Kind und Erziehung

Mädchen mögen rosa

22. Oktober 2013

“Constanze? Mama muss kurz mal die Wäsche machen ok? Dann bin ich wieder bei Dir!” Auf meinem Weg in den Keller sah ich den noch nicht abgeräumten Frühstückstisch, die herumliegenden Lego-Steine, schrieb kurz noch eine Einkaufsliste für die Woche, warf ganz kurz einen Blick auf mein smartphone und sah dann einen Stapel mit Briefen des Berliner Polizeipräsidenten. Ok, also noch schnell die Knöllchen bezahlen…Die Tochter hatte sich derweil die Textmarker geschnappt und malte lustig drauf los. Beim Schreiben der Einkaufsliste sortierte sie die Farben der Textmarker, beim Bezahlen von Knolle Nr. 1 malte sie noch auf dem Malblock. Eine “Snecke” und einen “Tiga” übrigens. Bei Knolle Nr. 2 schaute ich kurz auf. Wo war sie nur? Es war so unglaublich still im Haus.

Constanze stand vor dem Schlafzimmerspiegel und hatte sich komplett rosa eingefärbt. Strumpfhose, T-Shirt, (rosa) Kleid und Hände waren nun pink.

“Constanze, NEIIN. Du sollst nur auf das Papier malen! Nicht Dich anmalen!!”

“Ok, mach isch ja nisch.”

Meine Tochter ist mir ihren zweieinhalb Jahren gerne “einsichtig”. Sie hat gemerkt, dass man damit schnell Diskussionen mit den Eltern beenden kann. “Ok” ist dabei allerdings ein trügerisches Wort.

Dieses Mal glaubte ich ihr natürlich und wendete mich einem neuen, noch zu bezahlendem Aktzenzeichen zu. Ich fragte mich gerade, ob es den Polizeipräsidenten wirklich gibt und ob er wohl auch manchmal falsch parkt, wenn er die Kinder von der Kita abholt, als ich einen gellenden Schrei meines Sohnes hörte.

“Die Constanze hat ein rosa Gesicht!!”

Und tatsächlich: Meine Tochter hatte sich schön im ganzen Gesicht angemalt. Sofort geriet ich in Panik. “Kriegt man das wieder vom Gesicht? Das ist doch kein “Bio-Textmarker, also hat sie morgen bestimmt Pusteln im Gesicht!”

“Constanze, was machst DU?!?”

“Habe isch gemalt. Ist sssön. Guck, auf die Wand auch!”

Na klar, was auf dem Gesicht so schön aussah, ziert jetzt auch die Wände unseres Hauses.

Also schimpfte ich ein bisschen, redete ernsthaft, erklärte…Meine Tochter guckte mich gross an und sagte:

“Mama, war doch nur rosa! Ich mage rosa!”

Tja, wie kann ich auch nur so kleinkariert sein!

Das könnte auch interessant sein…

9 Kommentare

  • Reply Anna 22. Oktober 2013 at 5:23 am

    Mit diesen Schmutzradierer geht das Zeug von der Wand wieder ab. Im Gesicht würde ich die Dinger eher nicht anwenden, sie sind ja auch nicht Bio… 😉

  • Reply Kathrin 22. Oktober 2013 at 7:32 am

    Oh, diese Malphase hat meiner Tochter auch gerade. Letzte Woche entdeckte ich ein mit Filzstift gemaltes Gesicht auf dem Sofa! Ach Du Schreck, dachte ich…wie geht das wieder raus? Nach einiger Zeit “rumgegoogele” lernte ich, dass Haarspray solche Flecken entfernt. Es klappte tatsächlich 🙂

  • Reply perlenmama 22. Oktober 2013 at 8:08 am

    Auweia…da würde ich zu gerne mal die Gedankenfolge abrufen…welches Argument (und ich bezweifel in keinster Weise, dass es ein ziemlich Gutes ist) bringt die Kleinen dazu, sich komplett/die Wand/etc. anzumalen? Aber naja, es war ja “nur rosa”…herrlich! 🙂

  • Reply fraumutter 22. Oktober 2013 at 3:17 pm

    Oh danke für die guten Tipps, ich kauf mir morgen gleich Radierer und Haarspray!!

  • Reply Alltagsheldin 22. Oktober 2013 at 7:40 pm

    Ohje! Und das in der kurzen Zeit?! Wahnsinn! Wie heißt es so schön? “Einmal nicht hingeguckt…”

    Ich drücke die Daumen, dass sich alles soweit entfernen lässt!

    Liebe Grüße,
    die Alltagsheldin

  • Reply tigerente22 23. Oktober 2013 at 8:40 am

    Genau aus diesem Grund haben wir nur noch wasserloesliche Stifte, besser fuer Waende, Regale, Kleider und die Haut… 🙂

  • Reply Maxie 23. Oktober 2013 at 7:10 pm

    Oje…auch wenn es süß klingt, was die kleine Maus sagt…ist es doch recht ärgerlich, wenn man das Problem mit dem Entfernen dann vor sich hat. Ich hoffe, du hast das irgendwie hinbekommen!?
    Als Mama muss man einfach immer und überall die Augen auf haben…auch die am Hinterkopf 🙂
    Gruss Maxie

  • Reply Care Steen 31. Oktober 2013 at 4:31 pm

    och , mein Sohn hatte mit einem Plastikschraubendreher mit seinen Freunden ein ca. 20 mal 20 cm Loch in die Wand gekloppt, einer stand Schmiere…die andern kloppten aus dem Nagelloch das Riesenloch ( wo ich doch extra, weil 3 Jungs da, den Spiegel samt Nagel abgenommen hatte) !!! Ach ja, sie waren 2,5 Jahre jung! Ha! Anegmalt haben sie sich auch, aber NIE rosa!

  • Reply Angelika 6. November 2013 at 8:14 am

    Schön geschrieben, ich glaube die Malphase hat jedes Kind und jede Mutter. LG

  • Kommentieren

    Newsletter abo
    Wöchentlicher Newsletter von Frau Mutter mit den besten Beiträgen und extra Goodies für Euch!
    Nein, Danke
    Danke für Dein Abo. Bitte bestätige Deine E-Mail Adresse. Bitte checke Deine E-Mails und folge einfach den Anweisungen.
    Wir respektieren Deine Privatsphäre und werden Deine Daten nicht an Dritte weitergeben.
    Nichts mehr verpassen und heute den Newsletter von Frau Mutter abonnieren.
    ×
    ×
    WordPress Popup