Familie

Wie Deine Ehe einen Immobilienkauf übersteht: Die 10 besten Tipps

9. Juli 2012


“Ein Hauskauf ist wie ein drittes Kind kriegen und es wird Deine Beziehung enorm belasten”, das sagte mir eine Bekannte, die mittlerweile von ihrem Mann getrennt lebt. Alle Kinder inklusive das Haus-Kind hat sie aber noch. In Streßsituationen -und der Eigenheimerwerb gehört definitiv dazu- sollten sich idealerweise beide Partner perfekt ergänzen. Das hat auch bei uns ganz ausgezeichnet geklappt:

Hier ein paar exklusive und hart erlernte Tipps für Euch:

1. Ihr müsst BEIDE von der Immobilie überzeugt sein, die Ihr zu kaufen gedenkt. Ist klar, dass die Frau am Ende bestimmt, ja, aber es müssen wirlich beide am besten irrational in das Häuschen verknallt sein, wie ein 17jähriger in die Schulschönheit. Denn die Beziehung zur Immobile wird bei der Sanierung/Renovierung auf eine harte Probe gestellt.Und Eure erst Recht…

2. Einer von Euch sollte gut rechnen können. Also Zinsrechnung wäre gut und Plus und Minus. Brutto und Netto ist übrigens ein Unterschied. Ist doch klar? Echt? Bei mir nicht….Wenn Ihr es Beide nicht könnt, sollte der Vater, Schwiegervater oder die Schwägerin es können.

3. Vertraue KEINEM Handwerker, ich wiederhole KEINEM! Er macht es zwar seit zwanzig Jahren, aber Du kannst die Problemlösung mit Google und einem Germanistik-Studium trotzdem schneller herbeiführen.

4. Vertraue bei der Inneneinrichtung auf DEINEN Geschmack. Im Notfall redest Du so lange über weisse Fliesen und grauen Marmorboden, bis Dein Mann eines Tages heimkommt und sagt: “Du, ich hab DIE Idee, wir machen einfach ein Bad mit weissen Fliesen und grauem Marmorboden, toll, oder?” Dann sage NICHT: “Ej, willste mir verarschen Kleener, dit war doch meine Idee!” Die richtige Antwort ist: ” UNGLAUBLICH, wie bist Du nur darauf gekommen, Schatz, ich bewundere Deinen Geschmack, Du bist ja ein Designer!”

5. Versuche, die Schwächen Deines Partners diplomatisch abzufedern. Du sagst also nicht: “Wann immer Du den Bohrer in die Hand nimmst, wird es Mist. Morgen kommt der Vitali aus der Ukraine und macht das, basta!” Du musst Deinen Mann unter allen Umständen von der Bohrmaschine fernhalten…. bis Vitali in einer Nacht- und Nebelaktion auch den letzten Handtuchhalter angebracht hat.

6. Du kannst ruhig wichtige Deko-Gegenstände bei IKEA kaufen,aber halte es um Gottes willen geheim! Wir alle wissen: Spätestens in der Markthalle werden Männer übellaunig. Man kann die Teelichter alias “Pontus” nur durch die Kasse schmuggeln, wenn man dem Angetrauten verkauft, die Teelichter kämen demnächst im Schlafzimmer zum Einsatz. Vielleicht ist er dann auch so abgelenkt, dass Du noch “Rasmus”, den Serviettenhalter, mitnehmen kannst.

7. Sei vorsichtig beim Ausmisten. Fahre den von ihm designten und in einer kleinen dänischen Manufaktur hergestellten Schreibtisch nicht bei der ersten Gelegenheit auf den Wertstoffhof. Das T-Shirt aus den 1990ern mit dem Aufdruck der Stammdisco solltest Du auch nicht im Schuhputzregal verschwinden lassen. Er wird es wieder dringend für die Midlife-Crisis benötigen.

8. Jetzt aber im Ernst: Erfreut Euch an dem, was Ihr gut zusammen könnt. Entweder Einräumen und Verstauen, Bilder aufhängen, Türen streichen ….oder alles nach und nach machen. Ihr seid gut, in dem was ihr gut könnt. Von allem anderen lasst bitte die Finger.

9. Versucht, bald wieder ein Paar zu sein und nicht nur Haussklaven Eures eigenen Hauses. Nimm evtl. “Rasmus” und “Pontus” zur Hilfe.

10. Hör auf zu putzen, zu streichen, zu räumen. Tu es jetzt! Mach Dir ein Bier auf, Du hast es verdient!

Das könnte auch interessant sein…

2 Kommentare

  • Reply Juliane 9. Juli 2012 at 5:41 am

    Nr. 3 war mir neu.
    Nr. 5 sonnenklar 😉
    Danke für die Tipps!
    Eine zukünftige Immobilienbesitzerin.

  • Reply fraumutter 12. Juli 2012 at 6:59 pm

    Hallo Juliane, Google sei dank wirst Du bald besser über Dämmung und die Dampfbremse Bescheid wissen als jeder Handwerker…

  • Kommentieren

    Newsletter abo
    Wöchentlicher Newsletter von Frau Mutter mit den besten Beiträgen und extra Goodies für Euch!
    Nein, Danke
    Danke für Dein Abo. Bitte bestätige Deine E-Mail Adresse. Bitte checke Deine E-Mails und folge einfach den Anweisungen.
    Wir respektieren Deine Privatsphäre und werden Deine Daten nicht an Dritte weitergeben.
    Nichts mehr verpassen und heute den Newsletter von Frau Mutter abonnieren.
    ×
    ×
    WordPress Popup