Reisen mit Kindern

Die Autostadt mit Kindern: Unser Familienausflug nach Wolfsburg

8. August 2017
Autostadt mit Kindern Frau Mutter Blog

Die Autostadt mit Kindern macht so richtig Spaß! Wir waren letzte Woche in Wolfsburg eingeladen, den Autostadt Sommer kennenzulernen und wie auch im Winter waren wir wieder vollkommen begeistert und beeindruckt! Wir sind echte Fans geworden mittlerweile.

Von Berlin aus super easy in einer guten Stunde mit dem ICE zu erreichen und dann ist man auch schon drin im Vergnügen. Die Autostadt ist ein bisschen wie ein Vergnügungspark für Groß und Klein, aber auf ganz hohem Niveau. Natürlich geht es hier um VWs, Skodas, Porsches und Audis.  Die Autopavillons sind schon auch ein Meisterwerk der emotionalen Inszenierung rund um das Fahrzeug. Aber allein schon die Anlage mit der wunderbaren Garten-Architektur und den kinderfreundlichen (weil betretbaren) Hügeln, die immer wieder atemberaubende Blicke auf das Kraftwerk freigeben, ist schon eine Reise wert. Aber es gibt noch sooo viel mehr Attraktionen zu entdecken und davon will ich Euch heute erzählen.

Autostadt mit Kindern

Die Autostadt mit Kindern: Unser Ausflug in den Autostadt Sommer

Die sechs Wochen des Autostadt Sommers mit dem Festival des „Cirque Nouveau“, der noch bis zum 20. August andauert, sind voll von tollen Attraktionen für Groß und Klein. Ich war mit Tochter, Mama-Freundin und Kindergartenfreund der Tochter unterwegs und was uns Erwachsene besonders beeindruckt hat, war der Service für die Besucher und das Level der Organisation. Hier klappt alles am Schnürchen, überall freundliche und zahlreiche Mitarbeiter, die sofort helfen. Constanzes Freund hatte einen kleinen Unfall (Knie aufgeschürft) und sofort war ein Mitarbeiter zur Stelle, der den Sanitätsdienst rufen wollte. Wir waren dann aber mit einem Kühl-Pack und Pflaster zufrieden….

Von Mittwoch bis Sonntag werden in verschiedenen Zirkuszelten Shows geboten, die wirklich Weltklasse-Niveau haben. Wir durften uns ein artistisches Tanztheater aus Vietnam anschauen und zur besonderen Freude der Kids den Clown Jamie Adkins. Das Programm wechselt wöchentlich und ist wirklich schön für Kinder und Erwachsene.

Jeden Abend gibt es für alle Besucher noch weitere Artisten-Shows auf dem Hauptgelände. Das sieht einfach wunderschön aus vor den Pavillons und dem See in der Mitte der Autostadt. Kinder haben in der Autostadt übrigens die Möglichkeit, an Schnupper-Workshops teilzunehmen, um so Einblicke in die Welt des Zirkus zu bekommen.

Zur Stärkung stehen überall Buden oder VW-Bullys, die kleinen Snacks anbieten. Besonders gut hat uns dieses mal das Restaurant „Pizza AMano“ gefallen, hier konnten die Kinder ihre eigene Pizza kneten und belegen, was natürlich ein großer Hit war.

Autostadt mit Kindern Frau Mutter Blog

 

Design-Hüpfburgen, schwimmende Sandkisten und Lounge-Boote

Für die Kinder das absolute Highlight waren die mega großen Hüpfburgen (eine davon schwimmt im See) sowie das schwimmende Trampolin, das man nur mit Schwimmweste betreten darf. Ich war wirklich schon auf vielen Spielplätzen, aber so etwas haben wir alle noch nicht gesehen. Auch hier wurde auf Geschmack geachtet, die Spielgeräte können es vom Design her mit den Pavillons aufnehmen! Wem das noch nicht reicht, kann auf den überall in der Autostadt integrierten kleinen Spielbereichen entweder auf Slack Lindes balancieren oder eine Runde schaukeln.

Aut

Super schön für Kinder und Erwachsene gleichermaßen und vor allem „chillen deluxe“ kann man im Wasserbereich „Cool Summer Island“ vor dem Hotel Ritz Carlton. Hier wurde karibisch weißer Sand aufgeschüttet und man kann in Doppel-Strandliegen relaxen oder mit Blick auf das Kraftwerk in einem Schwanen-Tretboot oder einem sog. elektrischen „Lounge-Boot“ über den See schippern. Die Kinder waren eigentlich nicht mehr von der schwimmenden Sandkiste herunterzubekommen, auf die man von einem freundlichen Autostadt-Mitarbeiter per Floß (!!) übergesetzt wird. Die Mütter erholten sich so lange auf den Wal-Sitzkissen. Es gibt Schlimmeres….

Das alles (auch die Shows!) ist übrigens kostenfrei und mit dem Eintritt in die Autostadt abgegolten. Für 15 Euro pro Person/Tag ist das echt ein Knaller, finde ich.

