Baby und Kleinkind

Erster Geburtstag!

10. Februar 2012

Baby - erster Geburtstag
Heute vor einem Jahr wurdest Du geboren, meine süsse Tochter. Morgens um 3:16 Uhr. In vier Stunden. Einmal im meinem Leben hat mich mein Hüftumfang wirklich glücklich gemacht. In vier Stunden warst Du da. Ich hatte eine unfreiwillige natürliche Geburt. Die Mini-PDA reichte nur für circa eine Stunde Erleichterung. Bei meinem Sohn hätte die PDA wahrscheinlich auch für eine erstgebärende Elefantenkuh gereicht, so betäubt war ich. Dieses Mal war alles anders und, oh mein Gott der Schmerz, den werde ich nie in meinem Leben vergessen. Ich habe viel gelernt in diesem Jahr.

“Mit dem zweiten Kind wird man gelassener”

Richtig. Anders geht es auch nicht. Während ich diese Zeilen schreibe, isst Constanze mal wieder den Inhalt des Papierkorbes auf. Ein bisschen Zellulose hat noch niemandem geschadet.

Das zweite Kind ist viel einfacher als das erste”

Nee, leider nicht. Constanze ist ein hochkompliziertes kleines Wesen. Essen und Schlafen sind eher lästig für sie und beschwert wird sich auch sehr oft. Für mich gilt jetzt: Two and through, zwei reichen. Hochachtung vor allen mit mehr als zwei Kindern!

“Das Entthronungstrauma des Erstgeborenen”

War kein Problem. Sebastian wurde mit viereinhalb Jahren grosser Bruder und macht das nach anfänglichem Schock grossartig. “Jetzt sind wir eine richtige Familie”, sagt er oft. Beide Geschwister lieben sich die meiste Zeit und kuscheln beseelt miteinander. Ich hoffe so sehr, dass dieser Zustand anhält.

“Irgendwann funktioniert man nur noch und ist kein Paar mehr”

Frau Mutter und Herr Vater wurden in diesem Jahr noch mehr Eltern und noch weniger Paar. Einerseits. Andererseits sind wir noch näher aneinander gerückt und darüber bin ich sehr froh. Auch wenn man sich noch mehr streiten kann, können wir zum Glück auch noch mehr lachen.

“Mütter sind sehr organisiert”

Ja und in meiner grenzenlosen Selbstüberschätzung habe ich, als Constanze 9 Monate alt war, wieder angefangen zu arbeiten. Homeoffice. Mit schreiendem Kind im Laufstall. Offenbar hat mir meine bisherige Zerrissenheit zwischen Kinder, Küche und Karriere noch nicht gelangt. Saublöd kann ich nur sagen.


“Mütter sollten auch an sich denken”

Ich bin Bloggerin geworden im letzten Jahr und das war ja wohl die beste Entscheidung, seit ich mich vor 20 Jahren gegen eine Dauerwelle entschieden habe. In dieser Elternzeit habe ich bewusst und sehr früh angefangen, auf meine Bedürfnisse zu achten und mehr Zeit mit mir zu verbringen. Und nur mit mir.


Und was habt Ihr im ersten Jahr mit Kind gelernt?

Das könnte auch interessant sein…

19 Kommentare

  • Reply Maike 10. Februar 2012 at 7:08 am

    Herzlichen Glückwunsch Constanze! Jetzt bist du ein Kleinkind 😉

    Liebe Frau Mutter-dir auch alles Gute ! Ich lese gerne deinen Blog und erkenne mich und meine Familie (Mann+2 Mädels mit 4 u 2 Jahren) darin oft wieder ! Weiter so !

  • Reply fraumutter 10. Februar 2012 at 7:31 am

    Vielen Dank, Maike!

