Kind und Erziehung

Der Tag der Deutschen Einheit, kindgerecht erklärt

2. Oktober 2011


Unser Sohn glaubt zwar noch mit grosser Überzeugung an Weihnachtsmann und Osterhase, aber den Hintergrund des 3. Oktober kennt er nun genau.

Sebastian: “Ist morgen auch frei, obwohl Montag ist?”
Papa: “Ja, morgen ist ein Feiertag. Deutschland feiert, dass die Mauer nicht mehr da ist und wir ein Land sind.”
S: “ Welche Mauer”?
P: “ Früher gab es in Deutschland eine Mauer, von ganz oben bis ganz unten. Und niemand durfte auf die andere Seite klettern.”
S: “Häääää?”
P:” Ja, das war schlimm. Familien waren getrennt und Freunde durften sich nicht mehr sehen.”
S: “Ging die Mauer auch durch Gärten durch?”
P: “Die Mauer ging durch alles durch.”
S: “Und wenn jemand über die Mauer drüber wollte?”
P: “Da gab es so eine Art Polizei und die hat dann auf die Menschen geschossen.”
S: “Aber die Polizei ist doch gut, die hilft doch den Menschen!!”
(Es entbrennt ein kurzer Diskurs zwischen den Eltern, wer denn nun genau geschossen habe an der Grenze – Vopo, Soldaten, oder gar Mielke persönlich?)
P: “Das waren aber böse Polizisten. Die sind nicht mehr da.”
S: “Sind die ausgestorben wie die Dirisaurier?”
P: “Genau, die sind alle ausgestorben wie die Dinosaurier.”
S: “Und wie ging die Mauer weg?”
P: “Die Menschen haben gesagt, wir wollen die Mauer nicht mehr, die ist blöd und dann sind sie auf die Strasse gegangen und haben an der Mauer gehämmert und gebohrt und dann war sie weg.”
S: “Cool!”
Euch Allen einen coolen 3. Oktober!

Foto:Norbert Höller/Pixelio

Das könnte auch interessant sein…

1 Kommentar

  • Reply Anja Deinkleinesbuch 5. August 2012 at 11:21 am

    Ich kann mich “S” nur anschließen: Cool!
    Wenn meine soweit, also in der Schule sind, werde ich mich an die Geschichte erinnern und sie erzählen. Gut gemacht!!

  • Kommentieren

    Newsletter abo
    Wöchentlicher Newsletter von Frau Mutter mit den besten Beiträgen und extra Goodies für Euch!
    Nein, Danke
    Danke für Dein Abo. Bitte bestätige Deine E-Mail Adresse. Bitte checke Deine E-Mails und folge einfach den Anweisungen.
    Wir respektieren Deine Privatsphäre und werden Deine Daten nicht an Dritte weitergeben.
    Nichts mehr verpassen und heute den Newsletter von Frau Mutter abonnieren.
    ×
    ×
    WordPress Popup