Erfahrungen

Mein Tag als Model

5. März 2012

Manche Erlebnisse kann man nicht mit Geld kaufen. Sie sind unbezahlbar. Zum Beispiel Model sein für einen Tag. Mit 37 und Grösse 38 (an guten Tagen). Als Mutter sind die glamourösen Momente des Lebens ja eher dünn gesät. Oder wird Euch der rote Teppich ausgerollt, wenn Ihr zu Aldi geht? Also auf mich warten dann für gewöhnlich keine Reporter, die mich fragen: “Oh my GOD, that’s such a great Jogginghose, who is the designer?” Der Tag als Normal-Mama ist ja bis auf die “Gala-Lektüre” eher wenig glamourös. Nach einem Jahr mit vollen Windeln, Schlafentzug, Koliken und Dauerschnupfen war mein Tag als Model das absolute Highlight.

“Germany’s next Mama-Model”: Wäre das nicht mal eine Idee für Heidi Klum?

Die wunderbaren Mädels von Hauptstadtmutti, einem Mode-Blog über Berliner Mamas, haben die lange Reise an den Berliner Schlachtensee auf sich genommen, um Frau Mutter abzulichten. Jetzt hat meine Qual auf dem Cross-Trainer also doch einen Sinn gehabt, yeah!

Ist ja klar, dass dem Foto-Shooting eine generalstabsmässige Planung meinerseits voran ging. Wenn schon Model, dann richtig. Wenn schon Glamour, warum dann eigentlich nicht der “natürliche Oligarchen-Look für jeden Tag”?

– ca. drei Kilo Concealer unter den Augen (Constanze hatte die vorhergehende Nacht mal wieder wach verbracht)
– Schwarzer Mantel (macht schlank, man sieht die Käsekuchen-Sünden nicht)
– Accessoires: “Die Handtasche muss leben, Baby” und “Fiffi” als Kopfbedeckung, ein Erbstück von Frau Oma aus den 1960er Jahren.

Ich finde die Mädels von Hauptstadtmutti machen nicht nur einen super Mode-Blog für Mütter, sondern übernehmen auch wichtige karitative Aufgaben. Nirgends sonst können sich Berliner Mütter nämlich ein bisschen “Vogue” in den Alltag herüber retten. Oder eben einmal Seekönigin sein für einen Tag.

Zu Hause angekommen, war war dann aber Schluss mit Gala. Die Seeprinzessin hatte sich bis zum Ohrläppchen die Windeln voll gemacht, so das die Seekönigin ihre schöne Krone wieder einmotten musste, um dem Alltag zu wuppen.

Das könnte auch interessant sein…

8 Kommentare

  • Reply Sophie von BerlinFreckles 6. März 2012 at 7:44 am

    Ich finde, dass Fiffi, Handtasche und Lippenstift einfach toll aussehen. Ein bisschen Glamour muss sein. So kommt frau mit Eleganz auch durch die schlimmsten Windelkatastrophen.

  • Reply Susanne 6. März 2012 at 8:46 am

    Hab Dich grad zufällig über Facebook entdeckt. Habe mich grad schlapp gelacht bei Deiner “über mich” Seite. Es gibt leider immer noch nicht soo viele Mütter, die das Muttersein und alles was damit zusammenhängt, mit Humor sehen. Kinder haben ist nichts Ernstes oder Furchteinflößendes, zwar oft Nervtötend, aber auch irre lustig und auf jeden Fall nie langweilig! Look on the bright side of life…Susanne

  • Reply fraumutter 6. März 2012 at 9:44 am

    Hallo Susanne,
    herzlich willkommen als Leserin und ich schaue gleich mal, was Du so in der Blogosphäre treibst Gruss Frau Mutter

  • Reply Rockabella Aus Der Krachmacherstraße 6. März 2012 at 10:34 am

    herrlich !!!! ^^

  • Reply RALV 6. März 2012 at 6:11 pm

    Toll siehst Du aus. Bin neidisch auf Tasche und Fiffi könnte ich niemals mit einer solchen Nonchalance tragen. Eben typisch Hauptstadt-Mutti!

    Ich habe Dir ein Stöckchen zugeworfen und hoffe, Du machst mit.
    Liebe Grüße
    RALV

  • Reply fraumutter 6. März 2012 at 6:19 pm

    Danke! Die Tasche ist mein ganzer Stolz und wohl die letze “It-Bag” meines Lebens. Noch dazu nagt meine Tochter ganz besonders gerne daran….

  • Reply Maja 7. März 2012 at 5:46 pm

    Ein Blog für mehr Glamour in Muttis leben? Den bräuchte ich auch. Der einzige Glamour den meinen Sachen lange Zeit hatten, war Babybrei. Schöne Fotos 🙂

    Maja

  • Reply fraumutter 7. März 2012 at 6:38 pm

    Babybrei als Accessoire, sehr nett. Braucht man keine Tücher und Ohrringe mehr!

  • Kommentieren

    Newsletter abo
    Wöchentlicher Newsletter von Frau Mutter mit den besten Beiträgen und extra Goodies für Euch!
    Nein, Danke
    Danke für Dein Abo. Bitte bestätige Deine E-Mail Adresse. Bitte checke Deine E-Mails und folge einfach den Anweisungen.
    Wir respektieren Deine Privatsphäre und werden Deine Daten nicht an Dritte weitergeben.
    Nichts mehr verpassen und heute den Newsletter von Frau Mutter abonnieren.
    ×
    ×
    WordPress Popup