  • Reply Frau Rauf und Runter 10. Februar 2012 at 7:43 am

    nur husch! Alles liebe und Gute für dein Kind!!! Meins ist heute 3 Jahre alt 😉 ich lese immer gerne mit! LG Frau Rauf und Runter

  • Reply Lena 10. Februar 2012 at 7:59 am

    Ach, soooo gut geschrieben – kann ich vieles unterstreichen drin 🙂
    Das Leben ist voller Herausforderungen und doch wunderschön!
    Habe 4 Kinder und alle waren “eine natürliche Geburt” – (bei der ersten nach vielen Komplikationen Saugglocke) .
    Habe es so gewollt und auch nie bereut (außer vielleicht direkt während der schlimmsten Schmerzen :-)). An jede einzelne Geburt erinnert man sich, wahrscheinlich ein Leben lang 🙂

    Glückwunsch an das Geburtstagskind und der Mama die herzlichsten Wünsche und Gratulationen: Das hast du sehr gut gemacht!

    Liebe Grüße von (einer auch Homeoffice-Mama 🙂 mit Anhang zwischen 3 und 12)
    Lena

  • Reply Marlene´s Mom 10. Februar 2012 at 9:04 am

    Gelernt im ersten Jahr mit Kind: Bloß nicht immer auf alles hören was andere”kluge” Menschen von sich geben und sich verunsichern lassen.
    Na Mensch, da kann das Zweite ja kommen bei uns, laut deinen Schilderungen.
    Weiter so und Alles Gute!
    P.S.: Essen scheint wohl eine weit verbreitete überschätzte Handlung zu sein. Marlene findet das auch total bescheuert und überflüssig. Und gegen frühen Abend ins Bett…. Hahahahaha. Naja, i-wann soll ja alles (noch) besser werden, hört man ja immer.

  • Reply Belle 10. Februar 2012 at 6:07 pm

    Alles Gute zum ersten Zweitkind-Geburtstag!

    Kann ich fast so unterschreiben. Ich finde Kind No. 2 auch wesentlich komplizierter als das erste. Liegt aber vermutlich am Geschlecht. Mädchen sind nun mal anstrengender. Und wir sind seit Kind No. 2 definitiv mehr Paar als vorher.

  • Reply Tsukino 10. Februar 2012 at 6:22 pm

    Bin grad durch Facebook hier her gestolpert… herrlich zu lesen.. werd schon wieder sentimental, ich dachte so etwas geht vorrüber nach der Entbindung es scheint ein DAUERZUSTAND. Dafür konnte ich grad zwischen dem Geschrei meiner 1Jährigen (*21.01.11) und den Fragen meines Großen (7Jahre alt) fein schmunzeln..DANKE. Ich weiß für Uns auch ein drittes muss nicht sein und ich zolle jeder MAMA meinen Respekt mit mehreren kleinen WUNDERN. Ich dachte auch mit dem 2ten wirds einfacher da auch noch anderes Geschlecht.

    Nun lange Rede kurzer Sinn, geteiletes Leid ist halbes Leid.

    GLG

  • Reply Tsukino 10. Februar 2012 at 6:22 pm

    Wünsche ein schönes Wochenende

  • Reply fraumutter 10. Februar 2012 at 8:23 pm

    Danke Tsukino und herzl. Willkommen

  • Reply Carmen 10. Februar 2012 at 9:35 pm

    Hallo Frau Mutter,
    beim dritten mäuschen wird alles einfacher. 🙂
    Habe jetzt drei mäuse die kleine hat jetzt im März ihr ersten geburtstag.
    Die zwei letzten sind normal gekommen. Die erste mit Kaiserschnitt und den noch
    9 wochen zu früh. Habe alle drei noch voll in erinnerrung.
    So beilt das kleine auf dem arm war, war der ganze schmerz den man vorher hatte fast wieder vergessen. 😉
    Lg

  • Reply Bettina Prasch 10. Februar 2012 at 10:35 pm

    Hallöchen und noch schnell Happy Birthday! Mein Sohn ist am 06.01. auch ein Jahr alt geworden. Daher weiß ich noch genau wie das so ist. =)
    Wünsche auf jeden Fall Glück, Liebe und vor allem Gesundheit!!!!
    Herzliche Grüße… Bettina

  • Reply TwinsMom Miriam 11. Februar 2012 at 10:15 am

    Morgen …

    Meine Zwillingsmädchen sind am 02. Februar 2 Jahre alt geworden.
    (Sie sind in der 32. SsW spontan zur Welt gekommen)

