Frau Mutters Tipps

Erziehungsratgeber-Quatsch

10. April 2012


Insbesondere als meine Kinder kleine Babies waren, entlud sich meine Unsicherheit im Umgang mit ihnen in einer krankhaften Sucht, Erziehungsratgeber zu kaufen. Ich habe über 50. Richtig, wie viele entspannende Friseurbesuche für Mama wären das gewesen? Ich will es gar nicht wissen. Alles dreht sich immer um die Frage: Wie werde ich eine gute Mutter? Habe ich eine Antwort bekommen? Nein, trotz getextmarkerten Passagen und Nochmallesens weiss ich es immer noch nicht. Irgendwann zwischen den dritten und fünften Lebensjahr des Kindes vertraut man sowieso nur noch auf die Devise ”Das wächst sich irgendwann aus….glaube ich….hoffe ich!”

Ein paar Aussagen aus all den Büchern sind mir aber in Erinnerung geblieben:

“Jedes Kind kann schlafen lernen”. Echt? Frau Kast-Zahn, Sie kennen meine Kinder noch nicht. Wie wäre denn der Buchtitel: “Jede Mutter kann lernen, nicht zu schlafen!”

“Jedes Kind kann Regeln lernen”. Ach nee, schon wieder so was. Jedes vielleicht schon, aber meines leider nicht. Ich versuche es seit fünf Jahren, jeden Tag, jede Stunde. Titelvorschlag: “Jedes Kind kann lernen, Regeln zu BRECHEN!”

“Nach dem ersten Jahr wird alles besser”. (Das steht übrigens in fast allen Büchern).
Nee, im Ernst? Das erste Jahr hält bei meinem Sohn nun schon seit fünf Jahre an.

Stillen fördert die Gewichtsabnahme, die Bindung zwischen Mutter und Kind, den Weltfrieden, die Intelligenz, ist gut gegen Allergien und Kopfläuse.“ Genau!

“Trotzanfälle gehören zur normalen kindlichen Entwicklung.” Gilt das auch für die mütterliche Entwicklung?

“Lass den Abwasch einfach mal liegen und schlafe, wenn das Baby schläft”. Okokokok, ich denke aber immer an den Abwasch, wenn ich schlafen soll…“

“Jeder Schrei des Babys ist eine Frage .” Baby, hast Du schon mal gehört: “Wie Du in den Wald rufst, so schallt es zurück?

Und welche Ratschläge fandet Ihr „hilfreich“?

Foto: Rainer Sturm/Pixelio

Das könnte auch interessant sein…

10 Kommentare

  • Reply Schwiegermutter inklusive 10. April 2012 at 7:42 am

    Die Bücher hab ich auch ALLE!!! Und das Schlimmste ist, meine erste Tochter war perfekt, sofort durchgeschlafen, keine Probleme mit dem Essen und immer lieb (ok,das hat sich geändert als sie 3 wurde, aber das wusste ich ja damals noch nicht) – also war ich nicht nur der Überzeugung, dass diese Bücher ihr Geld wert sind, nein ich habe auch noch mit leichter Arroganz auf andere Mütter herabgesehen, die das wohl alles nicht so gut konnten wie ich. Dann kam Tochter Zwei. Ich nenne sie bis heute „Die Rache“ oder das „ich-esse-schlafe-benehme-mich-nicht-dafür-schrei-ich-aber-lauter-als-alle-anderen-Kind“. Mittlerweile ist sie 4 und alles ist noch viel schlimmer als im ersten Jahr. Selbstredend ist sie trotzdem das süßeste Kind der Welt…;-)

  • Reply Daniela 10. April 2012 at 8:26 am

    *hihi* Herrlich! Ich habe genau 1 Erziehungsratgeber und den habe ich geschenkt bekommen! 😉 Und der ist eigentlich ganz lustig gemacht! =) Meine Tochter jetzt 2 war auch ein super liebes nettes Kind… Sie schläft von alleine ein, isst gut und ist ruhig gewesen… Nun ist sie 2 1/2 und hat eindeutig zu viel von mir abbekommen! =) Sie schreit wenn ihr was nicht passt, sagt schon mal „blöder papa“ (früher war ich schimpfwort Pampelmusen Papa) und ist ein absoluter Wildfang und hat genau wie ich einen absoluten Dickkopf! 😉 Aber ich muss sagen das ich das liebste und knuffigste Kind aller Zeiten hatte! Mein bester Ratgeber war meine Oma! ^^ Sie hat mir immer gepredigt, das es gar nicht gut sei, wenn ich meine kleine nur Trage (sie hat die ersten 2 Monate nur auf meinem Arm geschlafen tagsüber!^^) sie würde dann total an mir hängen!^^Sie hängt an mir und freut sich wenn sie von einem Wochenende ohne mich von ihren Omis und Opis kommt, wieder bei uns zuhause zu sein!^^ LG

  • Reply desperateworkingmum 10. April 2012 at 12:04 pm

    Ich habe aus der vergeblichen Anschaffung all dieser Ratgeber was ganz Tolles gelernt: Obwohl meine Tochter mittlerweile in der Pubertät ist, habe ich noch keinen einzigen Ratgeber für diese – positiv ausgedrückt – spannende Zeit gekauft!

