Familiengeschichten

Wochenende in Bildern: Schöne Drinnen-Zeit

6. November 2016

Heute gibt es mal wieder ein Wochenende in Bildern von uns. Hier in Berlin war es nass und kalt, aber trotzdem sehr schön. Die gemütliche Zeit hat begonnen und wir kochen und backen dann halt noch mehr.
Samstagmorgen begann mit einem schönen Frühstück. Frische Mohnbrötchen sind doch was Herrliches.

fruehstueck

Ich gehe einkaufen und finde mal wieder die schönsten Blumen beim Discounter. Frische Blumen sind ein Luxus, aber ich finde immer ganz gute Blüten beim Herrn Albrecht, die ich dann ganz schön dekorieren kann.

wib-collage

Zu Hause wird Englisch geübt- in der fünften Klasse hat doch das Tempo ganz schön angezogen und wir sitzen viel an den Wochenenden mit Sebastian über den Büchern. Nicht immer die purste Freude, aber Sprachen fallen dem Sohn leicht und die Vokabeln sitzen…

wib-2

wib-1-kopie

Ich koche so lange deftige Hausmannskost, Bohneneintopf mit Kartoffeln, Speck und Tomaten. Rezept meiner Mutter und immer noch gut. Das gute an diesem Wetter ist ja, dass man wieder solche Sachen essen und kochen kann.

Nachmittags sind wir auf einem Geburtstag einer Freundin eingeladen. Für die Kinder gibt es Theater. Sehr schön, vor allem weil es in Strömen regnet und alle trotzdem super beschäftigt sind und miteinander spielen, auch die großen Kinder.

theater-neu

Sonntagmorgen wird wieder köstlich gefrühstückt, Pancakes sind fast schon Pflicht bei uns am Wochenende. Auch immer ein Hit, das gemeinsame Backen. Für den Nachmittag hat sich ein Freund angekündigt und Mann und Tochter backen zusammen eine französische Apfeltarte, vorher werden die Äpfel flambiert. Mhhhh…

wib-3

kuchen

apfel

Ich gehe meine Mutter besuchen, die im Pflegeheim um die Ecke von uns wohnt. Diese Besuche sind nicht einfach. So viel Krankheit, so wenig Lebensfreude. Man möchte helfen, aber kann es einfach nicht. „80er-Jahre-Süßigkeiten“, die es jetzt wieder in den Supermärkten gibt, helfen da. Mit Schnäpschen gefüllte Pralinen heben dann schon mal die Stimmung.

wib-2-collage

Dann heisst es wie jeden Sonntag „Schwimmkurs“. Constanze macht schon gut Fortschritt, trotzdem dauert es lange, bis so ein Kind sicher und angstfrei Schwimmen kann. Für mich bedeutet das aber immer ein bisschen Ruhe und freue Zeit, also lese ich, „instagramme“ oder schaue mir einfach das schöne Mosaik im Warteraum an. Auch schön.

schwimmen

img_20161009_105834

Die Kinder finden zu viel drinnen dann doch nicht so gemütlich und bevor das große Gezanke losgeht, gehen wir „uns lüften“. Auf dem Spaziergang erschrecken wir uns zu Tode, weil ein Nachbar anstelle eines Wachhundes Gänse „engagiert“ hat. Die machen einen mordsmässigen Radau, sind dann aber doch recht freundlich….

spazieren

gans

Mehr schöne Impressionen vom Wochenende gibt es wie immer jede Woche bei Susanne von Geborgen Wachsen.

Das könnte auch interessant sein…

2 Kommentare

  • Reply Zwergenkind 7. November 2016 at 12:25 pm

    Hallo Nina,

    Eure Bilder sehen wirklich nach einem tollen Wochenende aus. Pancakes zum Frühstück sind bei uns auch sehr beliebt, aber wer mag das nicht?! Ich glaube das werde ich die Tage auch mal wieder machen.
    Liebe Grüße Sarah von Zwergenkind

  • Reply Verena Röhrl 11. November 2016 at 9:55 am

    Hehe…Bei uns ist Sonntag morgens nach „gemeinsamem“ Wohnzimmer-Workout auch Pfannkuchenberge-backen angesagt. Schön, wenn die Kids dann mithelfen wie sie können und sich über jeden neuen fertigen Pfannkuchen freuen! 😀
    Liebe Grüße,
    Verena

  • Kommentieren