    Deine Schilderungen kann ich zwar nicht gerade teilen, aber mit Twins ist ja eh alles anders^^
    Zwar war unser erstes Jahr mit ihnen auch nicht immer leicht, aber jede Erschwernis wurde doppelt wieder ausgeglichen 😉

    Ich kann den Satz von *Marlene´s Mom* nur bestätigen, im neuen Lebensjahr wird Einiges einfacher werden, aber leider auch komplizierter^^

    Ps. Ich kann mir gut vorstellen noch ein 3. Kind zu bekommen und selbst wenn es wieder Twins werden sollten, das würden wir auch nochmal schaffen 😉

    Der kleinen Maus noch alles Liebe und Gute zum Geburtstag, lass Dich ordentlich feiern und ärgere deinen großen Bruder nicht so doll^^

  • Reply Dizze 11. Februar 2012 at 10:23 am

    Herzlichen Glückwunsch deiner Kleinen =)

    gelernt? ….hmm mal überlegen.. Unser ersten Jahr ist noch nicht voll, aber ich habe gelernt das Bauchgefühl viel wert ist und das erste Jahr für die Beziehung eine Probe.
    Das man viel mehr schafft als jemals gedacht und das es so wahnsinnig innige Liebe gibt.
    Aber ein zweites? Im Moment noch nicht dran zu denken *lach* auch ein Minimonster gut groß zu bekommen ist eine Kunst 😉 Hut ab für alle mit mehreren.

    Liebe Grüße

  • Reply fraumutter 11. Februar 2012 at 11:06 am

    Wow, danke für Eure lieben Glückwünsche, ich bin überwältigt. Und Repekt vor TwinsMom, Zwillinge und noch evtl. ein Drittes, ich ziehe meinen Hut

  • Reply hostmami 11. Februar 2012 at 5:31 pm

    Ach immer wieder spannend zu hören wie es anderen so geht und wie verschieden die kleinen Wesen doch sind. Bei uns war die 1.Geburt der Horror ,die 2. ein Klacks.Das Enthronungstrauma war massiv.Anna sprach 3 Wochen nicht mit mir.

  • Reply mutterchaos 12. Februar 2012 at 7:20 am

    Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag und dir danke ich für den Artikel. Kommt mir alles verflixt bekannt vor, vor allem die Erkenntnis, dass das zweite Kind nicht zwingend und nichtmal im Ansatz einfacher zu handeln ist, als das erste *gg*

    Ich glaub, hier les ich jetzt öfter 🙂

  • Reply Caramellita 14. Februar 2012 at 9:05 am

    Alles Gute nachträglich!
    Meine beiden sind im Abstand von knapp zwei Jahren geboren, Enttrohnungsdramen hatten wir keine. Mittlerweile ist die “Kleine” schon über dreieinhalb, der “Große” kommt im Sommer in die Schule.
    Im ersten Jahr gelernt habe ich, mir nicht reinreden zu lassen von anderen, die es vermeindlich besser wissen (z.B. meine Mutter :)). Auch bin ich gelassener, denn viele Dinge erledigen sich mit der Zeit von selbst. Und – ganz wichtig: eine Mutter hat das Recht zu arbeiten! Es tut auch den Kindern gut!
    Viele liebe Grüße!
    Caramellita

  • Reply fraumutter 14. Februar 2012 at 9:55 am

    danke, caramelita, auch für deine erfahrungen. An der Gelassenheit arbeite ich noch….

    • Reply Caramellita 14. Februar 2012 at 7:08 pm

      Gelassenheit eher im Sinne von “keine Panik, auch sie wird irgendwann aufs Klo gehen/nachts durchschlafen/alleine spielen gehen/…” – Geduld ist für mich ein Fremdwort *lalala*

    Kommentieren

    Newsletter abo
    Wöchentlicher Newsletter von Frau Mutter mit den besten Beiträgen und extra Goodies für Euch!
    Nein, Danke
    Danke für Dein Abo. Bitte bestätige Deine E-Mail Adresse. Bitte checke Deine E-Mails und folge einfach den Anweisungen.
    Wir respektieren Deine Privatsphäre und werden Deine Daten nicht an Dritte weitergeben.
    Nichts mehr verpassen und heute den Newsletter von Frau Mutter abonnieren.
    ×
    ×
    WordPress Popup