Frau Mutters Tipps Reisen mit Kindern

Familienurlaub in Portugal: Wellness an der Westspitze der Algarve

30. April 2014

wordswag frau mutter 1

„Irgendwie ist Portugal schöner als Berlin“, sagt mein Sohn, als er am ersten Morgen auf dem Balkon steht und den Blick über den Atlantik geniesst. Ein Haus mit Meerblick haben wir daheim in Berlin nicht. Über Ostern genossen wir ein paar Tage „Zuhause von Zu Hause“ im Martinhal Beach Resort an der Westspitze der Algarve, ganz in der Nähe des Örtchens Sagres. Zuhause von zu Hause, das wäre ja schön. Dann hätte ich in Berlin eine Designer-Küche, mehrere beheizte Pools und Wellness-Bereiche zur Auswahl, jeden Tag grossartige Fischküche und den Atlantik mit netten Surfern vor Augen. Sir Terence Conran hat mir auch leider keine Möbel speziell für mein Haus designt, was er für Martinhal getan hat. Überhaupt das Design: Ich habe noch nie soviel schönes, geschmackvolles, edles und gleichzeitig entspanntes Design gesehen, das sich so wunderbar in die Natur einfügt. Das Resort liegt auf 40 ha eingebettet im Naturschutzgebiet Costa Vicentina. Drumherum nur wunderbare Natur, wilder Rosmarin, Pinien, ruhige Buchten und klares Meerwasser. Und ganz viel Wind! Die Kleinstadt Sagres, ein beliebter Surfspot, ist einen Strandspaziergang entfernt. Fünf Sterne hat das Resort und ein Familienurlaub dort ist, zumindest wenn man zu den Schulferien verreist, leider kein Schnäppchen. Was bekommt man aber für sein Geld?

pool word swag

Kein „all inclusive“, aber Schönheit pur

Das Martinhal Beach Resort hat zwar drei sehr gute Restaurants im oberen Preissegment, und man kann auch Halbpension buchen, aber als „all inclusive Hotel“ ist es nicht konzipiert. Das Resort besteht aus einem kleineren Hotel mit grosszügigen Zimmern und Ferienhäusern in verschiedenen Kategorien und Dimensionen. Alle Ferienhäuser warten mit besonderen Schmankerln für den anspruchsvollen Gast auf, wie Bulthaup Küchen oder Nespresso-Maschinen (ohne George Clooney, leider…). Es gibt auch einen süssen Laden auf dem Gelände, wo man Milch und Zucker, aber auch Designer-Sardinen-Büchsen erwerben kann. Man kann sich also prima selbst versorgen. Einige der Sportangebote sind kostenlos sowie die Nutzung des Spas, aber die Kinderbetreuung kostet extra, zumindest in der Hochsaison. Dafür gibt es einen sehr guten Betreuungsschlüssel und mehrsprachige Erzieher, die die Kinder sinnvoll beschäftigen. Constanze und Sebastian haben beide das Angebot getestet. Zunächst skeptisch wegen der vielen englischsprachigen Kinder, aber dann doch sehr begeistert.

martinhal frau mutter blog 3

Überhaupt schien der Grossteil der Gäste aus England zu kommen. Die Deutschen sind auf jeden Fall in der Minderheit. Uns hat das ganz gut gefallen und am Ende des Urlaubs konnte mein Sohn dann auch perfekt „thank you“ bzw. „obrigado“ sagen. Die Gäste waren sehr angenehm, entspannt und rücksichtsvoll. Viele sind übrigens auch direkt mit Oma und Opa angereist. „Barefoot luxury“ ist das Motto des Resorts und das ist wirklich hervorragend umgesetzt.

O Terraco - Lounge & Cocktailbar

Recep-0753

Die Einrichtung der Häuser und der Restaurants, die wunderschöne Bepflanzung der Anlage, die Poolanlagen, die Bio-Kosmetik aus Irland, bis auf das Farbkonzept der überall im reichen Masse vorhandenen „Fatboys“ ist bis ins kleinste Detail durchdacht, qualitativ sehr hochwertig und einfach geschmackvoll. Martinhal ist ein wunderschöner Ort und designinteressierte Urlauber haben ihre reinste Freude. Das Auge macht auch Urlaub hier. Ich kam auf jeden Fall mit vielen Ideen nach Hause, die ich auch ohne Sir Terence Conran umsetzen werde.

Wenn man allerdings alles „inclusive“ haben will, also Animation, Abendprogramm, Essen satt a la Cluburlaub, ist man hier falsch. Kulturinteressierte Familien finden hier auch eher wenig vor. Sagres ist für einen Tag ganz nett und es gibt auch eine alte Festung zu besichtigen, aber Schlösser und Kirchen habe ich nicht gesehen. Wer mehr entdecken möchte, sollte sich auf jeden Fall einen Mietwagen nehmen, um beispielsweise den Alentejo zu erkunden.

frau mutter martinhal wanderung

martinhal frau mutter blog 1

Exif_JPEG_PICTURE


Familienurlaub in Martinhal: was wird für Kinder geboten?

