Reisen mit Kindern

Familienurlaub in Bad Gastein: Cool und entspannt im Haus Hirt

6. Oktober 2016

Unser Familienurlaub in Bad Gastein in diesem Sommer war echt eine Wucht. Und das Beste: Wir haben ein Familienhotel gefunden, dessen Konzept und „Look and Feel“ uns komplett überzeugt hat. Irgendwas ist ja immer in diesen Häusern. Entweder ist das ein einziger, großer, quietschbunter Indoor-Spielplatz mit Maskottchen oder die Kinderbetreuung ist schlecht oder eigentlich will man im Haus doch nicht, dass Kinder da sind. Von schöner Atmosphäre und Design ganz zu schweigen. Nun sind wir fündig geworden, denn das Haus Hirt bietet echt enorm viel fürs Geld und hat komplett unserer Vorstellung von entspanntem, individuellem Urlaub mit der Familie entsprochen.

bad-gastein-collage

Familienurlaub in Bad Gastein:  „Ghost town“ in den Alpen?

Tatsächlich hat Bad Gastein einen morbiden Charme, dem wir als Berliner aber viel abgewinnen konnten, denn hier bei uns bröckelt der Putz ja auch hier und da. Spaß beiseite: „Das Monaco der Alpen“ hatte tatsächlich eine glanzvolle Zeit, fast hundert Jahre ist das her. Nun kommen der Shah, Marlene Dietrich und Louis Trenker nicht mehr vorbei, aber man sieht an den vielen leer stehenden, einstmals luxuriösen Hotels, wie es dazumal war. Der Ort ist ein bisschen zweigeteilt: Zum einen der ghost town mit viel Leerstand und dann der obere Teil des Ortes mit den modernen und mit Schweden sehr gut ausgelasteten Hotels. Bad Gastein ist ein in Österreich sehr bekannter Kurort, wo schon Kaiser Wilhelm I. und Sisis Franzl ihre geplagten Glieder kurierten. Heute kann man immer noch „in den Heilstollen einfahren“ um Haut- und Atemwegserkrankungen zu lindern. Bad Gastein liegt inmitten wunderschönster Wanderwege für die ganze Familie.

hirt-collage

Ein Boutique Hotel für Familien: Das Haus Hirt

Seit knapp hundert Jahren gibt es das Hotel und wenn Ihr in Zimmer 54 absteigt, hat das vorher schon einmal Thomas Mann und -jetzt haltet auch fest- Frau Mutter, beherbergt. Mit insgesamt nur knapp 100 Betten, würde ich das Haus Hirt fast schon als ein Boutique Hotel für Familien bezeichnen. Die ganz besondere Atmosphäre eröffnet sich gleich am Empfang, Rezeption, Wartebereich mit internationalen Magazinen und die einmalig lässige Piano-Bar nebst Kaminzimmer gehen ineinander über und bieten einen wirklich gelungenen und authentischen Mix aus alpinem Style mit Designklassikern. Abends habe ich auf jeden Fall versucht, den Designmöbeln alle Ehre zu machen, wie Ihr sehen könnt….

familienurlaub-bad-gastein-collage

Atemberaubend ist auch der Speisesaal mit Blick ins Tal und vor allem einer exzellenten Küche. Dreimal täglich wird man dort mit moderner Küche aus Austria und einem sehr aufmerksamen Service verwöhnt, Frühstück, Mittagessen, Kuchen sowie vier Gänge am Abend. Praktisch ist auch das Kinderessen, das um 18 Uhr serviert wird. Übrigens keine wie sonst so üblichen „Kinderteller Rotkäppchen“ o.ä, die kleinen Gäste bekommen die gleichen Gerichte wie die Großen. Eine schöne Sache, wie ich finde.

Individuell, persönlich, erstklassig: Die Kinderbetreuung und das Wanderangebot

Familienurlaub in Bad Gastein bietet Berge satt. Wandern im Sommer und Ski fahren im Winter in Perfektion. Das Schöne ist hier: Alle haben Spaß, zusammen, als Paar oder auch mal ganz alleine. Wir haben jeden Tag eine geführte Wanderung gemacht, die es täglich neu gibt und in drei Schwierigkeitsgraden angeboten werden. Bei den Familienwanderungen, die mit der Betreuung unternommen werden, ist man auf ebenen Strecken zu einer der vielen Almen unterwegs, wo man Tiere streicheln kann oder selbst Krapfen backen. Ein Must-See an dieser Stelle sind die Asten-Almen. Mein Mann hat einen 3000er Gipfel bestiegen, für mich haben 200oer gereicht oder auch mal eine tolle Kosmetik-Anwendung mit Mega-Blick im Hotel. Zusammen mit unserem wanderbegeisterten Sohn haben wir auch Touren gemacht, während die Tochter in der hoteleigenen Werkstatt Tonflöten herstellte. Was ich toll fand: Die wirklich sehr sympathischen und motivierenden Wanderguides (Danke an dieser Stelle Hannes und Matthias) sind super motivierend und gehen immer auch auf persönliche Vorlieben und Fitnesslevels ein.

wandern-hirt

img_20160921_193641

Ein absolutes Highlight war auch das Theater-Projekt für die Kinder. Mit einer Berliner Kinder-Theater-Pädagogin wurde ein Stück eingeübt, das den begeisterten Eltern am Ende der Woche in einem Open Air Amphitheater gezeigt wurde. Das Programm für die Kinder sowie auch die unglaublich liebevollen Betreuer des Hauses Hirt haben uns nachhaltig beeindruckt, das findet man nicht so oft in Kinderhotels.

Nichts für mich persönlich, aber es soll gesagt sein: Yoga-Fans kommen auch auf ihre Kosten, denn zweimal täglich heisst es im Haus „Namasté“ und „Ommmm“ und die Gliedmassen werden entweder in der hoteleigenen Kunstgalerie oder dem Yoga-Raum gedehnt.

wellness-collage

Und was steigen da für Leute ab? Oder: Der besondere Spirit des Hauses

Die Besitzer und Gastgeber Evelyn und Ike ziehen eine ganz sympathische crowd von Gästen an. Es ging uns bisher noch nie so, dass wir mit so vielen anderen Gästen ins Gespräch kamen. Alle passten irgendwie zueinander und man lernte sich gerne kennen. Meine Bloggerkollegin Britta vom Looping Magazin hat das ganz gut beschrieben: „Ich habe die nettesten Eltern der Welt dort kennengelernt!“

Das Haus Hirt ist ein Hotel der gehobenen Kategorie und man zieht sich durchaus auch mal um fürs Abendessen (man sichtet sogar Berliner im Janker…), aber hier protzt keiner herum. Entspannt, charmant, lässig geht es zu. Uns hat das sehr gut gefallen.

Fazit: Ich kann Euch das Haus Hirt wirklich empfehlen. Wir waren bestimmt nicht zum letzen Mal dort!

Das könnte auch interessant sein…

1 Kommentar

  • Reply Danijela Stipic 6. Oktober 2016 at 7:30 am

    wunderschön…

  • Kommentieren