Reisen mit Kindern

Kreta mit Kindern: Unser Familienurlaub

2. September 2015

Kreta mit Kindern Collage

Unseren diesjährigen Sommerurlaub haben wir auf Kreta verbracht. Unser Urteil lautet: volle Punktzahl! Die südlichste der griechischen Inseln hat uns schlichtweg begeistert.
Herrliche, wirklich paradiesische und atemberaubende Landschaft, gute und sehr preiswerte Küche und teilweise leere (!!!) Strände, die ihresgleichen suchen. Wir hatten anfangs ein paar (wahrscheinlich typisch deutsche Sorgen): Gibt es Bargeld im Automaten, mögen die uns noch, obwohl wir Deutsche sind? Funktioniert die Insel als Urlaubsort, was ist mit der Krise?

Alles war großartig und oftmals habe ich mich gefragt, warum eigentlich alle nach Malle reisen, wo es doch Kreta nur für eine halbe Flugstunde mehr im Angebot gibt. Fahrt nach Kreta, Leute! Und nein, das ist gar kein von Herrn Tsipras gesponserter Post!

Kreta mit Kindern: Der beste Reiseführer

Wir haben grossartige Tipps und geheime Orte und Buchten ab der üblichen Touristendestinationen in diesem Reiseführer gefunden:

Wir hatten unser Quartier an der Südküste, im Gebirge und komischerweise schien es uns oft, als wären wir die einzigen Touristen dort. Unser Familienurlaub auf Kreta hat sich als sehr gut für Schul- und Kindergartenkinder erwiesen. Nach dem Urlaub ist ja vor der nächsten Urlaubsplanung, vielleicht kann ich Euch ja überzeugen, auch diese tolle Insel zu besuchen…

Louloudis Villa Kreta

Wohin auf Kreta mit Kindern? Spili und die Südküste!!

Wenn man Touristenorte umgehen will und gerne auf monumentale Gebirgsketten oder paradiesische, leere Badebuchten schaut, ist man sicherlich gut beraten, die Unterkunft im (zentralen) Süden der Insel zu suchen. Das sagen übrigens auch die Einheimischen. Natürlich ist man dann weiter entfernt von den Museen in Heraklion oder den Ausgrabungsstätten in Knossos. Wir hatten über air bnb zusammen mit einer anderen Familie plus mitreisender Oma zwei wirklich empfehlenswerte Reihenhäuser auf einem Grundtsück über der kleinen Stadt Spili gebucht. Die Anlage war gut ausgestattet, mit Pool, Grill und vor allem einem wunderbaren Blick auf die kretischen Berge. Das Haus liegt oberhalb eines Klosters, manchmal hört man die Mönche singen, was sehr schön ist und manchmal geht auch die Post ab, bei einer der „big fat greek weddings“, die im Hotel in der Nachbarschaft gefeiert wurden.

Wie in jedem Ferienhaus fehlt immer mal ein Messer oder ein Rührbesen und der Putz blättert hier und da ab, aber letztendlich war das eine schöne Unterkunft zu einem anständigen Preis-Leistungsverhältnis, insbesondere wenn man alle Betten belegt.

Spili Kreta

Maravel Garden Spili Kreta

Spili auf Kreta

Das Städtchen im Gebirge liegt eine halbe Stunde von vielen tollen Stränden im Süden entfernt und hat einen süßen Ortskern mit dem bekannten Löwenbrunnen, sehr schönen und günstigen Restaurants („Maria und Kostas“ sowie der Döner-pardon- Gyros-Stand). Kreta ist für seine Kräuter und auch seine gesunde und frische Küche berühmt, ein Highlight und Must see ist der Kräutergarten Maravel, in dem man auch mit kleinen Kindern eine schöne Zeit verbringen kann. Hier haben wir Kräuter-Raten gespielt und versucht, all die wunderbaren Aromen im unserem Gedächtnis zu speichern. Jeden Gast wird dort ein frischer Kräutertee zubereitet; so kann man wunderbar entspannen.

Kreta mit Kindern: Wandern! Schluchten!

Die schönste Überraschung überhaupt waren die wunderbaren Schluchten auf Kreta. Es gibt nicht nur die große Samaria-Schlucht für geübte Wanderer, sondern auch „kinderfreundliche Schluchten“ für jede Altersstufe. Beim Schluchtenwandern wurde auch so gut wie nie genölt und gequengelt in der Kindertruppe, alle unsere Kinder entwickelten sich zu begeisterten Wandervögeln während der Reise.

