Familie

Advent oder: Maria geht in Mutterschutz

7. Dezember 2011


Maria geht es wie uns anderen Müttern: Kaum ist das Baby da, geht es nur noch um die Kleinen. Aber ohne Maria kein Christkind und kein Weihnachten. Ok, Maria wird angebetet und es gibt Lieder über sie. Aber von Ihrer Schwangerschaft wissen wir sehr wenig. Das ändert sich heute….

Maria hatte nun schon länger ein seltsames Bauchgefühl. Warum nur habe ich so Gelüste auf ungesäuertes Brot? Und warum muss ich immer bei der Palmwedel-Werbung losheulen, fragte sie sich. Zum Glück hatte sie eine private Zusatzversicherung bei der NEK (Nazarener Ersatz Kasse) abgeschlossen, so dass Maria Hausbesuche ihres Gynäkologen abrechnen konnte.

“Gegrüsset seist Du, Du wirst Gottes Sohn gebären. Freue Dich!”

Marias Frauenarzt ist schon ein charismatischer Typ, aber ein bisschen dramatisch. Er fällt immer mit der Tür ins Haus. Tatsächlich fragt Maria sich oft, woher er so plötzlich gekommen ist. Manchmal steht er einfach so im Raum herum. Dr. Gabriel Engel ist der buchstäbliche Halbgott in Weiss.

Maria: “ Dr. Engel, ich jauchze und frohlocke und werde das auch alles in meinem Herzen bewahren aber wie soll ich diese Schwangerschaft bitte meinem Josef erklären?”

Dr. Engel: “Mach Dir keine Sorgen, Josef steht zu Dir.”

Maria: “Ok, diese besondere Schwangerschaft bedeutet ziemlich viel Aufwand für mich. Ist dafür wenigstens die schmerzlose Geburt drin?”

Dr. Engel: “Maria, also wirklich, les` mal im ersten Buch Mose nach. Das hat dir nämlich Eva vermasselt. Du sollst mit Schmerzen Kinder gebären, schon vergessen?

Maria:” Ok, aber irgendwas musst Du mir jetzt schon anbieten, eine Mutter-Kind-Kur am See Genezareth vielleicht? Ich habe gehört, das Wassertreten soll ganz wunderbar sein.”

Dr. Engel: “ Die Nazarener Ersatzkasse hat momentan erhöhte Kosten aufgrund vermehrter Lepra-Erkrankungen. Eine Kur ist also nicht drin. Aber Du bist gebenedeit unter den Weibern, man wird Dich anbeten und das Beste: Deine Facebook Fan Page im Jahre 2011 “Mama Mary” wird
3,195,463 Fans haben!

Maria: “Das klingt gut, ich muss hier echt auch mal den Ruf der Frauen verbessern nach Eva und dieser Judith… “

Dr. Engel:” Das freut mich, Maria. Du bist die Auserwählte. Salve!”

Mit diesen Worten verabschiedet er sich und steigt in sein himmelblaues Cabriolet. Auf dem Heckfenster klebt ein Schild: Dr. Gabriel Engel – wunderbare Geburtshilfe. Hausbesuche möglich.

To be continued

Foto: Dieter Schütz/Pixelio

Das könnte auch interessant sein…

Keine Kommentare

Kommentieren