Eltern Interviews

Zwei schöne Mamas…Das große Beauty-Interview mit Kerstin und Stephanie!

19. Oktober 2015

Wir kommen in allen Formen und Farben, wir Mamas. Manche von uns lieben es klassisch, andere haben Tattoos. Wieder andere haben Rasta-Zöpfe oder lassen nur Wasser und Seife an sich heran. Was wir alle gemeinsam haben: Wir sind Mamas, aber auch noch Frauen. Je nach Geschmack und Persönlichkeit haben wir ganz unterschiedliche Beauty-Rituale.

In meiner Interviewreihe “Eine schöne Mama” spreche ich mit echten Frauen und Mamas über ihre Auffassung von Schönheit. Sie verraten uns ihre liebsten Produkte und auch, was sie für komplett sinnlos halten. Heute spreche ich mit zwei tollen Power-Mamas. Kerstin und Steffi, die Macherinnen beim Müttermagazin. Obwohl ich beide noch nie persönlich getroffen habe, verfolge ich ihren wachsenden Erfolg und ihre super witzigen Facebook-Posts schon sehr lange. Kerstin ist von Haus aus Hessin und ich Rheinhessin (ja, das ist etwas anderes) und das verbindet sowieso. Viel Spaß bei Kerstins und Steffis Tipps für schöne Mamas!

Hat sich Euer Verständnis von Aussehen und Schönheit verändert, seit Ihr Mutter seid? Ist Styling, Fertigmachen weniger wichtig geworden oder sogar besonders wichtig?

Kerstin: Nein, das hat es nicht. Ich habe immer Wert auf Körperpflege und Styling gelegt. Da es aber bei mir ein morgendliches Ritual ist und wenig Zeit bedarf, was das auch mit Kind von Anfang an gut vereinbar.

Steffi: Ehrlich gesagt hat sich das nicht geändert. Ich war mir vorher selbst wichtig und bin es auch noch!

Muettermagazin (3)

Wie sieht Euer tägliches Gesichtspflege-Ritual aus?

Kerstin: Morgens: Waschen, Tagescreme. Abends: Abschminktücher, Nachtcreme
Steffi: Abends: Abschminktücher, Gesichtswasser, Crème, fertig. Morgens nur Wasser.

Welche vier Produkte im Bereich der Gesichtspflege würdet Ihr empfehlen und warum? Was hilft wirklich?

Kerstin: Puh, da ich eigentlich immer nur zwei benutze, ist das eine schwierige Frage. Früher habe ich immer die Q10-Tagespflege von Nivea genommen. Steffi hatte mir dann mal ein Serum plus Creme auf Hyaluronbasis empfohlen. Bestellt habe ich das über (nicht lachen!) HSE24. Es heißt Hyalu Cell, und ist top. Die Wirkung habe ich sofort gespürt. Die Haut wurde straffer und weicher. Dieses Töpfchen hat jetzt drei Monate gehalten und ich muss nachbestellen! Das war das Teuerste, was jemals an meine Haut kam… Nachts nehme ich die Q10-Nachtcreme von Nivea. Riecht gut und macht weiche Haut.

Steffi: Ich benutze seit geraumer Zeit die Creme „Pure Detox“ von Biomed. Reine Naturstoffe und auf natürlicher Basis. Zudem entgiftet diese Creme ganz hervorragend und macht ein samtig, weiches Hautbild. Von der gleichen Marke benutze ich eine „Pure Detox“ Maske und eine Peeling. Großartig! Mehr gibt es bei mir nicht, das reicht vollkommen.

10801875_857646060925750_1112116772161554010_n

Schminkst Ihr Euch? Und wenn ja: Was benutzt Ihr immer und würdet auf eine einsame Insel mitnehmen?

Kerstin: Ich schminke mich seit 20 Jahren immer gleich. Eine Foundation und ein Makeup von LÓreal, braunen Augenbrauenstift und wasserfeste Wimperntusche von MaxFactor. Seit kurzem kommt noch ein Lippenstift von LOréal dazu. Auf eine einsame Insel? Mein Handy und meinen Laptop!

