Familie

Ein Make Over für Mama!

9. März 2015

GetInline-2

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Meine Liebe für Lippenstift, Puder und Lidschatten habe ich meiner Tochter wohl weitervererbt. Sie beobachtet sie mich jeden Morgen beim „schmünken“und möchte meinen „Lüppenstüft“ ausprobieren. Am liebsten natürlich den teuersten, ist klar. Schminken ist ja so viel mehr als Eitelkeit oder Putzsucht und es hat auch nicht immer etwas mit dem Anlocken des anderen Geschlechts zu tun. Sorry, Jungs!

Make-up ist Kunst, wie man hier unschwer erkennen kann. Gestern hat Constanze den Grundstein für eine Karriere als Make-Up-Artistin gelegt mit meinem Gesicht als Leinwand!

Mein morgendliches Schminken ist eine Zeit nur für mich allein, in der ich mich mit komplett nur schönen und leichten Dingen beschäftige. Farben, Formen, Texturen. Glitzer! Pink! Rot! Ich kümmere mich nur um moi und das ist ein guter Start in den Tag. Naja, nicht ganz. Natürlich kümmere ich mich auch um meine Tochter und versuche ihr meine Pinsel, Tiegel und Tuben wieder abzujagen, was zunehmend schwerer wird.

Kurz nach den Geburten meiner Kinder fühlte ich mich zum ersten Mal wieder wie ich selbst, als ich ein bisschen Mascara und einen Lidstrich (wenn aus Zeitmangel auch nur manchmal an einem Auge) aufgetragen habe.

GetInline-1

Natürlich lasse ich meine Tochter nicht geschminkt in die Kita. Aber ein bisschen cremen, pinseln und pudern darf sie zu Hause. Ihr heiß geliebter „Schmünk-Koffer“ (in der Farbe pink, war klar) wird oft benutzt.

GetInline-3

So auch gestern. „Mama, ich will Dich schön machen, ja?“ Wer kann da nein sagen? Ich bin ja immer für Make-Overs und liebe diese Vorher-Nachher-Geschichten. Außerdem muß man ja auch mal seine alten, lieb gewonnenen Schminkroutinen loswerden und mal etwas Neues ausprobieren.

GetInline-4

Voilà, hier seht Ihr „Constanzes Schminkschule“ für den perfekten, ääh, expressionistischen Frühlings-Look. Ich jedenfalls passe nun perfekt zu den rosa Tulpen in der Vase….Wir hatten großen Spaß, wie Ihr seht. Anmalen, auch wenn der Lidstrich etwas zu weit südlich hängt, ist einfach toll!

Frau mutter make over

Die Visagistin konnte natürlich auch selbst nicht widerstehen und probierte mal den Beauty-Trick „Betonung des Nasenbereichs mit rosa Lippenstift“ aus. Ich denke, das wird ein Renner in der nächsten Modesaison, was meint Ihr?

IMG_20150308_172715

Das könnte auch interessant sein…

4 Kommentare

  • Reply Tine 9. März 2015 at 10:00 am

    Ich glaube ich adaptiere Constanzes Look heute mal für mich in „Betonung des Nasenbereichs mit rotem Lippenstift/der Rudolflook“ 😀
    Herrlich seht ihr aus! <3

  • Reply Frau Mutter 9. März 2015 at 11:28 am

    Danke, Tine! Es hat einfach auch großen Spaß gemacht!

  • Reply Katarina 9. März 2015 at 11:52 am

    Liebe Constanze, das wird was!!! Rudolf wird jedenfalls spätestens in 9 Monaten wieder der Saisonkracher!

  • Reply Frau Mutter 9. März 2015 at 1:27 pm

    Stimmt, das ist ja der Rudolf-Look, fällt mir auch erst jetzt auf. LG Nina

  • Kommentieren