Frau Mutters Tipps

Fit und schlank nach der Geburt mit der richtigen Motivation!

22. Juli 2015

lissy 2

Meine Gastautorin Lissy gibt uns heute wertvolle Tipps, um wieder fit und schlank nach der Geburt zu werden. Ihr Hauptaugenmerk ist dabei die Motivation. Das ist richtig so, denn ohne diese passiert leider gar nichts.

Nur wenn man das mit der Motivation richtig anpackt, kann es langfristig und nachhaltig klappen mit dem Abnehmen nach der Geburt.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie schwer das ist. Eine Mitgliedskarte im Fitness-Studio und neue Sneakers halten ja auch leider nicht lange vor….

Viele denken irrtümlicherweise, dass, sobald Frau ein Baby bekommt die Optik und die Figur der frisch gebackenen Mama wieder von alleine bald wieder so ist wie vorher….Okay bei ganz wenigen ist das wohl so. Aber für Frauen, die so sind wie ich, bei denen das Stillen nichts genutzt hat, um wieder in die alte Jeans zu passen, für all diese Frauen ist dieser Artikel.

Frauen in unserem Jahrtausend wird viel… sehr viel abverlangt. Wir sind Mutter, Freundin, Schwester, Partnerin oder Ehefrau. Einfach alles in einem. Wir kümmern uns um Haushalt und das Wohlbefinden unserer Familie und toll aussehen sollen wir nebenbei auch noch.

Circa drei Monate nach der Geburt meiner zuckersüßen Tochter stand ich in einer Umkleidekabine und betrachtete mich im Spiegel. Ich war nicht zufrieden mit dem was ich sah….war ich vorher übrigens auch nicht immer, aber dieses Mal war es anders. Wie sollte ich die 10 Kilo Extra-Gewicht wieder wegbekommen?

Ich habe selbst schon einiges ausprobiert. Eine Diät wollte ich auch nicht mehr machen. Mittlerweile habe ich gelernt, dass eine Diät nicht den erwünschten langfristigen Erfolg bringt, denn eine Diät ist einseitig und zeigt dir nicht wie du dein Essverhalten und deine Einstellung zur Nahrung dauerhaft änderst. Es ist nur ein Quick-fix für den Moment.

Deshalb wollte ich meinen Lebensstil ändern, denn nur so konnte ich garantieren, dass ich meine abgenommenen Pfunde auch weg bleiben.

Aber ich muss euch warnen: Wenn ihr euch also dazu entschlossen habt, wieder in eure alten Jeans zu passen, wird das echte Arbeit sein und es wird auch Tage geben, an denen ihr auf euer Projekt “Abspecken” so gar kein Bock habt.

Bei mir hat das Abnehmen 1,5 Jahre gedauert. Nicht weil es tatsächlich so lange dauerte, sondern weil ich mir die Zeit gegeben habe, meine Ernährung und vor allem meine Einstellung zum Essen zu ändern. Weil ich Tage und Wochen hatte, wo es mir egal war was ich ass oder ob ich Sport trieb. Denn es ist nicht einfach neue Gewohnheiten dauerhaft umzusetzen und es braucht vor allem Zeit.

Wenn ihr zusätzlich einen Partner zu Hause habt, der so gar nichts mit gesundem Essen anfangen kann, ist es manchmal noch schwieriger. Mein Partner kann sich leider von Junk Food ernähren, ohne dass er zunimmt. Gemein, oder? Mich dann zu beherrschen ist nicht ganz einfach….aber vollkommen menschlich.

Mit diesen 3 Motivations-Quick-Tipps werdet ihr die “Hänger” zwischendurch überstehen und mühelos euer Abspeckprogramm durchziehen können.

1. Teile dich mit

Ich habe gemerkt wenn ich meine Ideen oder mein Vorhaben mit Menschen teile die mir was bedeuten, bekommt mein Ziel etwas Bestimmtes eine ganz andere Bedeutung. Man verpflichtet sich sozusagen gegenüber der Familie, Freunden oder Kollegen, das Vorhaben auch wirklich durch zu ziehen. Denn wenn keiner von deinen Ziele oder Träumen weiß, wird dich auch keiner danach fragen. Es würde niemandem auffallen, wenn du still und heimlich aufgibst.

Familie und Freunde können dich aber zum Weitermachen ermutigen, wenn du kurz davor bist alles hin zu schmeißen.

Also los! Erzähle allen von deinen Zielen und Träumen. Die Wahrscheinlichkeit, das du deinen Worten auch Taten folgen lässt, ist so gleich viel höher.

2. Denke an den Gewinn und nicht an den Verlust

Gerade das Thema Abnehmen verbinden wir Mütter oft mit Verlust oder Verboten.

“Ich darf nie wieder Süßes essen”, “Ich darf nie wieder nach 18 Uhr essen”, “Ich muss für immer auf mein Lieblingsitaliener verzichten“, „Nie wieder Schokolade!!!”
Wir fühlen uns dann oft überwältigt oder auch entmutigt. Oft fangen wir dann gar nicht erst an.

