Familie

Die 6 besten Ehekrisen bei einem Ikea-Besuch

30. Juni 2014

Ehekrise Frau Mutter blog

Letzte Woche war es wieder soweit. Ich bemerkte einen akuten Mangel an Teelichtern und Servietten in unserem Wohnzimmerschrank. Welch grossartige Ausrede, ins schwedische Möbelhaus zu fahren! Da sich meine Einkaufsliste von Teelichtern, über Servietten und Bilderrahmen stetig ausweitete, schlug ich meinem Mann vor, mich zu begleiten. Und weil er mir noch einen Gefallen schuldig war, fuhr er pflichtschuldig mit. Es geschah, was immer geschieht, wenn wir ins blau-gelbe Möbelhaus fahren. Mehrere Ehekrisen nehmen ihren Lauf. Ich habe mal die sechs besten Krisen zusammengetragen, vielleicht erkennt Ihr Euch ja wieder:

1. “Warum sind wir jetzt nochmal genau hier? Wir brauchen doch gar nichts!”

Ort: Auf dem Parkplatz, es ist 9:45 Uhr

Bester Satz: “Doch, bei Ikea braucht man immer was. Und wir können hier auch Geld SPAREN. Frühstück für 1,95 Euro. Mit bodenlosem Kaffe oder wie das heisst…”

Beendung der Ehekrise durch Füttern des Mannes mit drei hot dogs.

2. “Also wenn Du nur Teelichter und Servietten brauchst, müssen wir ja nicht durch die Möbelausstellung durch. Da gibt es doch bestimmt eine Abkürzung oder einen Geheimweg….”

Ort: Im Eingang, Frau hat sich gerade Katalog, Mini-Bleistift und gelbe Tüte geschnappt

Bester Satz:” Schatz, durch das Kinderparadies führt der Weg bestimmt nicht in die Markthalle. Und ausserdem nimmt man Dir den Schuljungen sowieso nicht mehr ab.”

Beendung der Ehekrise, als der Mann nach dem dritten Abkürzungsversuch in der Fundgrube über ein Billy-Regal stolpert. Und einsieht, dass man den längeren Weg nehmen muss.

3. “Guck mal die schönen Sofas, wir könnten uns ja auch mal eine neue zulegen.”

Ort: Bei den Sofas, die Frau sitzt alle Sofas Probe. Der Mann schaut gequält.

Bester Satz: ” Bis wir uns den “lounge chair” von Eames leisten können, nutzen wir das alte Sofa noch ab.”

Beendung der Ehekrise durch Aufgabe der Frau. Sie hat erkannt, dass sie hier nicht gewinnen kann. Es gibt noch Chancen in der Markthalle, die sie ergreifen wird.

4. “Also wir brauchen noch ein bisschen mehr Deko. So irgendwie shabby-chic-schwedisch wäre gut.”

Ort: In der Markthalle; Teelichter und Servietten sind schon im Einkaufswagen.

Bester Satz:” Du stellst immer alles so voll. Minimalismus ist viel besser. So ganz clean, nur ein paar ausgewählte Stücke.”

Beendung der Ehekrise durch Einpacken eines minimalistischen Deko-Steins für den Mann. Kommt eh bei nächster Gelegenheit auf den Speicher.

5. “Was soooo teuer ist das? Oder bin ich da jetzt mit dem Scanner zu oft drübergegangen? Äh, wo gibt es Hilfe?”

Ort: An der Self-Serice-Kasse. Es hat sich eine lange Schlange hinter uns gebildet.

Bester Satz: “Du stellst Dich IMMMER an der falschen Schlange an!”

Beendung der Ehekrise durch Aushändigung von Rabatt-Coupons für Knäckebrot durch das freundliche Servicepersonal.

6. “Also jetzt reicht es mir ja wieder mal für mindestens ein Jahr. Und wer muss das alles wieder aufbauen? Genau: Ich!”

Ort: Im Auto auf dem Heimweg

Bester Satz: “Ohne Dich hätte ich das alles nicht geschafft heute!”

Beendung der Ehekrise durch intensives Loben der männlichen handwerklichen Fähigkeiten durch die Frau. Der Schrank steht ein bisschen schief, ist aber nicht so schlimm. Kann man mit den Teelichtern dekorieren!

Habt Ihr auch noch eine Geschichte für uns?

