Leben mit Kindern

Hilfe, mein Kind will keinen Mittagsschlaf mehr machen

20. Februar 2018

Meine Kleine (3,5 Jahre) möchte einfach keinen Mittagsschlaf mehr machen. An vielen Tagen bräuchte sie ihn eigentlich schon noch, aber die Angst, etwas zu verpassen, ist einfach größer als die Müdigkeit. Und so quälen wir uns an manchen Tagen wirklich durch den Tag, denn so ein ungenießbares Kind ist alles andere als einfach. 

Und unser neuester Begleiter? Die schlechte Laune. Kennt ihr die? Das ist diejenige, die meine Kleine fast den ganzen Tag meckern und knatschen lässt (oder wie wir in Brandenburg sagen: knautschen). Ich wusste vor meiner Tochter gar nicht, dass kleine Kinder schon solche Launen haben können. Und ich meine damit nicht nur so einen Wutanfall vor dem Süßigkeitenregal. Wie das bei uns gerade so aussieht, beschreibe ich euch jetzt mal.

The same procedure as every day

Zur Zeit kommt unsere Kleine nachts zu uns, was uns überhaupt nicht gefällt (weil wir dadurch keinen erholsamen Schlaf haben), aber was will man machen vs. wir haben schon alles versucht. Meistens legt sie sich gleich unter meine Decke und schläft ein. Also ist es mir in dem Moment egal, denn ich will natürlich einfach nur weiterschlafen. Wenn sie früh aufwacht, geht das Gemeckere gleich los. Ich soll sie unbedingt auf den Arm nehmen und sie ins Bad tragen. Wenn ich einfach so aufstehen würde, ohne sie mitzunehmen, wäre das Drama und Geheule aber groß. Dann darf ich ihr nicht die Haare kämmen (das mache ich nämlich zu gern, wenn sie auf der Toilette sitzt) und vom selbstständigen Anziehen wollen wir gar nicht erst sprechen. Wenn sie noch kurz vor der Kita spielen kann, ist alles in Ordnung. Doch dann müssen wir ja schon wieder anziehen und das geht in ihren Augen überhaupt nicht. „Ich schaff das nicht!“ oder „Meine Arme tun so weh!“ höre ich dann um die 20 Mal (während sie auf dem Boden liegt). Und wenn ich dann auch noch mit der Creme für ihr Gesicht ankomme. Oh Gott, eincremen geht gerade gar nicht!!!!!

Oh nein, wir wohnen auch noch ganz oben

Da wir im 4. Stock wohnen, muss sie bis zum Fahrradkeller ein paar Treppen laufen. Auch da geht gar nichts. Irgendeinen Grund findet sie immer, warum sie die Treppen nicht laufen kann. Auch hier ihr Favorit: „Meine Beine tun so weh.“ Wenn es nach ihr geht, soll ich sie bis zum Fahrrad tragen. Da ich das aber nicht tue, geht das Gemeckere weiter. Meistens haben dann alle Nachbarn was davon. Juhu, dann stehen die wenigstens auch mal auf! In der Kita angekommen, müssen wir das Ganze ja wieder ausziehen. Auch hier dasselbe Spiel. Auch am Nachmittag meckert und knautscht sie gerade viel rum. AUßER: Sie isst gerade ein leckeres Stück Kuchen oder darf eine Folge Peppa Wutz gucken. Dann ist natürlich alles in Ordnung. Auch beim Abendbrot ist das meckern und knautschen groß. Aber soll ich euch was sagen – in der Kita war alles in Ordnung. Die Erzieherin berichtet mir immer, wie schön sie gespielt hat. Mmhhh, ihr Glückspilze!

Und wir Eltern?

MIT SICHERHEIT würde ihr mal ein langer Mittagsschlaf in der Kita oder zu Hause gut tun, aber mein Kind will keinen Mittagsschlaf mehr machen. Ich habe schon alles probiert. Zur Zeit sind wir abends ziemlich ausgelaugt (siehe Titelbild), denn ich kann euch sagen, dass nimmt einem so viel Energie, länger als 21:30 Uhr kann von uns keiner wach bleiben. Und am nächsten Morgen beginnt dann wieder alles von vorn. Yeah! Ich habe ja nichts gegen einen schlechten Tag, denn darf ja wirklich mal jeder haben, aber dass das permanente Rumgeknautsche so lange anhält, das ist uns neu. Und da es wahrscheinlich einfach mal wieder einer dieser Phasen (Hatte ich schon mal erwähnt, dass ich diese Phasen vor meiner Tochter auch noch nicht kannte! Warum erzählt einem das eigentlich keiner?) ist, müssen wir da jetzt gemeinsam einfach durch. Nochmal YEAH!

