Der Mamablog mit Augenzwinkern

Neu im Blog

Kinder abholen: Eine unmögliche Aufgabe!

Kinder abholen, warum soll das so schwer sein? Abholen von Schule und Kindergarten geht ja so gar noch. Aber wehe die Kleinen haben eine Verabredung und man erscheint zur abgemachten Zeit an der Tür des Freundes. Oder man selbst ist Gastgeber des “playdates” und das Gastkind soll abgeholt werden. Drama, Heulen und Zähneknirschen! Und die unausweichliche Frage: Warum kommst Du IMMER so früh, Mama?

Müll vermeiden: Unsere 10 machbare Tipps für den Familienalltag

Müll vermeiden- das ist in aller Munde und es ist großartig, wie schnell doch im letzten Jahr, dank Greta Thunberg, ein Umdenken stattgefunden hat. Müll, besonders Plastikmüll und Verpackungen ist ein echtes Thema geworden, bei uns in der Familie, auf Parties, aber auch die Kinder beschäftigen sich damit. Was Kleidung angeht, habe ich es geschafft, (fast) keinen Müll zu produzieren. Kinderkleidung wird komplett verschenkt, getauscht oder verkauft und ich verkaufe meine Sachen im Internet. Nicht immer aber ist es einfach oder überhaupt machbar, komplett “zero waste” zu leben.

Zitat des Tages

Elbsandsteingebirge mit Kindern: Unser Reisetipp für Familien

Das Elbsandsteingebirge mit Kindern ist ein wunderbares Reiseziel für alle großen und kleinen Natur- und Wanderfreunde. Die spektakulären Felsen mit dem bekannten Malerweg, die oft wie versteinerte Tiere anmuten, das wildromantische Elbtal, die romantischen Orte und ursprünglichen Einkehrmöglichkeiten- wir sind schlichtweg begeistert. Kürzlich haben wir die sächsische Schweiz wirklich auf Familientauglichkeit getestet- wir waren mit Freunden unterwegs, sechs Erwachsene und acht Kinder im Alter von drei bis elf Jahren. Vielleicht ist das Elbsandsteingebirge in Deutschland ja auch ein Tipp für euren nächsten Familienurlaub. Wenns regnet ist man ganz fix in Dresden und kann sich dort umschauen.

Experteninterview Dyskalkulie: Diagnose und Behandlung

Dyskalkulie ist eine Lernbehinderung oder sog. “Teilleistungsstörung”, die glücklicherweise heute als solche anerkannt ist, aber im Schulalltag im Vergleich zur Legasthenie immer noch nicht so viel Aufmerksamkeit bekommt. Wir sind selbst als Familie betroffen und können ein Lied davon singen, wie langwierig der Weg bis zum Nachteilsausgleich und Förderung ist. Glücklicherweise gibt es aber positive Entwicklungen, gerade auch bei der Diagnostik der Rechenstörung, was auch ein Erfolg der Lobbyarbeit des Bundesverbandes Legasthenie und Dyskalkulie ist, der sich schon seit 45 Jahren für Betroffene einsetzt. Ich spreche heute im Interview mit der Bundesvorsitzenden Tanja Scherle über das öffentliche Bewusstsein zum Thema Dyskalkulie, den Stand der Diagnose und darüber, ob es einen Rechtssanpruch auf Nachteilsausgleich gibt.

20 Jahre Swissôtel + SOS Kinderdörfer: Mit Kindern kostenlos essen und etwas Gutes tun

(Anzeige). Im Oktober feiert Swissôtel 20 Jahre Engagement für die SOS Kinderdörfer. Seit 1999 unterstützt die internationale Hotelgruppe die SOS Kinderdörfer/Children’s Villages. Alle 28 Häuser engagieren sich in eigenen Projekten mit finanzieller Unterstützung, aber auch in einer persönlichen Auseinandersetzung für diese Charity. Ich selbst durfte die Kinderfreundlichkeit der Swissôtels schon einmal testen. Gerade auch das Essen im Hotel kam bei meiner jungen Begleiterin sehr gut an. Swissôtel hat mal nun wieder eine tolle Mitmach-Aktion gestartet, die es Hotelgästen und Personen von ausserhalb ganz einfach macht, die SOS Kinderdörfer zu unterstützen. Im Oktober essen Kinder unter 12 Jahren gratis in allen Swissôtels und eine freiwillige Spende der Eltern von mindestens umgerechnet 5 $ geht an die SOS Kinderdörfer weltweit.

Frau Mutter folgen

Das bin ich

Gastautoren willkommen!

Dir gefällt es hier und Du möchtest schreiben? Hast Du eine Meinung, Humor und liebst Familienthemen? Veröffentliche Deinen Text bei Frau Mutter! Melde Dich gerne hier

Mein Buch!

Pinterest

Newsletter abo
Wöchentlicher Newsletter von Frau Mutter mit den besten Beiträgen und extra Goodies für Euch!
Nein, Danke
Danke für Dein Abo. Bitte bestätige Deine E-Mail Adresse. Bitte checke Deine E-Mails und folge einfach den Anweisungen.
Wir respektieren Deine Privatsphäre und werden Deine Daten nicht an Dritte weitergeben.
Nichts mehr verpassen und heute den Newsletter von Frau Mutter abonnieren.
×
×
WordPress Popup