Neben der Kinderbetreuung für alle Altersstufen ab dem Babyalter gibt es tägliche Programmpunkte auf dem „Dorfplatz“ der Anlage. Hier wurden beispielsweise eine Hüpfburg, ein kleiner Zirkus und Ostereiersuchen veranstaltet. Die Eltern können derweil entspannt einen Drink nehmen. Ich habe auch nur einmal während des Urlaubs so ein lebensgroßes, tanzendes Plüsch-Maskottchen gesehen, was man in anderen Familienhotels ja öfters ertragen muss. Alle Pools und auch das Spa sind für die Kinder zugänglich und so „wellnessten“ wir alle fröhlich drauf los. Nach drei Tage „Gelounge “ und „Geplansche“ mussten wir dann aber mal, ganz die deutschen Touristen, auf Erkundungstour gehen. Im Resort gibt es einen Fahrradverleih und so schnappten wir uns BMX-Räder und es ging für einen Tag nach Sagres und Umgebung. Im Resort selbst gibt es wenig Verkehr, so dass Kleinkinder überall sicher unterwegs sind. Die drei Restaurants des Resorts bieten hervorragende Küche auch für die Kleinen. Es gibt ein grosses Angebot an Kindermenüs, sogar frischgekochte Breie für Babies. Wenn es den Kindern langweilig wird, können sie sich entweder mit einer Betreuerin (!) in der Spielecke vergnügen oder draussen auf den in Sichtnähe gelegenen Spielplätzen toben, während die Eltern ihr Essen in Ruhe beenden können. Das ist wirklich eine grossartige Idee für alle Beteiligten sehr entspannend.

martinhal frau mutter blog 10

Fazit: Wer Wert auf eine geschmackvolle, aber entspannte Umgebung mit hochwertiger Einrichtung legt und nicht unbedingt auch im Urlaub Deutsch sprechen möchte, wird in Martinhal einen sehr schönen Urlaub verbringen. Pflanzen- und Naturliebhaber kommen auch auf ihre Kosten. Bade-und Wellnessurlaub mit der Familie vom Feinsten!

martinhal frau mutter blog 4

Die Preise

Ein Zimmer im Hotel gibt es ab €166 pro Zimmer inkl. Frühstück. (2 Erwachsene und 1 Baby bis 2 Jahren im Babybett)

Im Village, also in den Ferienhäusern, kann man ab € 169 in einem Gardenhouse mit 2 Schlafzimmern für 2 Erwachsene und 2 Kindern bis 12 Jahren und 1 Baby bis 2 Jahren im Babybett ohne Verpflegung übernachten. Wir waren in einem „Ocean House“ untergebracht mit zwei Schlafzimmern, Terrasse, zwei Bädern und einem grosszügigen Wohn- und Essbereich. Wie der Name schon sagt, hat man in den „Ocean Houses“ einen Meerblick. Die Gardenhouses sind eher für Familien mit sehr kleinen Kindern angelegt.

Aktuelle Preise zu den Saison Zeiten und Angebote kann man über die Webseite oder die Reservierungsabteilung erfragen.

Der Urlaub wurde zum Teil unterstützt durch das Martinhal Beach Resort. Meine Meinung bleibt davon unberührt.

Das könnte auch interessant sein…

5 Kommentare

  • Reply Yvette [engel + banditen] 30. April 2014 at 9:08 am

    Neid 😉 Sieht traunhaft aus… Genau DA wäre ich jetzt gern! Link ist gespeichert für nächstes Jahr.

    GLG, Yvette

  • Reply Tine 30. April 2014 at 10:36 pm

    Wow, was für eine tolle Inneneinrichtung! Okay, ich darf jetzt nicht neidisch sein, denn ich fahr auch bald in den Urlaub, aber wenn ich das so sehe, will ich jetzt sofort weg 😀

    Liebe Grüße

    Tine

  • Reply Mia-Anke Klust 5. Februar 2015 at 3:44 pm

    Ein Urlaub ist für mich viel mehr als Muße von der Arbeit. Viele Touristen verreisen, um ihr Umfeld zu tauschen. Verreisen hat für mich einen anderen Sinn. Immer wenn ich mir ausmale, wie ich in vier Wochen beim angeln bin – vergesse ich meine schlechten Emotionen. Bevor ich meine Angelreise buche, studiere ich Foren-Beiträge mit Beschreibungen. So bekomme ich sofort die Eindrücke die ich brauche, um festzulegen, wohin ich diesmal fliege. Vor meiner Urlaubsreise habe ich mir die interessantesten Fakten zu diesem Zielgebiet hier:http://www.urlaubsangler.de/ angeschaut.

  • Reply Mueller 4. November 2016 at 12:14 pm

    Sehr informativ und interessant!

    Viele Gäste mit Kind wollen einen Strandurlaub erleben und ihre Kinder freuen sich auf tolle Atraktionen.
    Ihre Beschreibung passt dazu super.

    Viele Grüße von der Algarve

  • Reply Mueller 6. Dezember 2016 at 4:55 pm

    Sehr toller Beitrag.
    Vielen Dank, auch wir sind in Portugal an der Algarve sehr zufrieden und begeistert.

    Ein tolles Land für Urlaub mit dem Kind in Portugal

    Fam. Mueller

  • Kommentieren