als sie das Camp schließlich erreichen, erwarten die beiden eine Menge Halbgötter, doch finden nur eine Jugendliche vor. Einige Mitglieder des Camps sind hier in letzter Zeit spurlos verschwunden. Und auch die Kräfte des Orakels sind versiegt. Apollo muss demzufolge einige Aufgaben lösen, bis er die Chance hat, von Zeus wieder in den Olymp geholt zu werden…..

Wie uns „Die Abenteuer des Apollo: Das verborgene Orakel gefallen hat

Schreibstil und Plot sind spannend und mitreißend, an manchen Stellen humorvoll. Von Kapitel zu Kapitel wird es spannender, was es einem schwer macht, das Buch aus den Händen zu legen, ein echter „page-turner“ für jugendliche Leser und im Stil und Thematik ähnlich von ,,Helden des Olymp“ und ,,Percy Jackson“, die ebenfalls aus der Feder von Rick Riordan stammen.

Ein kleiner Tipp:
Ich kann empfehlen, das Buch Percy Jackson und die Helden des Olymps vorab zu lesen, da gelegentlich Bezug auf frühere Geschehnisse aus den Büchern genommen wird. So macht das Lesen mehr Spaß!

Mir hat das Buch sehr gefallen. Man identifiziert sich sehr schnell mit den Helden im Buch. Das Buch eignet sich für Kinder ab 12 Jahren und sollte speziell auch Jungs ansprechen dürfen. Percy Jackson war hier bei uns (auch in der Verfilmung) ein ganz großer Hit. „Das verborgene Orakel“ ist der erste Band der „Abenteuer des Apollo“-Reihe, wir sind auf den nächsten Band gespannt.

 

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Heldenstücke, dem neuen multimedialen Magazin für Kinder entstanden. Heldenstücke ist für Kinder bis 12 Jahren und auch für die Eltern. Es werden u. a. Bücher, Apps, Spiele und Filme vorgestellt. Man kann aber auch Rätsel lösen und an Gewinnspielen teilnehmen. Schaut mal dort vorbei, es ist wirklich gut gemacht.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Das könnte auch interessant sein…

2 Kommentare

  • Reply Lesefutter für den Herbst: Drei Kinderbücher zum Schmökern und Vorlesen - (Loewe Verlag / Nord-Süd-Verlag) 2. Oktober 2017 at 5:39 pm

    […] Für alle jugendlichen Halbgötter: Die Abenteuer des Apollo von Rick Riordan […]

  • Reply Erstlesebuch: „Liliane Susewind - Ein kleiner Hund mit großem Herz“ von Tanya Stewner - Fischer Verlag 16. Oktober 2017 at 6:41 pm

    […] Für alle jugendlichen Halbgötter: Die Abenteuer des Apollo von Rick Riordan […]

  • Kommentieren