  • Reply mama007 10. April 2012 at 1:25 pm

    Mein Lieblingssatz war in etwa der: „Nur die Liebe der MUTTER gibt dem Kind alles was es braucht um ein vollwertiger MENSCH zu werden.“. Sowas sollte echt verboten werden. Welchen Verantwortungsstress das in mir ausgelöst hat, kannst du dir sicher vorstellen. Er hält auf seine Weise sogar immer noch an. Man GLAUBT diesen Dingern ja doch, irgendwie (dabei hatte ich nur einen einzigen, aber Tageszeitung lesen reicht ja manchmal schon aus um Dinge in den Kopf zu kriegen, die lieber draußen geblieben wären).
    Habe danach Jahre gebraucht um mir zuzugestehen, dass auch ich mal schlechte Laune haben darf, oder unlogisch reagieren darf. Oder dass ich vielleicht nicht an jedem Trotzanfall schuld bin. Aber ich weiss jetzt schon: sollte der Kleine Mann irgendwie eine wie auch immer geartete „schlechte Bahn“ einschlagen, dann werde ich MIR das zuschreiben.
    Na denn…. Ihre Mama007

  • Reply Ela 10. April 2012 at 3:21 pm

    Haha, es gibt da so einen frommen Blog von einer Mama mit einem Kronprinzen und einer Prinzessin und einem Katzenklo ohne Artikel. Den habe ich gerade heute von meiner Blogliste ins Nirvana befördert. Nie werde ich diesen komatösen, selbstzufriedenen, immer schön fröhlich alles richtig machenden Zustand erreichen. Nein, ich habe mich nach dem Lesen immer schlecht gefühlt. Deshalb : Adios, auf diese Tipps kann ich verzichten….
    Ela

  • Reply shorty-neo 10. April 2012 at 7:36 pm

    Ich habe nur einen Ratgeber, aber komme gar nicht dazu den zu lesen, Mein Kleiner gibt mir gar keine Zeit dafür aber das ist wahrscheinlich auch besser so….

  • Reply DieDizze 13. April 2012 at 7:30 am

    Ratgeber? Irgendwo in meinem Schrank, den habe ich zugeschustert bekommen als ich schwanger wurde. Ich denk das wird noch spaßig und nervenaufreibend werden mit meiner Akitonnudel *lach* da sie den Willen vom Papa und den Dickkopf der Mama geerbt hat. Aber im Moment sind wir gerade erst beim „Nein!“ angekommen und ich muss mich noch zusammen reißen nicht zu lachen wenn sie mich daraufhin anguckt wie ein Auto.

  • Reply fraumutter 13. April 2012 at 10:01 am

    Ich danke Euch allen für Eure Erfahrungsberichte!!! Ich stimme Mama007 zu, dass man den Büchern doch irgendwie glaubt. Deswegen musste ich mich auch auf diese Weise von ihren Dogmen befreien. Gruss Eure Frau Mutter

  • Reply Inch 19. April 2012 at 6:42 am

    Erziehungsratgeber? Was ist das? Oh Gott! Ich habe alles falsch gemacht!

  • Reply Die zehn besten Eltern-Erziehungsratgeber- von Kindern empfohlen! - Der Mamablog mit Augenzwinkern - Frau-Mutter.com 29. Januar 2018 at 2:44 pm

    […] habe so viele Erziehungsratgeber gelesen, ich könnte damit einen florierenden Handel aufziehen. Für jedes „Problem“ […]

  • Kommentieren

    Newsletter abo
    Wöchentlicher Newsletter von Frau Mutter mit den besten Beiträgen und extra Goodies für Euch!
    Nein, Danke
    Danke für Dein Abo. Bitte bestätige Deine E-Mail Adresse. Bitte checke Deine E-Mails und folge einfach den Anweisungen.
    Wir respektieren Deine Privatsphäre und werden Deine Daten nicht an Dritte weitergeben.
    Nichts mehr verpassen und heute den Newsletter von Frau Mutter abonnieren.
    ×
    ×
    WordPress Popup