Foto: © Mailiac/Pixelio

Das könnte auch interessant sein…

8 Kommentare

  • Reply Miriam 30. Juni 2014 at 9:36 am

    Meine Lieblingssituation bei IKEA ist immer die, wenn sich die Eltern auf der Treppe nach oben schon streiten, wer das Kind aus dem Kinderparadies abholt, sollte es ausgerufen werden. Natuerlich wird dieses Kind dann auch just in diesem Moment ausgerufen (ca. fuenf Minuten nach ‘Abgabe’), und die Eltern sich dann einvernehmlich dafuer entscheiden, den Ausruf jetzt erstmal nicht gehoert zu haben…

    • Reply Paula "Mami COOL" 30. Juni 2014 at 1:49 pm

      @ Miriam
      Da waren wir wohl zur selben Zeit im selben IKEA, als das Geschwisterpaar Jayden und Jayson eine halbe Stunde lang ausgerufen wurde (kein Witz).

      @ Frau Mutter
      Eine schöne Aufzählung der Highlights vom IKEA Besuch. Danke, habe mich köstlich amüsiert.
      LG Paula

  • Reply Das Bloggen der Anderen (7) | Familienbetrieb 30. Juni 2014 at 11:18 am

    […] Mutter beschreibt auf ihrem Blog sehr anschaulich und lebensnah sechs Ehekrisen-Szenarien bei IKEA und wie diese gemeistert werden können. Vor dem Paarbesuch bei dem schwedischen Möbelhaus ist die […]

  • Reply Katarina 30. Juni 2014 at 7:44 pm

    Unsere beliebteste Szene findet immer NACH einem Einkauf statt:

    Ich:” Juhuu juhuuu juhuuu wir haben ein Möbel! Ich kanns gar nicht erwarten es aufzubauen und mich daran zu erfreuen! Baust du es mir heute noch auf, Schatz?”

    Der beste Ehemann:” Juhuuu Sie hat ein Möbel! Eigentlich bin ich total platt und würde das Ding für das wir übrigens unsummen ausgegeben haben gerne erst morgen aufbauen. Aber da es eine mittelschwere Ehekrise gibt wenn ich jetzt nein sage…”

    Der beste Ehemann:”Aber natürlich Schatz!”.

  • Reply hanan 30. Juni 2014 at 11:17 pm

    hhhh bei uns scheiterts dann immer an der uebervollen kasse hier steht man mindestens 2 stunden
    Kleinigkeiten im wagen ooo die lange kasse..
    naja man braucht das nicht dann beim naechsten mal.. (was dann auch wieder an der kasse scheitert :p )
    (mit einer Freundin stand ich ueber 2 stunden mit 3 kleinen kindern und hochschwanger das war aufregend )

  • Reply Mutter Rabe 1. Juli 2014 at 7:40 am

    Hihihi. Herrlich! Vor allem der Deko-Stein!

  • Reply Frau Mutter 1. Juli 2014 at 8:33 am

    @Miriam: Das ist ja lustig mit dem “Überhören”
    @Hanan: Probier mal die self service Kasse;)
    LG Nina

  • Reply Martine Sinemus - van Kolfschoten 2. Juli 2014 at 3:53 pm

    Muss hierüber sehr lachen. Toll beschrieben.

    Unser IKEA-Besuch sieht so aus.

    ´Schätzen, während du die drei Paxschränke, den Schreibtisch, das Kinderhochbett und die 34 Aufbewahrkartons ins Auto ladest, esse ich hier mit den Kindern noch ein Eis´

    Ort: Beim Ausgang. Mann ist komplett runter mit den Nerven und schon völlig durchgeschwitzt von den Schränken, dem Tisch und dem Bett aus den Regalen auf den Einkaufswagen zu tragen.

    Beste Satz: `Ich glaube du kannst am Besten erst das Kinderhochbett, dann die Schränke und schliesslich den Schreibtisch in das Auto laden. Für die Kinder müsste dann auch noch genügend Platz sein. Wir warten dann hier.`

    Beendung der Ehekrise wenn ich nach einem 20-Minutenfahrt mit zwei Kindern auf dem Schoss und Nackenschmerzen von dem stechenden Schreibtischbein gegen mein Ohr auch komplett durchgeschwitzt bin.

    Liefs!

  • Kommentieren

    Newsletter abo
    Wöchentlicher Newsletter von Frau Mutter mit den besten Beiträgen und extra Goodies für Euch!
    Nein, Danke
    Danke für Dein Abo. Bitte bestätige Deine E-Mail Adresse. Bitte checke Deine E-Mails und folge einfach den Anweisungen.
    Wir respektieren Deine Privatsphäre und werden Deine Daten nicht an Dritte weitergeben.
    Nichts mehr verpassen und heute den Newsletter von Frau Mutter abonnieren.
    ×
    ×
    WordPress Popup