Steffi: Ja, man sieht mich ungeschminkt höchstens den Müll rausbringen. Ich benutze Make-Up, Rouge und Wimperntusche. Ach ja, ein Lidstrich muss auch immer sein. Manchmal nutze ich einen Lippenstift, aber eher selten. Einsame Insel? BÜCHER!!!! VIELE!!!!

10247259_10202364358378534_1375185437236853513_n


Welche vier Make-Up Produkte würdet Ihr empfehlen?

Kerstin: Da musst du Steffi fragen. Ich kaufe das alles in der Drogerie und kenne Douglas nur von außen. Ok, Steffi hat mich da letztens mal mit reingeschleppt. Aber mir ist die Auswahl zu groß, und ich bin mit den Dingen zufrieden, die ich habe.

Steffi: Ich stehe total auf die Produkte von MAC. Ich benutze hier das Make-Up „ Studio Fix Fluid“ und das dazugehörige Creme-Rouge. Als Abschluss das Fixierspray „Prep and Prime Fix“, damit das Make-Up auch den ganzen Tag hält. Als Wimpertusche nutze ich die 2000Calories von Max Factor, ich kann mit diesen neumodischen Bürsten nichts anfangen und diese hier ist einfach klasse! Ein tägliches Highlight ist der Gel-Eyeliner von Maybelline. Der ist günstig und hält ewig!

Die beste Mascara für Euch ist:
Kerstin: L`Oréal Volume wasserfest
Steffi: 2000Carlories von Max Factor! Definitiv!

Welches Beauty-Produkt ist nach Eurer Meinung völlig sinnlos?

Kerstin: Hautstraffende Körperlotion. Meiner Meinung nach wird die Haut durch ausreichend Bewegung und gesunde Ernährung schön und straff.
Steffi: Gesichtsbürsten! Womöglich noch elektrisch! Welche Mama hat da bitte Zeit für? (Ähm, ich. Anm. der Redaktion. Hihi)

kerstin und steffi

Benutzt Ihr Parfum und wenn ja, wie findet man seinen Lieblingsduft?

Kerstin: Ich habe bestimmt 20 Jahre JilSander SUN benutzt. Seit einem halben Jahr ist BOSS Orange mein Duft. Wie ich ihn gefunden habe? Er wurde mir geschenkt und ich fand ihn gleich toll.

Steffi: Ich benutze immer Parfums aber immer unterschiedliche. Ich hab keinen Duft, den ich immer benutze. Derzeit ist es STELLA von Stella McCartney.

Stichwort Haare: Nehmt Ihr Euch Zeit, sie zu stylen oder eher nur waschen, trocknen und raus aus dem Haus?

Kerstin: Da ich einen Bob habe, ist meine Frisur wohl das aufwändigste an meinem Styling. Aber auch das ist Routine. Waschen, Sprühkur (Frizz ease), Festiger (Syoss), Föhnen, Haarspray (Syoss), fertig.

Steffi: Haare sind mein Lieblingsthema. In den letzten zwei Jahren hab ich so ziemlich jede Frisur und jede Farbe ausprobiert. Kurz, lang, Extensions, ich hatte alles schon. Demnach style ich meine Haare gerne und oft: Waschen, Glätten, Locken, ich mach alles.

Habt Ihr Eure Frisuren gefunden oder seid Ihr noch auf der Suche?

Kerstin: Auch da habe ich es mir einfach gemacht: Seit 20 Jahren einen Bob, seit ca. 6 Jahren mit Pony. Steht mir einfach am besten! Ich hatte kurzzeitig auch mal lange Haare, aber das bin ich nicht. Meine Frisur, das bin ich!

Steffi: Ich suche ständig und täglich neu quasi

Euer Lieblingsprodukt im Bereich Haare:

Kerstin: Da habe ich kein Lieblingsprodukt. Wichtig ist aber Haarspray, sonst hält die Frisur
nicht, wie ich sie haben will.
Steffi: Oh ja, da gibt es von RAUSCH ein Haaröl mit Amaranth, das beschwert die Haare nicht. Und macht herrlich weich.