Wenn ihr jetzt die ganze Zeit nicken konntet, dann wäre ich euch dankbar, wenn ihr mir das schreibt. Oder habt ihr ein paar Tipps? Dann immer her damit.

Foto: Unsplash/ Abbie Bernet/Pixabay

Das könnte auch interessant sein…

8 Kommentare

  • Reply Caroline 20. Februar 2018 at 11:19 am

    Hallo Caroline,
    Ich glaube nicht, dass sich die Situation durch einen Mittagsschlaf verbessern würde. Es ist ganz natürlich, dass sie mit 3,5 Jahren keinen Mittagsschlaf mehr möchte. Wahrscheinlich ist sie abends aber relativ zeitig müde, oder? Ich habe zwei Töchter (fast 7 und 3,5) und kann dir aus meiner Erfahrung sagen, dass du da nun einfach durch musst u d nimm es einfach an und arrangiere dich mit dem Gemecker und ignoriere es. Das ist überhaupt nicht einfach, aber alles andere bringt nichts. Das Gemecker wird auch nicht weniger… meine grosse Tochter meckert grundsätzlich über alles: es geht los beim Aufstehen, Klamotten, Frühstück, fertigmachen für die Schule, Mittagessen, Hausaufgaben, Abendesssen… , allerdings ich schätze es wird sich etwas verwachsen, wenn mehr Vernunft einzieht. Bei ihr hilft es etwas, wenn ich es ins Lustige ziehe (gehe dann auf ihr Anliegen ein, zeige aber durch den Witz, dass es Quatsch ist und bringe sie aber zum Lachen). Das wäre ,denke ich, generell der beste Umgang mit Gemecker, ist aber nicht so meine Art und sehr anstrengend und klappt nur, wenn ich entspannt bin, also doch seltener. Die Kleine wird auch immer aufmüpfiger und guckt sich das Verhalten ab. Ehrlich gesagt, der Kinderarzt, sagte mir auch, sie müsste sich selbst anziehen in dem Alter. Aber tut mir echt leid, ich habe nicht die Zeit darauf zu warten bis sie mal angezogen ist. Stressfreier ist es, wenn ich das schnell mache und mit 5 will sie sich bestimmt nicht mehr anziehen lassen! Sie hat mit 2,5 den Mittagsschlaf verweigert und ich war froh, dass es auch vorbei war. Der Nachmittag ist natürlich anstrengend, aber schlimmer fand ich, wenn sie im Auto gegen 14.00 Uhr oder später doch einschlief und dann erst wieder mit uns ins Bett ging. Da habe ich alles dran gesetzt, auch jetzt noch beiAtofshrten, dass sie wach bleibt. Drück dir die Daumen. Alles Gute, Caroline

  • Reply Katrin 21. Februar 2018 at 1:13 pm

    Hallo Caroline,

    ich kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen. Meine Töchter sind gerade 7 und 4, und ich kann alles unterschreiben. Und was nehmen sich Kinderärzte eigentlich manchmal raus mit ihren ganzen Empfehlungen? Ab wann sich ein Kind selbst anzieht, haben die doch nicht zu bestimmen!

  • Reply pcrs 25. Februar 2018 at 7:37 am

    Carolin Jähnig, thanks a lot for the post.Really thank you! Much obliged.

  • Reply Pucko 25. Februar 2018 at 11:06 am

    Meine Tochter ist fast 3 und macht auch keinen Mittagsschlaf mehr. Ich bestehe aber darauf, dass sie “ruht” sie muss sich zur ehemaligen Mittagsschlafzeit, nach dem Kindergarten, im Kinderzimmer aufhalten; Kann Buecher anschauen, Malen oder ruhig spielen. So hat sie nach der anstrengenden Zeit im Kindergarten etwas Zeit um in einer ruhigen, vertrauten und vor allem reizarmen Umgebung runterzukommen und muss sich trotzdem nicht im Bett langweilen. Zudem habe ich auch etwas Ruhe, vor allem an Wochenenden und in den Ferien. Das Funktioniert bei uns sehr, sehr gut. LG