Die Agios Antonios Schlucht

Hier beginnt es relativ harmlos, man kann auch mit kleineren Kindern durchs Flussbett klettern, aber nach circa einer Stunde geht es dann per wackeliger Leiter in eine Grotte, die dann aber so mega-kitschig-schön (und natürlich!) ist, dass Hugh Hefner sicherlich vor Neid erblassen würde. In der Grotte kann man übrigens auch schwimmen.

DSC_0184-01

Unseren beiden neunjährigen Kindern hat das super gefallen, mir wurde das bald zu mulmig und ich bin mit Constanze den Höhenweg zurück gewandert. Da geht es ganz schön steil runter und das ist nichts für Angsthasen. Die Wanderung ist aber wirklich toll für größere Kinder.

DSC_0194-01

Drymos Kreta

Noch ein Pluspunkt: Die Taverne Drymos am Einstieg ist der Knaller. Hier gibt es typische kretische Leckereien, wie z. B. „Antikristo“ (halbe Lämmer, Schweine oder Hühner vom Grill), serviert von Männern, die durch ihre traditionelle Kopftracht wie Piraten aussehen. Auch hier wieder: Sehr köstliches Essen zu sehr günstigen Preisen.

Die Kourtaliotiko Schlucht

Zu dieser Schlucht auf Kreta führt eine wirklich atemberaubende Strasse durch einen Canyon und dann wird es noch besser! Der Einstieg ist sehr gut befestigt und auch von kleinen Kindern gut zu bewältigen. Ich habe sogar eine wandernde Schwangere gesehen.

Schlucht Collage

Der Weg führt vorbei an einer malerischen Kapelle und unten ist dann der Garten Eden. Frische Feigen wachsen einem in den Mund und das Wasser aus der Quelle ist trinkbar und herrlich erfrischend. Neben einem steigen die Felswände hoch in den Himmel. TRAUMHAFT!

Die Mili-Schlucht

Leider sehr schlecht ausgeschildert aber sooo wunderschön ist die Mili Schlucht. Ein sehr gut befestigter Weg führt vorbei an verlassenen Mühlen und anderen wild-romantischen Ruinen, so dass man erwartet, bald irgendwo ein Filmteam zu sehen. Es gibt mehrere schöne Rastplätze und am Ende des Weges die super coole und leicht verschrobene Banana-Bar. Dort kann man einen neuseeländischen Aussteiger treffen, der in einer Höhle wohnt und anständig essen.

Kreta mit Kindern Frau Mutter Blog Mili

Kinderfreundliche Strände auf Kreta: Südküste

Préveli

Wieder ein Must-See und unglaublich paradiesisch ist der Préveli Strand auf Kreta. Man kommt dorthin entweder mit dem Boot oder 400 Stufen hinunter oder wie wir: in einer haarsträubenden Fahrt über eine schlechte und steil abfallende Piste. Das sollte man unbedingt meiden, wenn man ein bisschen ängstlich ist (so wie ich) oder gerade keinen Jeep zu Hand hat.

Kreta mit Kindern frau Mutter blog

Unten wird man mit einer wunderschönen Bucht und einem Palmenwald nebst Fluss belohnt. „Ist das nun das Paradies oder kommt gleich Moses im Weidenkorb vorbei geschippert?“ Das habe ich mich gefragt, als ich an diesem Strand stand. Eine kleine Schlucht mit trinkbarem Quellwasser und Feigenbäumen gibt es natürlich auch….

DSC_0288-05

Ammoúdi

Ammoúdi: Dieser Strand ist super mit dem Auto zu erreichen und man kann auch strandah parken. Für kleinere Kinder ist der kleine Flusslauf schön, wo man mit Steinen und Lehm eine „Verstopfung bauen kann“ (O-Ton Constanze). Sehr zu empfehlen ist die Strandbar im Hippie-Stil, wo man von netten Leuten griechischen Salat, Sandwiches und Smoothies serviert bekommt.

Soúda

Unser Favorit, besonders wenn man gerne schnorchelt. Alle Strände auf Kreta sind sauber mit super klarem Wasser, aber Soúda hat eine ganz besondere Atmosphäre. Das Meer ist wie ein sanft wogender Teppich und unter Wasser gibt es einiges zu sehen. Hier sind unsere 9jährigen Kinder problemlos alleine schnorcheln gegangen. Der Strand hat Sand und Kies und neben einer schönen Bar auch eine sehr gute Taverne.

DSC_0285-01

Alle Strände waren so unglaublich leer, sogar in der Hochsaison. Die Atmosphäre ist ursprünglich bei trotzdem guter Infrastruktur und nirgends diese nervigen Luftmatratzen-Läden. Ein Grund mehr, in Kreta Urlaub zu machen. Jede Bucht ist anders, manchmal Karibik-Feeling, manchmal wie am Atlantik.