Ist Euch Mode wichtiger oder ein ganz persönlicher Style?

Kerstin: Mode und Style ist schwierig zu trennen. Mir ist ein persönlicher Style wichtig. Ich mache nicht jeden Trend mit, suche mir aber immer etwas heraus, was mir gefällt. Ich denke, dass das auch einen Menschen und seine Persönlichkeit ausmacht. Ich ziehe das an, was mir gefällt, und in dem ich mich wohlfühle. Ein Beispiel: Ich liebe Schals! An anderen… Habe bestimmt 10 zuhause. Aber nur zum Anschauen. Ich fühle mich da immer irgendwie eingeschränkt.

Steffi: Auch hier habe ich keine klare Linie. Ich mag viel zu viel an modischen Dingen. Ich bin dabei mit 35 Jahren kein Trendjäger mehr, ich erfinde mich da immer wieder selbst. Demnach ist mir mein persönlicher Style wichtiger als ein Mode Diktat.

Euer Tipp, um im Alltag mit Kindern einfach chic auszusehen?

Kerstin: Man sollte ein paar Kleidungstücke haben, die gut aussehen, bequem sind und sich kombinieren lassen. Wichtig: Regenmantel und Gummisstiefel! Ich lebe in Hamburg…

Steffi Bequem und dennoch schick: Leggins mit Longsleeves oder Oversized-Pulli, dazu Biker Boots und ne Lederjacke. Zack, fertig

mops


Absätze oder flache Schuhe?

Kerstin: Flache Schuhe. Immer. Da fühle ich mich sicherer. Irgendwie geerdet.
Steffi. Hohe Schuhe nur ca einmal im Jahr zu einem besonderen Anlass. Der letzte war die Hochzeit meines Bruders vor einem Jahr.
Da sind wir uns ausnahmsweise mal ähnlich. Siehe Kollegin Kerstin!

Wann fühlt Ihr Euch besonders schön?

Kerstin: Wenn es mir gut geht. Momentan geht es mir gut, ich fühle mich geliebt und habe Spaß
an meinem Job. Dadurch fühle ich mich schön.

Steffi: Nach dem Aufstehen! Nein, Spaß. Ich mag mich eigentlich immer ganz gern.

Was wollt Ihr Euren Kindern in Bezug auf Aussehen und Schönheit mit auf den Weg geben?

Kerstin: Dass wahre Schönheit von innen kommt. Mein Sohn Luis ist 5, und er ist schon immer ein sehr fröhlicher, extrovertierter und hilfsbereiter Junge. Das macht ihn für mich schön, und auch für andere. Seit ich denken kann, trägt er ein Käppi. Das gehört einfach zu ihm und ohne das geht er nicht aus dem Haus. Er wird seinenKleidungsstil schon selbst finden. Hauptsache, er fühlt sich damit wohl.

Steffi: Meine Tochter ist eigentlich ne richtige Räubertochter. Kein typisches Mädchen mit rosa Kleidchen. Ich möchte, dass sie später genau das trägt, was Ihr gefällt. Wenn das schräg ist oder aber unangepasst, dann ist das so. Sie darf das sein, was
sie ausmacht. Wenn das Jeans und Boots sind, dann bin ich dáccord. Nur wenn es Hello Kitty Kleider sind, muss sie das leider ausziehen.

Kerstin und Steffi, vielen Dank Euch! Ich gehe erst mal wieder mit einer Liste in die Drogerie…

Das könnte auch interessant sein…

1 Kommentar

  • Reply Me myself 19. Oktober 2015 at 7:00 am

    „Ich möchte, dass sie später genau das trägt, was Ihr gefällt. Wenn das schräg ist oder aber unangepasst, dann ist das so. Sie darf das sein, was sie ausmacht. Wenn das Jeans und Boots sind, dann bin ich dáccord. Nur wenn es Hello Kitty Kleider sind, muss sie das leider ausziehen.“
    Was für ein bullshit. Warum darf sie nicht jetzt schon anziehen, was sie will? Nein, sie wird schön bevormundet. Herzlichen Glückwunsch.

  • Kommentieren