Werbung und Gewinnspiele

TOP 3: Spannende Geschichten für Mädchen und Jungs

18. Oktober 2017
spannende Geschichten für Mädchen und Jungs

Wir stellen heute im Rahmen unserer Kooperation mit Heldenstücke wieder drei tolle Kinder- und Jugenbücher vor: bei allen geht es um Spannung. Sehr schön aufgemacht sind sie auch, also prima zum Verschenken!

Detektivgeschichten für Mädchen – Robin Stevens: Mord erster Klasse

Detektivgeschichten für Mädchen? Klar, kennen wir alle Die drei ? oder TKKG. Jugendbücher, in denen Mädchen die Fälle lösen, sind noch immer relativ selten. Die US-britische Autorin Robin Stevens  hat eine wunderbare Reihe für DetektivINNEN erfunden, den dritten Band „Mord erster Klasse“, stellen wir heute vor. Hinter dem Link wartet übrigens eine tolle Verlosung auf Euch!

Robin Stevens verbindet in ihrer Serie um die Mädchen Daisy Wells und Hazel Wong das Genre der Internatsgeschichten mit einer Detektivgeschichte. Die Bücher spielen in den 1930er Jahren, das gibt dem Ganzen ein besonderes Flair.  Man fühlt sich direkt in eine der edlen „boarding schools“ versetzt und hört den Kies der Parkeinfahrten knirschen.

Nach den schockierenden Morden im Internat und auf Fallingford nimmt Hazels Vater seine Tochter und ihre Freundin Daisy mit auf eine Reise im berühmten Orientexpress. Klar, dass jeder ihrer Mitreisenden in der ersten Klasse etwas zu verbergen hat. Angeblich soll sogar ein Spion im Zug sein! Als ein Passagier ermordet aufgefunden wird, nimmt die Detektei Wells & Wong die Ermittlungen auf.

 

Robin Stevens
Mord erster Klasse
Knesebeck Verlag
Ab 12 Jahren
64 16 20 78
14,95 € (D) / 15,40 € (A)

Daisy und Hazel sind ganz normale , etwas altkluge 13jährige, die großes Vertrauen in ihre eigenen detektivischen Fähigkeiten haben. Anglophile Leserinnen kommen auf ihre Kosten, man meint (auch in der deutschen Übersetzung) manchmal in ein typisches britisches „costume drama“ versetzt zu sein, so charmant antiquiert ist teilweise die Ausdrucksweise. Es wimmelt nur so von „Pfundskerlen“ und die Leute machen sich Gedanken darüber, was „sich schickt“.

Mir hat das sehr gut gefallen und auch mein 13jähriges Ich fand das Buch „gänzlich famos“ oder um es korrekt auszudrücken: Jolly good and frightfully entertaining, I say!

„Mord erster Klasse“ erinnert natürlich an Agatha Christies „Mord im Orientexpress“, ein Klassiker der Kriminal-Literatur. Es gibt einige Parallelen, aber natürlich sind nun Hazel und Daisy die (ungleichen) Protagonistinnen. Das Buch eignet sich durch die schöne Aufmachung auch besonders gut als Geschenk.

Es lohnt sich übrigens auch einmal bei der Website der Autorin vorbeizuschauen; die ist sehr schön für die Fans gestaltet!

Tom O‘ Donnell & Tim Miller: Hamstersaurus Rex

„Hamstersaurus Rex“ ist wirklich ein sehr lustiges Buch, speziell für Jungs der Altergsuppe 9-11.

Als seine Klasse überraschend einen Klassenhamster bekommt, schließt der 12-jährige Sam den sympathischen Nager sofort ins Herz. Doch als das kleine Fellknäuel irrtümlich eine Packung DinoMax-Powerbooster-Proteinpulver frisst, verwandelt es sich in einen Hamster-Dino-Mutanten mit messerscharfen Zähnen und einem winzigen Reptilienschwanz. Sam freundet sich mit dem Hamstersaurus an und erlebt viele Abenteuer mit ihm.

Tom O’Donnell
Hamstersaurus Rex
arsEdition
KNV-Nr. 63774873
EUR 6,99 (D) / 7,20 (A)
Vorzugspreis gilt bis 31.01.18.