  • Reply Juliane 26. Februar 2018 at 8:00 pm

    Meine Kleine ist jetzt auch fast 3 1/2, macht meistens einen späten Mittagsschlaf, wenn ich sie aus der Kita abhole, mal 20 min, mal 60 min, je nachdem. Dafür ist sie dann natürlich abends erst halb 10 im Bett. Das geht auch, obwohl eher schöner wär. Aber dann hat man natürlich auch ein knatschiges Kind. Ich denk und hoffe, das ändert sich bald. Das sind Phasen, da muss man durch. LG

  • Reply Anja 27. Februar 2018 at 12:50 am

    Hallo Caroline,
    Ja diese wundervollen “Phasen” sind dich was feines, oder? Wir stecken auch grade in einer solchen drin. Unser Sonnenschein (3,3 Jahre) ist grade auch in vielerlei Hinsicht sehr emotional…trotz Mittagsschlaf. Ich glaub daran liegt es in der Tat nicht. Er will auch ungern alleine schlafen (aber auf keinen Fall will er in unser Bett kommen, nein Mami muss bei ihm sitzen), er möchte auch zu allem getragen werden, oh zur Toilette gehen und im Stehen pipi machen, Dr eigendlich schon ganz eigenständig kann klappt oft ganz gut aaaaaber das Toilettenpapier muss dem Herrn angereichert werden, dabei bräuchte er nur zwei Schritte um sie Toilette gehen oder auch direkt seitlich dranstellen, …ich könnte endlos weiter berichten. Oh, mein Sonnenschein sagt mir im übrigen ganz platt ins Gesicht: “Mama, ich hab da keine Lust zu!” Ich glaube es ist wieder eine dieser “oje-ich-wachse-“Phasen. Eigendlich will er schon groß sein und alles alleine machen aber anderseits ist ihm genau das auch nicht geheuer und das altbekannte “babyhafte” möchte er auch nicht aufgeben (oder macht vielleicht auch Angst?) Kann ich die da einen Tipp geben? Ich glaub nicht wirklich, leider. Außer vielleicht mit gaaaanz viel Geduld versuchen jeden Tag aufs neue zu gestalten. Konflikte und emotionale Ausbrüche sind für alle Beteiligten verdammt anstrengend aber für die kindliche Entwicklung verdammt wichtig. Jaaaa, toller pädagogen Spruch, ich weiß…als Mutter, die in der Situation drin steckt nicht wirklich hilfreich…. That’s life…auch diese Phase geht irgendwann vorbei…irgendwann….hoffe ich

  • Reply Daniela 4. März 2018 at 7:00 pm

    Hallo und vielen dank für deinen Post. Ich habe sehr oft genickt. Meine kleine ist nun auch 3,5. Haben das alles auch so durch, teilweise sind wir noch mitten drin. Mittagsschlaf wird immer seltener, aber dafür geht sie dann abends pünktlich zu bett. Wir müssen in der woche auch 5.45uhr raus. Das geknatsche lässt wieder nach, diese phase kommt allerdings immer wieder. Schwächt zwischendurch immer mal ab, geht aber leider nie weg. Vielen dank, dass ihr mir zeigt, dass es eu h auch so geht, das beruhigt einen ungemein.

  • Reply Kerstin 7. März 2018 at 3:24 pm

    Das Gemecker haben wir auch noch mit 4,5 Jahren bei unserer Großen, wenn sie müde ist mittags nach dem Kindergarten. Es ist aber etwas besser seit ein paar Tagen, weil sie stolz ist, dass sie sich jetzt komplett alleine an- und ausziehen kann (inklusive Schneehose, Jacke zumachen usw.).
    Da sie aber schon mit 1,5 Jahren aufgehört hat, einen Mittagsschlaf zu machen, sag ich mal: Sieh es positiv, deine Tochter HAT immerhin 3,5 Jahre Mittagsschlaf gemacht, es hätte auch weniger sein können….

  • Kommentieren

    Newsletter abo
    Wöchentlicher Newsletter von Frau Mutter mit den besten Beiträgen und extra Goodies für Euch!
    Nein, Danke
    Danke für Dein Abo. Bitte bestätige Deine E-Mail Adresse. Bitte checke Deine E-Mails und folge einfach den Anweisungen.
    Wir respektieren Deine Privatsphäre und werden Deine Daten nicht an Dritte weitergeben.
    Nichts mehr verpassen und heute den Newsletter von Frau Mutter abonnieren.
    ×
    ×
    WordPress Popup

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen