Frau Mutters Tipps

Eine schöne Mama: Das große Beauty-Interview mit….Katharina!

21. April 2015

43_IMG_4444_IsabelleWistuba

Wir kommen in allen Formen und Farben, wir Mamas. Manche von uns lieben es klassisch und “Glam”, andere haben Tattoos. Wieder andere haben Rasta-Zöpfe oder lassen nur Wasser und Seife an sich heran. Was wir alle gemeinsam haben: Wir sind Mamas, aber auch noch Frauen. Je nach Geschmack und Persönlichkeit haben wir ganz unterschiedliche Beauty-Rituale. In meiner Interviewreihe “Eine schöne Mama” spreche ich mit echten Frauen und Mamas über ihre Auffassung von Schönheit, ihre Schöheitstipps- und tricks. Sie verraten uns ihre liebsten Produkte und auch, was sie für komplett sinnlos halten.

Heute darf ich Euch Katharina vorstellen, die Ihr wahscheinlich alle sowieso schon kennt. Sie ist Autorin des wunderbaren und außergewöhnlichen Blogs Sonea Sonnenschein.

Hier schreibt sie über ihr Leben “mit dem Besonderen”, ihre Tochter hat Down-Syndrom. Katharina schafft es großartig, uns zu zeigen, wie das “Besondere” eigentlich fast immer ganz normal ist und lässt uns teilhaben an ihrem Familienleben. Heute spricht sie mit mir über ihre besondere Auffassung von Schönheit. Viel Spaß!

Hat sich Dein Verständnis von Aussehen, Schönheit verändert, seit Du Mutter bist? Ist Styling, Fertigmachen weniger wichtig geworden oder sogar besonders wichtig?

Auf gar keinen Fall ist es weniger wichtig geworden, nur kommt es schon mal eher vor, dass man das schnelle 5-Minuten Make up dem ausgedehnten Beauty-Programm vorzieht. Aber grundsätzlich würde ich sagen, dass es mir als Mutter viel wichtiger ist, eingermaßen passabel auszusehen. Na ja und zugegeben sehe ich auch nicht mehr ganz so frisch ohne Schminke aus, wie es vielleicht noch vor 10 Jahren der Fall war.

11_IMG_9299_IsabelleWistuba

Was willst Du Deiner Tochter zum Thema Schönheit mit auf den Weg geben?

Eigentlich ist sie es, die mir so viel über die wahre Schönheit mit auf dem Weg gegeben hat. Mit der Geburt meiner Tochter und der Diagnose Down-Syndrom hat sich mein ganzes Weltbild noch einmal verändert und vor allem habe ich verstanden, dass sich Schönheit nicht über Äußerlichkeiten definieren lässt. Meine Sichtweise auf die Schönheit der Menschen ist heute eine andere. Auch habe ich in den letzten Jahren gelernt, mich so anzunehmen wie ich bin. Natürlich hätte ich viel lieber eine makellos gerade Zahnreihe. Der Busen könnte praller sein, der Bauch flacher und die Haare voller. Aber überlebenswichtig ist das nicht und wirklich glücklicher würde mich das sicherlich auch nicht machen.

Ich finde übrigens, dass wir uns in Puncto Schönheit ein Beispiel an unseren Kindern nehmen sollten. Sie lieben uns, egal ob der Po zu dick, die Nase zu lang oder die Haut nicht porentief rein ist. Denn sie sehen die Schönheit im Menschen noch da, wo sie ihren Ursprung hat.

Wie sieht Dein tägliches Gesichtspflege-Ritual aus?

Bei mir muss das alles immer schnell, schnell, schnell gehen. Für 15 Minuten Zupfmassage und Gesichtsgymnastik habe ich weder die Zeit noch die Nerven. Bis vor einem Jahr habe ich noch diese Abschminktücher vom dm benutzt. Damit einmal übers Gesicht und ein bisschen über die Augen reiben, sauber, fertig.