Das Buch ist leicht und locker geschrieben und lebt auch von der besonderen Klassendynamik in Sams Klasse. Da gibt es den unbeliebten „Miefer Vanderkoff“ oder die besserwisserische und schon sooo erwachsene Kim D’Amato, deren „geistiges Alter 45 Jahre“ ist. Das ist lustig und entspricht sehr den Erzählungen bzw. der Erfahrungswelt  meines Sohnes (minus Dino-Mutanten-Hamster natürlich).

Für die Ziel-Leserschaft gibt es im Buch immer wieder kleine Hamster-Zeichnungen von Sam, die das Ganze zusätzlich auflockern. Eltern müssen aber wissen: Wenn sie dieses Buch kaufen, werden die Kinder MIT SICHERHEIT einen Hamster anschaffen wollen. Das weitschweifige Urteil meines jungen Lesers zu Hause zum Buch lautet übrigens: „Ist echt cool, Mama.“ Mehr ist nicht zu sagen…

Matthias von Bornstädt: Die drei Magier: Das magische Labyrith + Das Geheimnis im Geisterwald

Auch vom Verlag Ars Edition, der ja für seine bibliophilen Bücher bekannt ist, stellen wir „Das magische Labyrinth“ sowie „Das Geheimnis im Geisterwald“ von Matthias von Bornstädt vor.

Wirklich außergewöhnlich schön gemacht sind diese Bücher für Kinder von 8-10 Jahren. Leseanfänger kommen hier voll auf ihre Kosten und zum Vorlesen eignet sich das Buch auch sehr gut.

Hier könnt Ihr das Buch bestellen (auf Foto klicken):

 

Matthias von Bornstädt
Die drei Magier
Ars Edition

Das magische Labyrinth (Band 1)

63 77 49 08

Geheimnis im Geisterwald (Band 2)
63 77 48 84

ab 8 Jahren
je 12,99 € (D) / 13,40 € (A)

„Die drei Magier“ ist eine Geschichten-Reihe rund um die drei Schulfreunde Conrad, Vicky und Mila, die mit Fantasie-Wesen kommunizieren können.  In „Das magische Labyrith“ geraten die drei Freunde nach einem Sprung in den Badeweiher plötzlich in eine fremde, fantastische Welt namens Algravia, in der es nur so wimmelt von sprechende Bäumen und Tieren sowie Hexen! Die Bewohner sind davon überzeugt, dass die drei Kinder die lange erwarteten drei Magier sind, die Algravia vor dem bösen Zauberer Rabenhorst retten sollen.

In „Das Geheimnis im Geisterwald“ helfen Conrad, Vicky und Mila verängstigten Geistern in einer alten Mühle weiter, die sich vor einem Waldmonster fürchten.

Beide Bücher sind sehr spannend (aber nicht zu gruselig) geschrieben und machen (auch aufgrund der tollen Illustrationen) wirklich Spaß zu lesen!

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Heldenstücke, dem neuen multimedialen Magazin für Kinder entstanden. Heldenstücke ist für Kinder bis 12 Jahren und auch für die Eltern. Es werden u. a. Bücher, Apps, Spiele und Filme vorgestellt. Man kann aber auch Rätsel lösen und an Gewinnspielen teilnehmen. Schaut mal dort vorbei, es ist wirklich gut gemacht.

Andere „Heldenstücke“ und tolle Kinder- und Jugendbücher werden übrigens bei meinem Blogger-Kollegen Johnny und Lucie regelmässig vorgestellt.

Merken

Merken

Merken

Merken

Das könnte auch interessant sein…

1 Kommentar

  • Reply Katja Nonnenkamp 18. Oktober 2017 at 9:54 am

    Die drei Magier hören sich wirklich toll an. leider ist mein großer erst 6 🙂 Mal sehen, vielleicht lese ich das mal an. Derzeit lesen wir einfach die „Klassiker“ wie Fünf Freunde. Die bekommt man super günstig und die haben fast alles, was Kinder ab sechs interessant finden. Mädchen und Jungen gleichermaßen 😉 Die etwas tradierten Rollenklischees muss man überlesen bzw. die sind in neueren Büchern auch nciht besser.

  • Kommentieren