Verbanne solche Sätze, denn sie sind keine Hilfe und eher noch Vorzeichen für kommende Ausreden, um aufzugeben. Leider haben wir Frauen oft die Angewohnheit, uns viel zu viele Gedanken über schlechte oder negative Erlebnisse zu machen anstatt unser Augenmerk auf die guten und positiven Erlebnisse und Erfahrungen zu richten.

Aus Erfahrung kann ich sagen: Es lohnt sich wirklich, umzudenken.

Schreibe dir in einem Notiz- oder Tagebuch auf wie dein Leben sein wird, wenn du nach und nach gesunde Gewohnheiten in deinen Alltag gebracht hast und dein Körper sich nach und nach verändert. Hier ein paar Beispiele:

Du wirst dich besser in deiner Haut fühlen.
Du wirst besser in deine Kleidung passen und aussehen.
Du wirst viele Komplimente bekommen.
Du wirst mehr Energie haben = schlaflose Nächte machen dir nicht mehr so viel aus.
Du wirst deinen Kindern ein gutes Vorbild sein.
Du wirst wissen, wie du deine Lieblingsspeisen gesünder zubereiten kannst.
Du wirst wissen, dass es ok ist ab und zu zum Lieblingsitaliener zu gehen und du nicht vollkommen auf ihn verzichten musst.
Du wirst wissen, welche Schokolade du essen solltest um trotzdem abzunehmen.

Das sind nur ein paar positive Vorteile die mir spontan einfallen…

Im Gegenzug schreibe dir auch drei Punkte auf wie es wäre, wenn alles beim Alten bleibt und du nichts veränderst. Wie fühlst du dich dann im Vergleich zu den oben genannten Beispielen?

Wenn du dich auf die guten positiven Erfahrungen konzentrierst die dich erwarten werden, wirst du es kaum abwarten können dich zu informieren wie du deine Ernährung umstellst und welche Fitnessübungen dir weiterhelfen werden.

Lissy 1

3. Nutze deine Vorstellungskraft: Das Mood Board oder Visionsbrett

Wissenschaftler haben bewiesen, dass unser Gehirn die Realität von unserer Fantasie nicht unterscheiden kann. Das kannst nur du selbst. Kannst du dir also vorstellen, mehr Sport zu treiben, schlank und glücklich zu sein, dann sind die Chancen sehr groß das du diese Dinge auch in die Tat umsetzten kannst. Hier kannst du mehr über die Macht der Fantasie erfahren. Probiere folgende Übung: Nehme dir ein paar Minuten Zeit. Schliesse die Augen und stelle dir z.B. vor wie du in einem bestimmten Kleidungstück aussehen würdest. Stell dir vor wie dich andere darin sehen werden und vor allem stell dir vor, wie du dich dabei fühlst. Stolz, sexy, selbstbewusst. Du fühlst dich wohl in deiner Haut und du strahlst es auch aus.

Um dich täglich aufs Neue zu motivieren finde ich ein Visionsbrett oder Mood Board sehr hilfreich. Hier kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen. Dazu nimmst du dir einfach ein paar Zeitschriften und schneidest alles aus, was zu deiner Vision und deinem Ziel passt. Schneide dir tolle Outfits aus, die du tragen wirst wenn du dein Ziel erreicht hast. Schneide Bilder von Obst und Gemüse aus, die dich täglich an dein Vorhaben erinnern. Du kannst auch Bilder ausschneiden die dich eher abschrecken. Etwas was du nie sein willst. Klebe die Bilder auf ein Blatt Papier und schreibe zu den Bildern etwas dazu was sie für dich bedeuteten. Hänge das Visionsbrett (eigentlich ist es eher ein Poster) irgendwo wo auf wo, du täglich vorbeikommst. In dein Schlafzimmer, ins Bad. Meins hängt zum Beispiel in der Küche, denn dort halte ich mich täglich auf.
Du kannst auch das Internet nutzen um ein digitales Visionsbrett zu erstellen z.B. auf dreamitalive.com.

So werde ich täglich daran erinnert welches Versprechen ich mir selbst gegeben habe. Das ich Sport und Ernährung als Lebensstil in meinen Alltag integrieren will. Selbst wenn du mal vom Weg abkommst und keine Lust hast. Das ist völlig normal und absolut kein Grund, alles über den Haufen zu werfen. Am nächsten Tag schaust du wieder nach vorne und machst einfach weiter. Es funktioniert!

Fazit

Das wichtigste in Sachen Motivation ist allerdings, dass du einfach loslegst. Motivation ist ein Kreislauf. Du hast eine Idee, dann bist du motiviert. Bleibt es nur eine Idee, wird deine Motivation schnell wieder verschwinden. Machst du dir einen Plan, wie du dein Ziel erreichen kannst, ist das schon mal der erste Schritt. Setzt du deinen Plan Schritt für Schritt in die Tat um, dann bleibt deine Motivation lebendig.

