Werbung und Gewinnspiele

So macht Wäschetrocknen Spaß: der Wäschetrockner Grundig GTA 38261

2. Dezember 2015

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Grundig.

An warmen Sommertagen habe ich gegen Wäscheaufhängen nichts einzuwenden. Dann spanne ich im Garten meine Wäschespinne auf und genieße eine kurze Auszeit: frische Luft statt Arbeitszimmer-Mief. Richtig idyllisch wird es, wenn meine Kinder dabei auf der Wiese Fangen spielen oder fröhlich im Trampolin herumtollen. Wenn ich besonders viel Glück habe, pustet der Wind anschließend sogar die Falten aus Hemden und Blusen heraus …

Im Herbst wird das Wäscheaufhängen dagegen zu einem zweifelhaften Vergnügen. Angesichts der Wäscheberge, die in einer vierköpfigen Familie entstehen, ist es nicht möglich, immer auf trockenes Wetter zu warten, um die Wäsche ins Freie hängen zu können. Wer dann sein Wohnzimmer nicht ständig mit einem sperrigen Wäscheständer teilen möchte, schafft sich am besten einen Trockner an. Dieser verhindert auch, dass sich durch Feuchtigkeit in den Zimmerecken Schimmel bildet. Außerdem glättet der Trockner die Wäsche, so dass wir weniger Zeit mit Bügeln verbringen müssen.

151117_grundig_blog-dryer_05

Der Wäschetrockner GTA 38261 von Grundig

Als besonders empfehlenswerten Trockner betrachtet die Stiftung Warentest den Grundig GTA 38261. In der Ausgabe 09/15 hat sie diesen mit einer Gesamtnote von 1,8 zum Testsieger gekürt. Mit der hervorragenden Energieeffizienzklasse A+++ zählt dieser Kondenstrockner mit Wärmepumpentechnologie zu den besonders verbrauchsarmen Modellen. So entlastet der Frontlader nicht nur das Portemonnaie, sondern auch die Umwelt. Dass im Trommelinneren maximal 55 Grad Celsius erreicht werden, wissen insbesondere empfindliche Teile sehr zu schätzen. Mit acht Kilogramm Fassungsvermögen kommt der Grundig GTA 38261 problemlos mit dem Wäscheaufkommen von größeren Familien zurecht. Schön anzusehen und komfortabel zu bedienen ist das moderne LED-Display mit Sensortasten. Hier lässt sich aus 14 Programmen auswählen. Besonders attraktiv finde ich das unkomplizierte Jeans-Programm und den praktischen Auffrischen-Modus. Eure Lieblingspullis sind im Woolprotect-Programm gut aufgehoben. Dank einem speziellen Bettdecken-Feature sind die kleinen nächtlichen Malheurs Eurer Kinder rasch wieder vergessen. Die TouchDry Sensortrocknung optimiert die Ergebnisse, indem sie automatisch das jeweilige Gewebe erkennt.

Zusätzlich kann der Grundig GTA 38261 durch sein leises Betriebsgeräusch punkten: Mit einer Luftschallemission von 63 Dezibel eignet er sich problemlos für den Betrieb in der Wohnung.

151117_grundig_blog-dryer_03

Für noch mehr Komfort sorgen die Innenbeleuchtung und eine Restzeitanzeige, die so manch unnötigen Gang in den Hauswirtschaftsraum ersparen kann. Mit der 24-Stunden-Startzeitvorwahl erleichtert der Grundig GTA 38261 das Leben von Berufstätigen.

Man muss übrigens bei diesem Trockner auch keine Angst haben, dass die Kleider in der Trommel in Mitleidenschaft gezogen würden. Durch eine schonendere Trommelbewegung bleiben die Textilien lange schön. Für kleine und neugierige Familienmitglieder ist eine Kindersicherung eingebaut.

Das könnte auch interessant sein…

1 Kommentar

  • Reply Haris 23. Dezember 2016 at 8:17 pm

    Zu dem Thema. Ich habe mir auch einen Miele Wäschetrockner gekauft, den ich auf meine Miele Waschmaschine gestellt habe. Die Waschmaschine ist die Gala Grande W4000. Damit bin ich sehr zufrieden.

    Anders der Trockner, ein T7744C Young Vision. Die Verarbeitung des Gerätes ist miserabel. Die Trockenleistung nur gewährleistet wenn alle Türen und Fenster auf sind. Im Winter ein Witz. Im Sommer wird er dann wohl nicht zu gebrauchen sein. Wenn die Zimmertemperatur zu warm ist, dann stellt sich das Gerät nicht ab. Eine einfachere Aufbauweise wäre von daher wünschenswert. Das Gerät ist meiner Meinung nach vollkommen „Overengineered.“

  • Kommentieren