Gut essen auf Kreta

Die schon erwähnte Taverne Drymos ist ein must-go, würde ich sagen. Gut essen kann man an Kretas Südküste überall, auch in der einfachsten Taverne. Die Menüs gleichen sich ein wenig, aber griechischer Salat, Joghurt mit kretischem Honig und Moussaka ist ja auch köstlich.

Zwei Restaurants sind jedoch auch eine längere Reise Wert. Das Goules im Gebirgsdörfchen Goulesdiana in der Nähe von Rhétymnon. Hier gibt es kretische Küche, aber ambitionierter und von einem sehr netten und talentierten Koch serviert.

DSC_0315-01

Die Taverne Mariou im Dorf Mariou. Hoch über der Bucht von Plakias mit wirklich großartiger Aussicht. Es gibt zwar die typischen Tavernen-Gerichte, aber mit besonderer Liebe und Sorgfalt dargereicht. Köstlich!

Überall auf Kreta wurden wir freundlich und herzlich bedient, in allen Tavernen gibt es am Ende gratis Raki, Wassermelone und oft noch ein anderes Dessert. Die griechische bzw. kritische Gastfreundschaft ist echt und nie offensichtlich geschäftstüchtig oder „too much“.

Sehr guten Service gab es auch bei der Autovermietung Best Cars Rental. Die Autos unserer Freunde mussten mehrmals ausgetauscht werden und das wurde immer problemlos zu Hause bei uns erledigt.

Neben dem ausführlichen Reiseführer von Michael Müller über Kreta können wir alle „111 Orte auf Kreta, die man gesehen haben muss“ sehr empfehlen. Hier sind wirklich Geheimtipps dabei.

Der einzige Nachteil ist auf Kreta eigentlich nur, dass die Insel so groß ist und man schon viel fahren muss. Meine Kinder sind schlechte Autofahrer und so kam es schon zum einen oder anderen Nervenzusammenbruch auf den Serpentinen-Strassen. Wenn man danach aber wieder eine der vielen kretischen Kätzchen streicheln darf, ist die Welt wieder in Ordnung!

katzen kreta 2

Fahrt nach Kreta, Ihr Lieben! Ihr werdet nicht enttäuscht sein.

Mehr Fotos von Kreta und allem anderen in meinem Leben gibt es übrigens auf Instagram

Das könnte auch interessant sein…

17 Kommentare

  • Reply Tigerbabe 3. September 2015 at 5:09 pm

    Darf ich fragen, wieviel Ihnen der griechische Fremdenverkehrsverband für Ihre Reportage bezahlt ?

  • Reply Testtante Manu 3. September 2015 at 9:22 pm

    Hallo meine Liebe,

    Kreta ist wirklich traumhaft. Ich war bereits 3 x dort um Urlaub zu machen und habe inzwischen die ganze Insel erkundet. Leider war ich zuletzt vor 10 Jahren dort und mit meinen Kindern noch gar nicht. Ich hoffe jedoch, dass wir das noch nachholen können, denn auch ich war jedes mal von dieser wunderschönen Insel fasziniert.

    Sehr schöne Bilder und ein toller Bericht. Da bekommt man gleich fernweh.

    Liebe Grüße
    Manu

  • Reply Frau Mutter 4. September 2015 at 7:03 am

    Liebes „Tigerbabe“ (grrrrrr),

    ich kennzeichne jede Kooperation auf meinem Blog, also wenn ich für einen Artikel Honorar erhalte. Wie Ihnen als aufmerksame Leserin wahrscheinlich auch nicht entgangen ist, gehe ich gleich zu Anfang darauf ein, dass dies eben KEIN sponsored post ist.
    Mit raubtierischen Grüßen Nina

  • Reply Link-Tipps: Wochenende, Regenwetter – Zeit für Reiseberichte » Kreta pur 5. September 2015 at 3:33 pm

    […] Kreta mit Kindern: Unser Familienurlaub […]

  • Reply Britta 3. September 2016 at 9:50 pm

    Hallo Nina!

    Der Reisebericht ueber Kreta gefaellt mir sehr; meine Familie und ich moechten naechstes Jahr Ende August auch gerne nach Kreta, die Tipps klingen sehr nuetzlich. Unsere Maedchen (8 und 6) wandern gern, vor allem durch Schluchten. Duerfte icn per Mail erfahren, welche Unterkunft ihr ausgewaehlt hattet? Wie frueh sollte man deiner Erfahrung nach Flug und Unterkunft buchen?
    Vielen lieben Dank,
    herzliche Grueße,
    Britta

  • Reply Sabrina 17. September 2016 at 2:40 pm

    WOW ein wirklich toller Beitrag mit wunderschönen Bildern! Da bekommt man sofort Lust hinzureisen.

