Werbung und Gewinnspiele

Wellness für Mamas

2. Oktober 2015

wellness frau mutter blog

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Babz Walz.

Natürlich war uns schon vor der Geburt klar, dass unser Baby in seinen ersten Lebensmonaten den größten Teil unserer Aufmerksamkeit beanspruchen und gerne getragen werden würde. Was wir vielleicht unterschätzt haben: Dass es unglaublich an den Kräften zerren kann, wenn unser kleiner Schatz viele Male am Tag nach unserer Brust verlangt und uns nachts kaum in die Tiefschlafphase gleiten lässt … Wie schön müsste es sein, wenn man endlich wieder einmal selbst über seinen Körper und auch seine Zeit entscheiden könnte!

Eine kleine Auszeit vom Baby-Stress zu nehmen, ist eigentlich ganz einfach und braucht kein großes Portemonnaie: Übergib dein Kind einfach seinem Vater oder einem anderen Babysitter und schließe für eine oder zwei Stunden die Badezimmertür. Oft genügt schon ein warmes Schaumbad mit einem guten Buch, um wieder zu Kräften zu kommen. Vielleicht gönnst du dir aber auch eine Pflegemaske für einen strahlenden Teint oder bringst deine Nägel einmal wieder in Form. Nägel lackieren wirkt bie mir übrigens Wunder! Probiere eine neue Tönung aus oder nimm dir nach dem monatelangen Pferdeschwanz die Zeit, deine Haare voluminös aufzuföhnen. Vielleicht kannst Du Dir mit Hilfe deines Mannes oder deiner Familie auch mal einen ganzen Mamas-Wellness-Tag gönnen.

Kannst du dich aufraffen, das Haus zu verlassen, könnten natürlich auch ein Besuch im Kosmetik- oder Nagelstudio oder beim Friseur auf dem Programm stehen. Beschwert sich dagegen dein Rücken über das lange Tragen oder das häufige Füttern, fühlst du dich nach einer wohltuenden Massage wie neugeboren.

Wellness für Mamas geht auch ohne viel Chi-Chi

Den Kopf bekommst du hervorragend bei ausgedehnten Spaziergängen frei – ob mit oder Kinderwagen. Genieße die frische Luft und die gleichmäßige Bewegung, bevor du dich anschließend in deinem Lieblingscafé auf ein herrliches Stück Torte freust. Ich fand es wichtig, all diese kleinen Dinge bewusst und vor allem ALLEINE zu tun. Manchmal hat mir auch schon geholfen, zum Drogeriemarkt zu fahren und nach dem Kauf der Windeln und Feuchttücher für zehn Minuten rote Lippenstifte auszuprobieren….

Wenn es etwas sportlicher sein darf, eignen sich insbesondere Schwimmen, Walken und Radfahren sehr gut für junge Mütter. Mit diesen Sportarten bringst du dich schonend wieder in Form, ohne deinen strapazierten Beckenboden zu überlasten. Am besten verabredest du dich mit einer „Leidensgenossin”: Macht einen festen Termin für eure „Trainingseinheiten” aus; dann hat es euer „innerer Schweinehund” ein bisschen schwerer …

Entspannung pur versprechen auch Sauna-Besuche sowie Yoga- und Tai-Chi-Kurse. Das Beste an diesen sanften Bewegungen ist, dass du sie jederzeit zu Hause „hervorholen” kannst, wenn du dir ein paar Minuten nur für dich schenken möchtest. Dazu etwas Musik – und schon rückt der Alltag in weite Ferne. Ebenso gut passt dein Lieblingssound zu einer Tasse Tee und einer guten Zeitschrift!

Das könnte auch interessant sein…

Keine Kommentare

Kommentieren