Reisen mit Kindern

Der Autostadt Winter: Familienausflug nach Wolfsburg

21. Dezember 2016

Letztes Wochenende waren wir auf einem ganz besonderen Familienausflug: Wir haben uns die Winterwelt der Autostadt in Wolfsburg angeschaut. Die tollen Fotos meiner Blogger-Kollegen hatten mich schon total neugierig gemacht und so sind wir gerne der Einladung nach Wolfsburg gefolgt. Unsere „Reisegruppe“ bestand auf Sebastian und mir sowie meiner Freundin Susanne und ihrer Tochter Helene. Mütter und Kinder kennen sich seit der Krabbelgruppe in Stockholm. Ich wollte auch gerne mal wieder was mit meinem Sohn alleine machen, Autos gucken und solch tolle Attraktionen waren da sehr willkommen. Von Berlin aus ist man ganz gemütlich in einer Stunde mit dem Zug in Wolfsburg und erreicht dann nach zehn Minuten Fussweg die Autostadt.

olaf-collage

Familien-Fun vom Feinsten: Die Winterwelt

Besucht die Winterwelt in der Autostadt, das ist ein ganz besonderes und lohnenswertes Erlebnis! Warum? Zunächst einmal fällt uns auf, dass Gelände, Buden und Attraktionen nicht überfüllt sind. Die Kinder stürzen sich sofort auf die Rodelbahn und ab gehts. Man muss nirgends lange anstehen und überall passen (wirklich sehr freundliche) Mitarbeiter auf, dass nichts passieren kann. Ein weiteres Highlight ist sicherlich die grosszügig und geschmackvoll angelegte Eisbahn (mit Verleih von Schuhen), von der Helene und Sebastian im wahrsten Sinne des Wortes nicht wieder loszueisen waren. Hier habe ich wirklich bereut, das Eislaufen nicht gelernt zu haben. Meine Freundin und ich mussten so also am Rand dem Spass zusehen, aber mit einer heissen Schokolade und Disco-Musik geht das ja ganz gut. Für kleine Kids gibt es übrigens Spielfiguren mit Griffen, mit denen das Eislaufen einfacher gelingt und man sicheren Halt hat.

Autostadt Winter

20161217_131552

Wenigstens kann ich (noch) Karussell fahren, in der Autostadt steht ein wunderschönes, richtig altmodisches „merry-go-round“ wie aus Kindheitstagen. So schön war es, eine Runde darauf zu fahren.

karussell-collage

Auch hervorragend sind die Buden, die teilweise vom Ritz-Carlton gecatert werden. Mein Pulled Pork Sandwich hat mir jedenfalls sehr gemundet und die Kids liebten ihre Süsskartoffel-Pommes, danach Kaiserschmarrn und Kinderpunsch. Wem dann kalt wird, kann sich im Konzernforum oder im Automuseum beim Anschauen von tollen Oldtimern aufwärmen. Ein Designer-Outlet gibt es übrigens auch in der Nähe. Wagemutige können ihre Fahrsicherheit bei einem Geländeparcours unter Beweis stellen.

20161217_124446

Abends wird es dann noch einmal schöner, weil der wunderbare große Weihnachtsbaum erleuchtet ist und die tollen Eiskunstshows beginnen. „Mama, sind die Leute lebensmüde?“, wollte der Sohn wissen. Tatsächlich werden hier Eiskunstlauf und Hebefiguren auf sehr hohem Niveau geboten. Wunderschön und übrigens nur 20 Minuten lang, so dass einem nicht zu kalt wird. Abends wurde es dann auch tatsächlich voller auf dem Markt, aber es war trotzdem noch okay.

night-collage

Warum in die Autostadt?

„Mama, können wir dann „Lambos“ anschauen?“, fragte der Sohn bereits Tage vor der Reise nach Wolfsburg. Für große und kleine Autoliebhaber ist die Autostadt natürlich ein Muss. Und da zu Volkswagen ja mehrere Marken gehören, muss man sich gar nicht festlegen und kann nach und nach alle Markenpavillons besichtigen. Die Autostadt wurde im Jahr 2000 eröffnet und für 435 Millionen Euro hat sie wirklich einiges zu bieten. Besonders gefallen hat uns die wunderbare Gartenarchitektur mit den vielen Hügeln und den gerade jetzt zur Weihnachtszeit wunderbar beleuchteten Kiefern. Alles sehr modern, aber zeitlos und sehr geschmackvoll.

20161217_121445
autostadt-collage-1

Folgerichtig flitzten die Kinder auch über die Hügel, anstatt die Wege zu den Pavillons zu nehmen. Alle Volkswagen Marken wie Skoda, Porsche und Lamborghini sind vertreten. Ich kann Euch die Show im „Lambo“ (Lamborghini) -Pavillion sehr ans Herz legen. Ich fühlte mich sehr an Knight Rider erinnert und die Kinder bekamen vor Staunen nicht mehr den Mund zu. Es ist allerdings etwas laut, also vielleicht nichts für ganz kleine Kinder.