    LG Sabrina

  • Reply Rosi 20. Februar 2017 at 9:07 pm

    Vielen Dank für diesen tollen Beitrag.
    Wir waren im September 2015 in Stavros. Es war die Zeit in der die Griechen kaum/kein Geld abgehen konnten und trotzdem waren alle ganz freundlich zu uns. Da unsere Jungs nur 2 u. 3 Jahre alt waren, haben wir uns hauptsächlich an den Stränden aufgehalten. Ich würde deshalb gerne noch die Strände von Stavros und Kathiana(auf der Halbinsel bei Chania) empfehlen.

  • Reply Fine 6. März 2017 at 10:07 am

    Vielen Dank für den super Beitrag und die echt tollen Bilder. Das muss ein echt toller Urlaub gewesen sein. Wir waren erst letztes Jahr mit unseren Kindern zusammen in der Schweiz im Urlaub und den Kindern hat es super gefallen. Dieses Jahr wollen wir dann nach Österreich und schauen schon nach geeigneten Hotels.

  • Reply Petra Heller 10. März 2017 at 11:39 pm

    Hallo,
    ich finde Deinen Bericht toll. Er macht Lust auch wieder nach Griechenland zu fahren. Mich würde interessieren wo ihr gewohnt habt und mit welchem Budget man in etwa rechnen muss. Wir haben drei Kinder und sind sehr daran interessiert nicht nur am Strand zu liegen sondern etwas zu sehen vom Land. Vielen Dank im voraus. Petra

  • Reply Petra Heller 12. März 2017 at 12:32 pm

    Hallo iCh finde deinen Bericht und die Bilder echt toll. Mich würde interessieren ob ihr von einer Unterkunft aus alle Ausflüge gemacht habt. Wie die Unterkunft genau heisst und was man ca für die Reise an Budget braucht . Kannst du mir das bitte per Mail schicken. Vielen Dank Petra

  • Reply Nadine 23. März 2017 at 4:49 pm

    Hallo zusammen,
    vielen Dank für deinen sehr schönen Blogartikel über deinen Familienurlaub.
    In zwei Wochen fahre ich mit meiner Familie in den Urlaub. Die Kinder freuen sich schon sehr!
    Uns ist es wichtig, dass im Hotel die Kinder willkommen sind.

    LG
    Nadine

  • Reply Kirchkernchen 25. April 2017 at 9:35 am

    Wow, bei manchen Bildern könnte man denken, dass das Kuba Ferien waren. Wirklich tolle Bilder. Ihr hattet sicherlich Spass oder?! 🙂

  • Reply PatrWink 12. Mai 2017 at 11:13 am

    Urlaub ist doch immer die schönste Zeit des Jahres.
    Es ist doch immer schwierig, etwas zu finden, das allen gerecht wird. Da fängt es beim Familienhotel an und hört nirgendwo auf. Und dann macht man sich mit der Planung verrückt und jedem fällt noch was ein, bis man fast die Nerven verliert. Und hinterher stellt man fest, dass es doch ein schöner Urlaub war.

  • Reply Kathy Buchartowski 27. Juni 2017 at 8:30 am

    Oh toll, ich freu mich. Wir fliegen dieses Jahr auch noch nach Kreta. Waren bisher immer Mallorca. Wollten dieses Jahr erstmalig Griechenland probieren. Waren vor zwei Wochen auf Kos war sehr schön aber von der Vegetation fand ich Mallorca bisher doch etwas schöner. Und Ende September geht es jetzt noch nach Kreta. Freuen uns schon sehr. Haben allerdings ein All In Hotel, da das mit Vierjährigem leider wirklich das Praktischste ist. Hoffe trotzdem auf 1-2 schöne Ausflüge und Eindrücke von der Insel.

  • Reply Suse 1. Juli 2017 at 10:52 am

    Hallo Frau Mutter,

    ein ganz toller Bericht, der Lust auf Kreta macht!
    Es wäre lieb, wenn Du uns die Unterkunft mailen könntest (oder die Ortschaft), die ihr genutzt habt. Wir sind eine Familie mit 2 Schuljungs…
    Ganz lieben Dank!
    Suse

    • Reply Frau Mutter 2. Juli 2017 at 12:30 pm

      Liebe Suse,

      schau mal im Text, da ist das Haus hinter dem Wort „Spili“ verlinkt. dann findest Du es.
      lg nina

  • Reply AVEC QUATRE 5. Juli 2017 at 7:46 am

    Vielen Dank für diesen wundervollen Reisebericht. Mein Mann ist Grieche und er war gerade beim lesen heftig am nicken. 🙂

    Viele Grüße
    Rebecca

  • Kommentieren