Seit einem Jahr gönne ich meiner Haut ein bisschen mehr Zeit und Pflege… also statt 1 Minute sind es nun 2-3! Ich benutze erst einen Augenmakeup-Entferner und danach eine Reinigungscreme, die ich kurz einwirken lasse, während ich meine Zähne putze (die Zeit ist nicht mitgezählt) und dann wasche ich die Creme von meinem Gesicht oder erledige das morgens unter der Dusche. Anschließend noch eine Feuchtigkeitscreme drauf, fertig (und der Unterschied zu den Reinigungstüchern ist herrausragend…).

Welche drei Produkte im Bereich der Gesichtspflege empfiehlst Du und warum? Was hilft wirklich?

Wichtig ist immer eine gute Reinigung und eine Feuchtigkeitscreme… abends UND morgens! Auf Gesichtswasser verzichte ich, da es mir definitiv zu viel Schnickschnack wäre und ich es auf Dauer sicherlich eh nicht mehr benutzen würde.

Meine drei Basics sind:

Timewise 3 in 1 Reinigung
Timewise hautverjüngende Feuchtigkeitslotion
und das Peeling von Mary Kay.

Schminkst Du Dich? Und wenn ja: Was benutzt Du immer und würdest auf eine einsame Insel mitnehmen?

Wenn es mal schnell gehen muss, kann ich auf vieles verzichten, aber nicht auf meinen Concealer. Ich habe leider von Natur aus einen bläulichen Schatten zwischen Nase und Augen und der wird jeden Morgen als erstes weggeschminkt. Wimperntusche muss auch immer sein. Irgendwie fühle ich mich damit “angezogener”. Am ehesten verzichten kann ich übrigens auf Lippenstift. Irgendwie habe ich immer das Bedürfnis das wegzuwischen, was da auf meinem Mund geschmiert ist… und ich finde sogar meine eigenen Lippenstiftspuren auf Gläsern, Tassen und Besteck eklig… also lass ich das Zeug meistens gleich weg.

IMG_1849k

Welche vier Make-Up Produkte empfiehlst Du?

Concealer von Alverde (nach Jahren immer noch ein absolutes Must-Have für mich)
Mary Kay timewise Grundierung (ohne die geh ich selten aus dem Haus)
Eyeliner von essence (lässt sich schnell, einfach und fein auftragen)
Mineral-Lidschatten von Mary Kay (der setzt sich nicht in der Lidfalte ab und ist sehr beständig)

Die beste Mascara für Dich ist:

Die Big Boom Volume Mascara von Astor. Ich liebe große, buschige Bürsten (die aus Kunststoff mag ich dafür überhaupt nicht). Früher habe ich immer die Bad Gal lash Mascara von benefit benutzt, aber die von Astor kostet nur 1/3 und ist der von benefit sehr ähnlich.

Welches Beauty-Produkt ist nach Deiner Meinung völlig sinnlos?

Da gibt es sicherlich eine ganze Reihe. Aber für mich ist es definitiv der Longlasting Lippenstift. Ich meine, habt Ihr das Zeug mal ausprobiert? Das ist als würde man sich die Lippen mit Nagellack einpinseln und fühlt sich einfach nur widerlich auf den Lippen an. Und wenn man ernsthaft darüber nachdenkt – wer braucht schon einen Lippenstift, der 24 Stunden lang hält? Nun ja… ich bin ja eh nicht so der Lippenstift-Konsument.

Benutzt Du Parfum und wenn ja, wie findet man seinen Lieblingsduft?

Ich benutze so gut wie nie Parfum. Das liegt vor allem daran, dass ich selbst nicht riechen kann und es mir daher selbst nicht so wichtig ist. Die Düfte, die ich dennoch zu Hause habe, hat mein Mann ausgesucht.

Stichwort Haare: Nimmst Du Dir Zeit, sie zu stylen oder eher nur waschen , trocknen und raus aus dem Haus?