Für mich war die größte Motivation meinen Lebensstil zu ändern, der, dass ich meiner Tochter ein gutes Vorbild sein wollte, damit sie später nicht die gleiche verkorkste Körperwahrnehmung hat, wie ich es früher hatte. Natürlich wollte ich auch wieder Bombe in meinen Klamotten aussehen, hahaha….

Ich habe es geschafft, erfolgreich meine 10 kg Babyspeck abzunehmen. Aber ohne diese drei Tipps hätte ich es vielleicht nicht geschafft. Ich habe Sport und eine gesunde Ernährung erfolgreich in meinen Alltag integrieren können, so das ich nie wieder auf “Diät” sein muss. Ich ernähre mich einfach gesund. Es ist ein Prozess, der vor allem Zeit braucht. Wenn du dir jedoch diese drei Tipps zu Herzen nimmst und umsetzt, bin ich mir sicher, dass auch du es schaffen wirst!

Auf Lissys Website Delicious Beauty geht es darum, Müttern zu zeigen, wie sie gesund, effektiv und vor allem ohne grossen Zeitaufwand nach einer Schwangerschaft abnehmen können. Dort postet sie schnelle und einfache Rezepte und schreibt über die Dinge, die uns die Werbeindustrie nicht erzählt.

Das könnte auch interessant sein…

9 Kommentare

  • Reply Sabrina 26. Juli 2015 at 2:26 pm

    Vielen Dank für die tollen Ratschläge. Ich glaube, viele haben die Motivation doch die meisten setzen es einfach nicht um. Meistens wird nur geredet, doch getan am wenigsten 😛

    • Reply Lissy 2. August 2015 at 7:28 pm

      Hi Sabrina, Es freut mich das du meine Ratschläge hilfreich findest. Das bedeutet mir sehr viel. Verrate mir doch in ein paar Wochen wie deine Umsetzung gelaufen ist. LG Lissy

  • Reply melanie joules 12. August 2015 at 5:54 pm

    Sich mitzuteilen ist wirklich das Wichtigste! Sich selbst zu veräpeln ist sonst einfach viel zu einfach. Cooler Artikel, danke!

  • Reply Edith 26. September 2015 at 10:04 pm

    Halo Frauen, ich hab mir meiner Kind wirklich viel zugenommen und ich brauche jetzt etwas schnelles gegen Appetit. ich hab im Netz Piperine Forte gefunden, meine Freundin empfehlt es auch, aber hat es jmd schon genommen und kann etwas dazu sagen?

    • Reply Lissy 1. September 2016 at 3:20 pm

      Hi Edith,
      ich persönlich bin überhaupt kein Fan von Appetitzüglier oder sonstigen Präparaten die den Hunger stillen sollen oder eine Mahlzeit ersetzen. Was am besten gegen Heisshunger hilft ist ganz viel Wasser oder Tees trinken. 3 Liter über den Tag verteilt. Oft hat der Körper nur durst und wir verwechseln das mit einem Hungergefühl. Danke das du den Artikel gelesen hast. LG Lissy

  • Reply Chrissi 9. Juni 2016 at 8:37 pm

    Hallo Sabrina, bin gerade durch meine Recherche nach Eltern Blogs auf deiner Seite gelandet, finde es immer wieder toll wenn sich Eltern die Mühe machen noch nebenbei von Ihrem Alltag zu berichten. Wir haben 2 kleine Mädels 2 und 5 Jahre.. einfach total süß. Ich würde trotz aller Anstrengung die man mit Kindern hat, nie darauf verzichten wollen. Ich wünsche dir weiterhin viel Glück und Erfolg mit deinem Blog. lg Chris

  • Reply Lilli 10. September 2016 at 1:57 pm

    Ich finde deinen Blog sehr toll. Wenn man deine Beiträge liest, wird man noch motivierter um abzunehmen. Übrigens habe viele Varianten ausprobiert mit Sport, mit Hungern, mit Abnehmpillen, aber nur eins funktionert, die richtige Ernährung macht es aus. Liebe Grüße Lilli

  • Reply Sebastian 31. Oktober 2016 at 3:56 pm

    Hallo Sabrina.
    Meine Freundin ist im 8. Monat schwanger und macht sich schon Sorgen um die Figur nach der Diät. Ich werde ihr unbedingt diesen Artikel zeigen, vielen Dank
    LG Sebastian

  • Reply Lena 3. Oktober 2017 at 1:48 pm

    Ein sehr cooler Blog sieht echt modern und strukturiert aus
    Werde ich aufjedenfall weiterempfehlen

  • Kommentieren

    Newsletter abo
    Wöchentlicher Newsletter von Frau Mutter mit den besten Beiträgen und extra Goodies für Euch!
    Nein, Danke
    Danke für Dein Abo. Bitte bestätige Deine E-Mail Adresse. Bitte checke Deine E-Mails und folge einfach den Anweisungen.
    Wir respektieren Deine Privatsphäre und werden Deine Daten nicht an Dritte weitergeben.
    Nichts mehr verpassen und heute den Newsletter von Frau Mutter abonnieren.
    ×
    ×
    WordPress Popup