Mein persönliches I-Tüpfelchen: Eine Übernachtung im Ritz-Carlton

Wer mich kennt, weiß um meine Hotel-Liebe. Für Hotels kann ich mich schon seeehr begeistern. Das 5 -Sterne-Superior-Hotel Ritz Carlton Wolfsburg ist ein echtes Erlebnis und ein Highlight für viele Abholer von Neuwagen, die dort übernachten. Zum zweiten Mal durften wir nun die besonders zuvorkommende und herzliche Gastfreundschaft des Hotels genießen. Inklusive handschriftlichem  Willkommensbrief sowie Macarons und Pralinen für die Mamas und Schokolade in Form eines Porsche 911 für die Kinder.

Ich wusste dann auch nicht, auf was ich mich mehr freuen sollte im Ritz: Das traumhafte Frühstücksbuffet mir Garnelen (!!) und fluffigen Pancakes oder den Weltklasse-Pool und Spa-Bereich auf einer Insel im See gelegen, mit Blick auf das Kraftwerk. Eigentlich ist das Ritz eine eigene Reise wert oder man verlängert den Aufenthalt in der Autostadt einfach, um mindestens einen halben Tag fürs Frühstück zu haben und den anderen halben Tag für den Pool.

Wer es sportlich mag, kann den sehr gut ausgestattet Fitness-Raum testen, oder man bleibt einfach noch in den wunderschön und modern gestalteten Zimmern und geniesst die herrliche Aussicht auf die Autostadt.

Das Ritz Carlton macht sich übrigens besonders viel Mühe auch für die kleinen Gäste, die im Rahmen von „Ritz-Kids“ ebenso zuvorkommend bedient werden wie die Großen. Fragen wurden geduldig beantwortet, es gab eine Schnitzeljagd mit Belohnung am Ende, Bademäntel und Badeschlappen in rosa und hellblau und eine eigene Kinder-Kosmetik im Bad. Auch wurde uns ein Kinderbett in Form eines VW-Bullys angeboten. Wir kamen aus dem Staunen nicht mehr raus!

Wer es besonders edel mag, kann sich im Sterne-Restaurant „Aqua“ verwöhnen lassen. Wir haben aber auch schon hervorragend und familienfreundlich im „Terra“ gegessen. Hier gibt es ein tolles Kindermenu, bei dem wirklich jeder etwas finden kann.

Auto pur in der Autostadt: Eine Werksbesichtigung und eine Turmfahrt

Was ich Euch für Euren Ausflug wirklich empfehle, ist eine VW-Werksbesichtigung sowie eine sog. „Turmfahrt“. Auch hier wieder perfekt durchorganisiert mit Boot und Bus wird man zur Werkshalle gefahren und sieht praktisch hautnah mit an (vom Bus aus) , wie aus einem Stück Stahl ein Auto wird. Übrigens sehr viele Frauen, die dort an den Autos arbeiten, was ich toll fand. Die Werksbesichtigung ist nicht nur für Auto-Liebhaber eine echt beeindruckende Erfahrung!

Weltweit einzigartig und im Guinness-Buch der Rekorde beschrieben, sind die beiden 48 Meter hohen Autotürme, die 800 Neuwagen beherbergen. Mit einer Art Aufzug, in dem man sitzen kann, wurden wir hochgefahren, immer an den „Waben“ der Neuwagen vorbei. Oben auf dem Autoturm gibt es eine Aussichtsplattform, wo man fast das ganze Fabriksgelände, das Kraftwerk und die gesamte Autostadt sehen kann. Das empfehle ich Euch wirklich, das ist wahnsinnig schön und man kann erahnen, wo alle 70.000 VW-Mitarbeiter so arbeiten. Für Kinder ist das auch eine tolle Erfahrung.

Für Auto- und besonders Oldtimer-Fans bietet sich außerdem noch ein Besuch des Museums Zeithaus an. Das haben wir dieses Mal leider nicht geschafft. Es gibt so viel zu tun in der Autostadt, dass zwei Tage fast nicht ausreichen.

Die Autostadt mit Kindern ist wirklich der perfekte Ausflug für einen Tag oder besser noch zwei. Erwachsene und Kinder kommen voll auf ihre Kosten und es gibt übrigens auch Programme für Schul- und Kindergartengruppen. Es ist wie eine Art Vergnügungspark, aber viel weniger überlaufen und etwas für Design-Liebhaber. Klar ist die Autostadt ein Mekka für Auto-Fans, aber eben nicht nur. Psst, neben der Autostadt gibt es auch noch ein Outlet-Center…..

Fahrt mal hin, Ihr werdet genauso begeistert sein wie wir!

Wir wurden im Rahmen einer Pressereise in die Autostadt eingeladen. Herzlichen Dank auch an das Ritz-Carlton in Wolfsburg für die Einladung!

Hat Euch der Reisebericht gefallen? Dann pinnt ihn doch gerne, ich freue mich darüber!

Das könnte auch interessant sein…

Keine Kommentare

Kommentieren