Eltern Interviews

Eine schöne Mama: Das große Beauty Interview mit…Sarah!

14. Dezember 2015

Wir kommen in allen Formen und Farben, wir Mamas. Manche von uns lieben es klassisch, andere haben Tattoos. Wieder andere haben Rasta-Zöpfe oder lassen nur Wasser und Seife an sich heran. Was wir alle gemeinsam haben: Wir sind Mamas, aber auch noch Frauen. Je nach Geschmack und Persönlichkeit haben wir ganz unterschiedliche Beauty-Rituale.

Im Beauty Interview “Eine schöne Mama” rede ich mit Frauen und Müttern über ihre Auffassung von Schönheit. Sie verraten uns ihre liebsten Produkte und auch, was sie für komplett sinnlos halten.

Heute spreche ich mit Sarah von Librileo, einem Kinderbuch-Service. Sarah verrät uns, warum man nicht pfuschen sollte beim stylen, aber das trotzdem auch in fünf Minuten geht und dass sie, wenns’s drauf ankommt, eher Staub saugt als sich schminkt. Uiuiuiu. Viel Spaß!

Hat sich Dein Verständnis von Aussehen und Schönheit verändert, seit Du Mutter bist? Ist Styling, Fertigmachen weniger wichtig geworden oder sogar besonders wichtig?

Mein Leben mit Kindern hat sich teilweise verändert, weil ich mich auf die Kinder einstelle und alles für sie mache. Gleichzeitig kann ich aber sagen, mein Leben hat sich kein bisschen verändert. Ich bin noch genau dieselbe Frau. Egal, ob als Mama, als Freundin oder als Kollegin. Mein Verständnis von Schönheit hat sich nicht verändert.

Eine Sache hat sich aber definitiv verändert: Die Zeit. Wenn wir Besuch erwarten und ich habe noch 10 min Zeit und die Wahl zwischen noch schnell Staub saugen oder noch schnell Schminken – dann sauge ich. 🙂

Wie sieht Dein tägliches Gesichtspflege-Ritual aus?

Das Pflegeprogramm geht bei mir ziemlich schnell. Waschen mit Waschgel, Eincremen und schon bin ich fertig. Falls ich mich morgens dazu entscheide ein Flüssig-Make-up aufzutragen, nehme ich statt Tagescreme einen Primer als Unterlage.

Welche drei Produkte im Bereich der Gesichtspflege empfiehlst Du und warum? Was hilft wirklich?

Ich wechsele meine Gesichtspflege wahrscheinlich viel zu häufig. Ich habe keine feste Marke, die ich immer nutze. Ich möchte auch nicht soooo viel Geld für meine Gesichtspflege ausgeben. Ich finde die Pflegeprodukte von Balea (dm) wirklich gut. Ich benutze Waschgel oder Schaum. Eine Creme und eine Faltencreme, die ich unter den Augen auftrage.

sarah familie 1

Schminkst Du Dich? Und wenn ja: Was benutzt Du immer und würdest auf eine einsame Insel mitnehmen?

Ja, ich schminke mich. Mit ein bisschen Geschummel fühle ich mich gleich wohler. Ich schminke mich ganz oft im Auto. Wenn ich einen Termin habe und dann kurz vorher denke: „Mist, ich hab mich ja gar nicht geschminkt.“ Im Auto habe ich auch nur die allerwichtigsten Dinge dabei.

Das ist mein 5-Minuten-Programm:

Concealer unter den Augen einklopfen, manchmal auch um die Nase
Augenbrauen bürsten und mit Lidschatten nachmalen
Mascara auftragen
Puder mit einer Puderquaste auftragen
Rouge auf den Wangenknochen mit einem Rougepinsel auftragen

Wenn ich noch etwas mehr Zeit habe, benutze ich auch sehr gerne Lidschatten. Ich schminke die Lidfalte dunkler, damit die Augen geöffneter und größer aussehen.

Welche vier Make-Up Produkte empfiehlst Du?

Concealer von YSL (Touche Éclat)
Lidschatten von Mac
Rouge von Mac
Nagellack von Rimmel

Die beste Wimperntusche für Dich ist:

Auf die Marke kommt es bei der Wimperntusche nicht wirklich an. Ich war mal Fan von einem speziellen Mascara von der Firma Beyu. Den gibt es aber leider nicht mehr. Auch der Mascara von L’Oréal (Voluminous) ist super zu empfehlen. Das ist insgesamt eine tolle Marke. Wenn es nicht sein muss (Hochzeit, weil Tränengefahr), nehme ich nicht gerne wasserfesten Mascara.

