Werbung und Gewinnspiele

Eine Kamera für Technikmuffel: Canon Power Shot G1 X

7. November 2015

Als Bloggerin, aber auch als Mutter, die Erinnerungen ihrer Kinder im Bild festhalten möchte, ist eine gute Kamera unerlässlich. Tatsächlich bin ich bisher ganz gut mit meiner Handy-Kamera ausgekommen, aber irgendwann hat mir das nicht mehr gereicht. Gerade Detail-Aufnahmen gelangen einfach nicht so gut.

Aber was ist mit all der Technik? Muss ich jetzt erst einmal einen Fotografie-Kurs belegen, bevor ich schöne Fotos machen kann? Dazu hatte ich als Technikmuffel und Volltrottel im Bedienen von Maschinen keine Lust. Das mag für Fotografiebegeisterte ketzerisch klingen, aber so ist das eben. Ich will meistens nur einen Knopf drücken und ein Ergebnis haben. Darüber hinaus habe ich sehr kleine Hände und möchte auch nicht so viel schleppen.

All diese Wünsche hat die Canon Power Shot G1 X eigentlich ganz gut erfüllt. Die Kamera ist einfach zu bedienen mit einem selbst erklärenden Handy-Display. Es gibt auch keinen Sucher mehr, so dass man die Gewohnheiten aus der Handybenutzung einfach hier übernehmen kann. Für mich war die Automatik-Einstellung der Glücksbringer schlechthin. Einfach „Auto“ einstellen und die Kamera denkt für einen mit! So kamen schöne Panorama-Bilder aber auch Detailaufnahmen zustande.

20151020101911-01

20151020120112-01

Auch „Action-Shots“ gelangen gut:

20151021153719-01

Besonders praktisch für mich als Bloggerin war dann auch die NFC-Funktion, bei der man Kamera und Handy aneinander hält und die Bilder dann schnell und einfach übertragen werden, um sie danach weiter zu bearbeiten oder auf Social Media zu teilen.

Hier ein paar Features dieser digitalen Kompaktkamera:

Großer 1,5-Zoll-Typ, 18,7 x 14,0 mm Canon CMOS Sensor mit der Möglichkeit zur Aufnahme in unterschiedlichen Seitenverhältnissen

Lichtstarkes 1:2,0-3,9, 24-mm-Weitwinkelobjektiv mit 5fach Zoom und 9-Lamellen-Irisblende zur kreativen Steuerung der Schärfentiefe

Hervorragende Aufnahmen selbst bei wenig Licht dank HS System und bis zu ISO 12.800
Bildstabilisator mit Intelligent IS gegen Verwacklungsunschärfen

WLAN und Image Sync zum mühelosen Teilen und Backup. Verbindung mit Smartphone oder Tablet für fernbediente Aufnahmen.

Die Canon Power Shot G1 X ist ein guter Begleiter für Menschen, die so wie ich eher wenig von Technik verstehen und durch ihre Handykamera „verdorben“ sind. Äußerst einfach und selbsterklärend zu bedienen und mit einem Handy-Display ausgetattet, macht die Canon Power Shot G1X Mark II super Bilder. Insbesondere die Auto-Funktion nimmt einem wirklich jede Voreinstellung ab. Fotobegeisterte Frauen mit kleinen Händen so wie ich (und wenig Ahnung von Brennweiten) können die Kamera gut bedienen und sie ist auch nicht so schwer. Zur Kamera gibt es natürlich viele passende Objektive (für diejenigen, die fotografisch mehr können und wollen), ich bin aber auch so gut zurecht gekommen. Das Wichtigste ist aber die Qualität der Fotos und die überzeugt, finde ich.

Die Kamera wurde mir von Canon leihweise zur Verfügung gestellt.

Das könnte auch interessant sein…

2 Kommentare

  • Reply Sven 9. November 2015 at 11:14 am

    Hallo Nina,

    vielen Dank für den ausführlichen Bericht zur Canon-Kamera.
    Bin gerade auch auf der Suche nach einer neuen Kamera. Mal sehen, vielleicht wird das ja meine Neue :-).

    Lg
    Sven

  • Reply xxx 10. November 2015 at 11:38 am

    in der heutigen zeit nur ein 5fach zoom ist etwas wenig 🙂

  • Kommentieren