Ähehem… ich wünschte so sehr, dass ich ein Händchen für Haare hätte. Sie machen so unglaublich viel beim Styling und Gesamtbild aus und ich kann es einfach nicht! Ich bin der absolute “Hairstyle-Honk”! Also bei mir läuft das so… Haare waschen, lufttrocken lassen und mit ein bisschen Zeit noch ein paar Mal die rotierende Warmluftbürste durchziehen (das einzige Gerät mit dem ich einigermaßen klar komme) und am nächsten Tag freue ich mich, dass ich nicht waschen muss und stecke meine Haare meistens in einen sehr lieblosen Zopf zusammen. Ich habe sehr viel Natur in den Haaren und meistens sind sie zottelig. Wirklich schön sind sie nur, wenn ich frisch vom Friseur komme. Eigentlich schade, denn Haare machen ja doch sehr viel vom Gesamtbild aus.

Hast Du “Deine” Frisur gefunden oder bist Du noch auf der Suche?

Mein Kopf und ich… das ist schon eine mittelschwere Herausforderung für sich. Und ich suche schon mein ganzes Leben lang nach DER Frisur für mich. Im Moment sind sie wieder etwas länger… eigentlich würde ich sie gerne endlich mal wieder wachsen lassen… aber Ende des Monats habe ich meinen nächsten Friseurtermin. Vielleicht wird es ja kurz und rothaarig… meistens entscheide ich so etwas sehr spontan. Manchmal bereue ich es ebenso schnell. Wichtig ist aber immer – unkompliziert und pflegeleicht.

Dein Lieblingsprodukt im Bereich Haare:

Ich mag die Produkte von Sexyhair sehr gerne

Ist Dir Mode wichtiger oder ein ganz persönlicher Style?

Ich interessiere mich sehr für Mode, muss aber nicht immer allen Modetrends folgen. Grundsätzlich ist mein Stil wohl eher verspielt. Ich nähe inzwischen einige Kleiderstücke meiner Garderobe selbst. Das können dann auch schon mal farbenfrohe Retrodesigns sein. Ich mag das Label Blutsgeschwister sehr, trage sehr gerne Kleider, aber auch Jeans, T-Shirts oder Hoodies. Und vor allem mag ich es zwischendurch auch sehr dezent. Auf grau stehe ich mindestens genau so sehr, wie auf bunt.

IMG_4565k


Dein Tipp, um im Alltag mit Kindern einfach chic auszusehen?

Jeans, eine schöne Bluse, vielleicht ein sportlicher Blazer.

Absätze oder flache Schuhe?

Absätze sind schon chic, aber meistens trage ich flache Schuhe… alleine schon um schnell und schmerzfrei von A nach B zu gelangen. Das ist wie mit der Gesichtspflege und den Haaren… es muss immer schnell und unkompliziert gehen.
Ich liebe meine Chucks!

Wann fühlst Du dich am schönsten?

Wenn ich mich richtig glücklich fühle, dann fühle ich mich auch irgendwie schön.

Liebe Katharina, vielen Dank für Deine lustigen und informativen Antworten! Ich geh schon mal shoppen!

Das könnte auch interessant sein…

1 Kommentar

  • Reply Laura21.de 24. April 2015 at 12:57 am

    Ein schöner Beitrag 🙂

  • Kommentieren

    Newsletter abo
    Wöchentlicher Newsletter von Frau Mutter mit den besten Beiträgen und extra Goodies für Euch!
    Nein, Danke
    Danke für Dein Abo. Bitte bestätige Deine E-Mail Adresse. Bitte checke Deine E-Mails und folge einfach den Anweisungen.
    Wir respektieren Deine Privatsphäre und werden Deine Daten nicht an Dritte weitergeben.
    Nichts mehr verpassen und heute den Newsletter von Frau Mutter abonnieren.
    ×
    ×
    WordPress Popup