Welches Beauty-Produkt ist nach Deiner Meinung völlig sinnlos?

Das ist schwierig. Die einzelnen Produkte, die es so gibt kann man, auch je nach Anlass, alle gut gebrauchen. Sinnlos finde ich „komische Produkt-Neuheiten“, die nur herausgebracht werden, weil sie neu sind und sich gut verkaufen sollen. (z.B. cremiges Rouge, Lidschatten aus der Tube oder so etwas).

Benutzt Du Parfum und wenn ja, wie findet man seinen Lieblingsduft?

Nein. Seit der Geburt meiner Kinder benutze ich kein Parfum mehr. Ich hab mal gelesen, dass Babys den Geruch der Mama riechen möchten. Meine Tochter ist nun schon 4 Jahre und mein Sohn 2. Eigentlich wäre es mal wieder Zeit für Parfum. 🙂

Stichwort Haare: Nimmst Du Dir Zeit, sie zu stylen oder eher nur waschen, trocknen und raus aus dem Haus?

Wenn ich nur ins Büro gehe, gehe ich meistens mit Knuddel-Zopf oder mit offenen Haaren. Wenn ich einen Termin habe oder sogar ausgehe, mache ich mich schön. Ich föhne mir die Haare mit einer Rundbürste etwas nach innen. Oder ich stecke mir die Haare hoch. Eine Banane sieht immer toll aus und geht ganz einfach. Glätteisen und Lockenstab mag ich nicht so gerne.

Hast Du “Deine” Frisur gefunden oder bist Du noch auf der Suche?

Ich mag Abwechslung. Ich möchte gar nicht nur eine bestimmte Frisur haben. Mal habe ich einen kurzen Pony – mal einen langen. Mal sind die Haare etwas heller, mal etwas dunkler.
Momentan verzichte ich komplett auf Farbe. Ich denke, das wird so bleiben. Vielleicht überrasche ich euch aber bald mal mit einem Bob. 🙂

Dein Lieblingsprodukt im Bereich Haare:

Haarspray von Got2be (2 sexy big Volume push up) – Das ist wirklich perfekt um Haare hochzustecken. Auch eine schmale Toupierbürste (mit Naturborsten) würde ich jeder Frau empfehlen.

Sarah und Mathilda

Ist Dir Mode wichtiger oder ein ganz persönlicher Style?

Beides. Mir ist Mode schon wichtig. Trotzdem würde ich mich nicht verbiegen. Natürlich kaufe ich nur was mir gefällt. Ich denke typisch für mich sind Hängerchen-Kleider. Shirts mit Print mag ich hingegen überhaupt nicht. Werde ich auch (außer zum Schlafen) nie anziehen.

Dein Tipp, um im Alltag mit Kindern einfach chic auszusehen?

Keine Turnschuhe tragen. Turnschuhe machen meiner Meinung nach entweder einen sportlichen Style oder einen „Ich bin ein Couch-Potato Style“. Ich kann gut auf Turnschuhe, Sneakers und Co verzichten.

Absätze oder flache Schuhe?

Flache Schuhe! Definitiv!

Wann fühlst Du Dich am schönsten?

An tollen Tagen. Wenn ich zum Beispiel spontan mit Freundinnen tanze. Oder wenn die Sonne scheint und der Moment einfach perfekt ist.

Was willst Du Deinen Kindern in Bezug auf Schönheit mitgeben?

Dass weniger manchmal mehr ist und das man nicht pfuschen sollte, wenn man sich stylt. Entweder man gibt sich Mühe oder eben nicht. Wenn es schön werden soll, muss man die Augen aufmachen und sich konzentrieren. Ansonsten wird es nur pfuschi, pfuschi. Es ist immer schöner, wenn man sich bei etwas richtig viel Mühe gibt und es zur Not ein paar Mal übt bis es klappt. So ist das immer im Leben. Mein Lieblingsspruch: „Können kommt von Üben und Wissen kommt von Lernen.“

Liebe Sarah, vielen Dank für Deine Antworten!

Das könnte auch interessant sein…

2 Kommentare

  • Reply Anna 14. Dezember 2015 at 6:22 pm

    Ich mag die Interview Reihe total gerne! Gibt mir jedesmal Anlass nochmal über mich nachzudenken. Das geht beim Mamasein ja doch oft unter.

  • Reply Frau Mutter 14. Dezember 2015 at 6:40 pm

    Das freut mich, Anna! Ich gehe nach den Interviews auch immer einkaufen;) LG Nina

  • Kommentieren