Reisen mit Kindern

Mini-Urlaub in der eigenen Stadt: Unsere Eltern Auszeit

16. Januar 2020
Corona Eltern mental Schaden

Eltern Auszeit-ohne Kinder. Wir haben das bisher nur sehr selten geschafft. In fast 14 Elternjahren gerade zwei Mal und das auch nur für ein Wochenende. Nicht alle Eltern haben fitte und vor allem auch hilfsbereite Großeltern an der Hand, der Rest der Familie ist oft überall verstreut. Wenn die Eltern also mal „raus“ wollen, wird es schwierig. Und trotzdem ergeben sich andere Gespräche und eine „neue-alte“ Romantik stellt sich ein, wenn man mal loslässt vom Alltag. Wir haben nun mal den „Mini-Kurz-Urlaub“ in der eigenen Stadt getestet (Pressereise).

Das Mandala Hotel in Berlin hatte uns für eine Nacht eingeladen und wir durften das Hotel testen.

„Hatten Sie eine gute Anreise?“ Ja- 20 Minuten mit der S-Bahn!

Ich musste schon lachen, als mich die Dame an der Rezeption fragte, wie meine Anreise war. Sehr einfach, Köfferchen gepackt, in die S-Bahn gestiegen und los ging es. Hoch fuhr ich dann in den 9. Stock zu einer der großzügigen „executive suites“.  Wohn- und Essbereich, ein großes, luxuriöses Marmor-Bad sowie ein bequemes großes Bett- nur für uns allein. Ich liebe ja Hotels und durfte schon mehrere tolle Häuser hier auf dem Blog vorstellen. Das Mandala ist ein 5-Sterne-Hotel am Potsdamer Platz im Boutique-Stil. Sehr stylish, sehr „weltstädtisch“.

Ab in den Spa-Bereich! Mama macht jetzt „Beauty“

Mein Mann musste noch arbeiten, also nutzte ich mein Zeitfenster, um im ONO Spa des Hotels zu entspannen. Bei Olga Stein durfte ich eine Gesichtsbehandlung mit Naturkosmetik aus Südtirol (Dr. Joseph) genießen. Besonders beeindruckt war ich von ihren „eye brow skills“. Selten habe ich so eine gute Augenbrauenform so sanft gezupft bekommen. Absolute Empfehlung! Das Spa, wie auch das gesamte Hotel, ist wunderbar stylish in einem asiatischen Design mit vielen Blumen dekoriert. Ich musste sie dauernd fotografieren und auch mich selbst dekorieren!

Zurück im Zimmer schaltete ich mich durch alle TV-Programme (meine Bildschirmzeit wurde empfindlich überschritten) und entspannte mich weiter. So viel Platz, so viel Ruhe und dann der Ausblick! Die Views vom 9. Stock des Mandala Hotels sind wirklich atemberaubend schön und ich genoß das Schauen in vollen Zügen- bis mein Mann endlich vom Büro ins Hotel kam und mich lustigerweise beim „sehnsüchtigen Warten“ am Fenster von der Straße aus fotografiert hat. Berlin bei Nacht, das hat was!

Meet me at the Bar: Schlemmen und Chillen in der QIU Bar

Dann ging es auch schon runter ins Bar-Restaurant des Hotels- wir begannen mit „Prince of Wales“ (für mich) und „Dirty Old Bastard (für meinen Mann, wie passend!). Die Cocktails sind wirklich großartig und vor allem auch sehr kreativ serviert. Das war ein toller Start für ein hervorragendes Menü in der Bar. Kein Wunder- das Sterne-Restaurant „Facil“ befindet sich im Hotel und diese kulinarische Nähe spürt man absolut.

Und nun ausschlafen: Ab ins Bettchen!

Nach einer Kissenschlacht, die wir so unseren Kindern nieeee erlauben würden, ging es in unser frisch gemachtes Bett für eine erholsame Nacht hoch über dem Potsdamer Platz. Morgens wurde unser Aufenthalt noch mit einem reichhaltigen Frühstück im „Facil“ belohnt und dann ging es auch schon wieder nach Hause zu den Kindern, die netterweise bei unseren Nachbarn schlafen durften.

Mini-Break fürs Paar: Sehr zu empfehlen!

Ein wenig länger Zeit zusammen zu verbringen ohne die üblichen Gespräche über Kinder, Beruf und Steuererklärung hat etwas sehr Wohltuendes. Es ist lustig und aufregend, sich in der eigenen Stadt mal kurz aus dem Staub zu machen von all dem Alltagskram, der das Paarsein oft erschwert. Ein tolles Hotel, Cocktails und ganz einfach füreinander Zeit zu haben ist wie ein kleiner, aber effektiver „Wellness-Shot“ für die Eltern.

Vielen Dank an das Mandala Hotel für die Einladung!

Frau Mutter folgen

Das könnte auch interessant sein…

Keine Kommentare

Kommentieren

Schreibe einen Gastbeitrag!
Dir gefällt mein Blog und Du möchtest auch schreiben?

Veröffentliche Deinen Text auf meiner Seite!

Gastbeiträge:
  • - sind mindestens 600 Wörter lang mit Überschriften und Foto (lizenzfrei)
  • - "AutorInnenkasten" am Ende des Beitrags mit Deiner Vorstellung
  • - Verlinkung Deiner Seite (do follow)

Anonyme Beiträge:
Du möchtest Dir etwas von der Seele schreiben und suchst eine wertschätzende und verständnisvolle Community von Müttern?

Du kannst Deinen Beitrag gerne anonym veröffentlichen!
Textvorschläge bitte an: fraumutter74@googlemail.com
We respect your privacy. Your information is safe and will never be shared.
Schreibe einen Gastbeitrag!
×
×
WordPress Popup