Werbung und Gewinnspiele

Dyskalkulie und Rechenschwäche: Wir testen das Lernspiel Meister Cody

12. April 2016

Dyskalkulie und Rechenschwäche sind zunächst einmal eine Belastung für die Eltern und das betroffene Kind. Aber die gute Nachricht ist: Nichts ist in Stein gemeißelt! Man kann dem Kind helfen! Ich habe unter meiner eigenen Rechenschwäche die ganze Schulzeit über gelitten. „Damals“ gab es halt hier und da ein bisschen Nachhilfe, aber kein nachhaltiges Konzept, wie man dem Problem begegnen könnte. Ich habe mich immer schrecklich blöd gefühlt im Matheunterricht. Mein Sohn hat auch das eine oder andere Problem mit den Zahlen. Mit Hilfe einer guten, zielgerichteten Lerntherapie konnten wir ihm schon sehr helfen.

Als ich das Angebot bekam, das Lernspiel Meister Cody zu testen, war ich sehr gespannt. In meiner Erinnerung ist Matheüben immer eine lästige Pflicht gewesen, die wirklich nichts mit Spaß zu tun hatte.

Ein Lernspiel zur Unterstützung bei Dyskalkulie und Rechenschwäche

Meister Cody- Talasia ist ein Online-Training mit einem integrierten Dyskalkulie-Screening für Grundschulkinder mit Dyskalkulie oder Rechenschwäche. Die Lernsoftware basiert auf dem CODY-Projekt (COmputergestütztes DYskalkulietestverfahren und –training), das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt wird und sich auf die Ergebnisse wissenschaftlicher Studien des Instituts für Psychologie an der Universität Münster stützt.

Dyskalkulie Lernspiel

Umfassende Betreuung im Hintergrund

Das Lernspiel beinhaltet einen Test zur Einstufung des Kindes und dann 19 verschiedene Trainingseinheiten in Form eines Computerspiels. Man wird als Eltern von den Mitarbeitern von Meister Cody zu jedem Zeitpunkt super betreut. Fragen können gestellt werden und man bekommt in einem speziellen Elternbereich regelmässig Updates über den Lernfortschritt des Kindes. Das finde ich wichtig, denn es treten immer mal wieder Fragen auf und so bleibt man auch besser dran und kann so bessere Fortschritte verbuchen.

„Ich will aber weiterspielen“: Wenn Mathe üben wirklich Spaß macht

Das war eigentlich die beste Nachricht für mich: Mein Sohn wollte sich von Anfang an wirklich mit dem Spiel beschäftigen und fand echten Spaß daran. Rechnen üben kann Spaß machen? Wie toll ist das denn?

Meister Cody ist ein Lernspiel, das in eine spannende, phantasievolle Geschichte um den Magier Meister Cody eingebettet ist. Zusammen mit zwei Königskindern (eines davon ist dann das spielende Kind) werden Aufgaben gelöst und Abenteuer erlebt. Das ist grafisch alles schön umgesetzt, inkl. Feuer speienden Drachen, Märchenschlössern und Goldmünzen, die man gewinnen kann. Sebastian wollte dann nicht mehr aufhören. Das Spiel ist aber so ausgerichtet, dass der Spieler nie über- oder unterfordert wird und so müssen wir immer wieder einen Tag warten, bis es weitergehen kann.

Der Spaßfaktor des Spiels nimmt darüber hinaus auch die Angst vor Zahlen und Rechnen und so kann das Kind mehr an Selbstsicherheit gewinnen. Wenn das Kind Meister Cody spielt, gibt es von einer Stimme immer Feedback und Lob, sehr schön und wichtig ist das. Ein sehr kluges und nachhaltiges Konzept, wie ich finde.

Meister Cody kostet € 19,95 pro Monat. Also 4,99 in der Woche. Die Premium-Mitgliedschaft ist monatlich kündbar. Die Storylänge beträgt 30 Tage. Es werden 3 Trainingstage/Woche empfohlen. Somit kommt man auf 10 Wochen, bis man das Training zum ersten Mal komplett durchgespielt hat.

Ihr könnt die ersten fünf Lerneinheiten von Meister Cody hier kostenlos testen, so dass Ihr Euch davon überzeugen könnt. Wir sind wirklich begeistert. Probiert es doch mal aus! Übrigens wird es auch bald ein Lernspiel für Kinder mit Legasthenie geben.

Hier könnt ihr einen ersten Eindruck von Meister Cody gewinnen:

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Meister Cody.

Das könnte auch interessant sein…

Keine Kommentare

Kommentieren