20161217_123551

Sicher ein Erlebnis für Volkswagen Kunden ist das weltweit grösste Auslieferungszentrum. 168.514 Fahrzeuge wurden in 2015 an Privatleute in der Autostadt ausgeliefert. Den eigenen, neuen Volkswagen entgegenzunehmen wird dem Kunden versüßt mit einer Übernachtung im Ritz, Eintritt in die Autostadt sowie einer Turmfahrt. Wir konnten leider keinen Neuwagen abholen, aber die Kinder haben schon mal im „Sharan“ und „Touran“ Trockenübungen im Fahren gemacht. Ein glücklicher Neuwagen-Abholer erzählte mir übrigens, dass das „Abholer-Paket“ in Wolfsburg günstiger ist als die Überführung des Autos zum Händler….

Puttin‘ on the Ritz und Kraftwerk-Wellness

Abends gingen wir dann voller Eindrücke und doch etwas verfroren ins Ritz-Carlton Wolfsburg, wo wir übernachteten. Es ist nicht übertrieben, wenn ich sage, dass sich schon wegen des Hotels die Reise in die Autostadt gelohnt hat. Fünf Sterne machen sich natürlich im Service und in Design und Ausstattung des Hotels bemerkbar, aber das absolute Highlight ist wohl der grosse, schwimmende Außenpool mit Blick auf das Kraftwerk. Unsere Reisegruppe schwamm also bei 29 Grad warmen Wasser und minus 1 Grad Außentemperatur gemächliche Bahnen, während wir auf die beleuchteten Schlote schauten. Ein einmaliges Schwimm-Erlebnis war das. Aber erst am Ende tauchen, sonst ist es zu kalt!

pool

Danach noch eine Runde im Ladies Spa im Dampfbad oder der Sauna entspannen, herrlich. Wer es sportlich mag, kann den sehr gut ausgestattet Fitness-Raum testen, wir haben lieber noch ein bisschen auf unserem schönen Zimmer „gechillt“, trying very hard to look like Gary Cooper, superduper.

Das Ritz Carlton macht sich übrigens besonders viel Mühe auch für die kleinen Gäste, die ebenso zuvorkommend bedient werden wie die Großen. Fragen wurden geduldig beantwortet, es gab Schoko-Cake-Pops aufs Zimmer und morgens beim Frühstück ein eigenes kleines Kinder-Buffett mit Welcome-Smoothie.

ritz-collage

Wer es besonders edel mag, kann sich im Sterne-Restaurant „Aqua“ verwöhnen lassen. Wir haben hervorragend und familienfreundlich im „Terra“ gegessen. Hier gibt es ein tolles Kindermenu, bei dem wirklich jeder etwas finden kann. Danke an dieser Stelle an Andreas, unseren freundlichen Kellner, der die Kinder drei verschiedene Dressings probieren liess. So essen die Kinder plötzlich dann sehr gerne Salat….aber muss ich jetzt zu Hause auch so eine Auswahl bieten?

Ein Mega-Erlebnis: Die Turmfahrt

 

img-20161218-wa0005

 

Weltweit einzigartig und im Guinness-Buch der Rekorde beschrieben, sind die beiden 48 Meter hohen Autotürme , die 800 Neuwagen beherbergen. Mit einer Art Aufzug, in dem man sitzen kann, sind wir dann am nächsten Morgen bis nach oben hochgefahren worden, immer an den „Waben“ der Neuwagen vorbei. Oben auf dem Autoturm gibt es eine Aussichtsplattform, wo man fast das ganze Fabriksgelände, das Kraftwerk und die gesamte Autostadt sehen kann. Das empfehle ich Euch wirklich, das ist wahnsinnig schön und kann erahnen, wo alle 70.000 VW-Mitarbeiter so arbeiten.

Der #AutostadtWinter hat uns super gefallen. Der Markt ist sehr schön mit vergleichsweise wenigen Buden, die dafür alle sehr Hochwertiges bieten. Die Attraktionen sind gut durchdacht, sehr gut für die Kinder, geschmackvoll und die Mitarbeiter sind hilfsbereit und freundlich. Für Autoliebhaber bietet der Autostadt Winter natürlich durch die Pavillons, Museen oder Turmfahrt und Werksbesichtigung nochmal mehr „on top“. Bis zum 8. Januar 2017 ist die Winterwelt noch geöffnet.

Vielen Dank an die Autostadt sowie The Ritz Carlton Wolfsburg für die Einladung. Alle Bewertungen und Meinungen in diesem Artikel spiegeln unsere persönliche Meinung wider.

Das könnte auch interessant sein…

Keine Kommentare

Kommentieren