Eltern Interviews

Eine schöne Mama! Das große Beauty-Interview mit…. Katharina!

12. Oktober 2015

Wir kommen in allen Formen und Farben, wir Mamas. Manche von uns lieben es klassisch, andere haben Tattoos. Wieder andere haben Rasta-Zöpfe oder lassen nur Wasser und Seife an sich heran. Was wir alle gemeinsam haben: Wir sind Mamas, aber auch noch Frauen. Je nach Geschmack und Persönlichkeit haben wir ganz unterschiedliche Beauty-Rituale.

In meiner Interviewreihe “Eine schöne Mama” spreche ich mit echten Frauen und Mamas über ihre Auffassung von Schönheit. Sie verraten uns ihre liebsten Produkte und auch, was sie für komplett sinnlos halten.

Heute im Interview: Katharina. Sie ist eine Hälfte des Blogger-Duos „Stadt Land Mama“. Ihr kennt diesen tollen Blog sicherlich. Katharina ist eine sehr hübsche, kluge Frau. Sie geht offen auf andere Menschen zu und man kommt sehr schnell ins Gespräch mit ihr. Sie verrät uns heute, warum sie gut zu ihrem Körper sein will, dass sie eine Voll-Null beim Haare stylen ist, aber immer noch von einer Walle-Mähne träumt. Viel Spaß!

Hat sich Dein Verständnis von Aussehen und Schönheit verändert, seit Du Mutter bist? Ist Styling, Fertigmachen weniger wichtig geworden oder sogar besonders wichtig?

In den ersten Wochen nach den Geburten bin ich nur im Jogging-Anzug herumgelaufen – wie ich aussah, war mir völlig wurscht. Irgendwann hat sich dann aber ein Schalter umgelegt und ich wollte nicht mehr nur Gammel-Mami sein. Es war für mein Selbstwertgefühl wichtig, morgens ordentlich zu duschen, etwas Nettes anzuziehen. Heute investiere ich schon insgesamt weniger Zeit in mein Styling als vor den Kindern, aber ich gebe mir an 90 Prozent der Tage Mühe, etwas aus mir zu machen. Verändert hat sich mein Verhältnis zu meinem Körper. Ich finde es faszinierend, was unser Körper während der Schwangerschaft, der Geburt und der Stillzeit leistet. Ich will gut zu ihm sein, ihn stark und gesund halten, damit er eine eventuelle dritte Schwangerschaft gut meistert.

Wie sieht Dein tägliches Gesichtspflege-Ritual aus?

Abends wasche ich mein Gesicht mit einem Reinigungsgel, kläre mit Toner und trage eine Creme auf. Morgens reicht Tagescreme und Augenpflege.

Welche vier Produkte im Bereich der Gesichtspflege empfiehlst Du und warum? Was hilft wirklich?

Ich bin großer Kiehls Fan. Einmal pro Woche trage ich vor dem Schlafen die „Kiehl´s Ultra Hydrating Overnight Mask“ auf und lasse sie über Nacht einwirken. Am Morgen ist die Haut wunderbar frisch. Für müde Neumamis kann ich das „Midnight recovery Serum“ von Kiehl´s empfehlen. Einmal die Woche benutze ich das „Mikrofeine Peeling“ von La Roche-Posay aus der Apotheke. Gegen Augenfältchen nehme ich das „Super Multi- Corrective Eye-Opening Serum“ von Kiehls.

Schminkst Du Dich? Und wenn ja: Was benutzt Du immer und würdest auf eine einsame Insel mitnehmen?

An 90 Prozent aller Tage benutze ich Mascara und Kajalstift. Make up benutze ich nie, weil ich das Gefühl habe, dass meine Haut damit zugekleistert ist. Um trotzdem etwas Farbe im Gesicht zu haben, nehme ich BBCreams. Lippenstift trage ich nur, wenn ich ausgehe. Auf eine einsame Insel würde ich keine Kosmetik mitnehmen, lieber etwas Sonnencreme.

Katharina 4



Welche vier Make-Up Produkte empfiehlst Du?

Kajalstifte von Dr. Hauschka (die haben für mich die richtige Konsistenz), BB Cream von Garnier, Lippenstifte von MAC, Nagellacke von Chanel und Essie.



Die beste Mascara für Dich ist:

Chanel Inimitable und die Mascara von Max Factor

Welches Beauty-Produkt ist nach Deiner Meinung völlig sinnlos?

Diese neuen Duschgels, die auch gleich als Bodylotion funktionieren sollen. Die Idee dahinter finde ich seltsam…

Benutzt Du Parfum und wenn ja, wie findet man seinen Lieblingsduft?

Ich probiere mich immer am Flughafen durch die ganzen Düfte. Gerade benutze ich Boss JOUR. Ich bin aber niemand, der einem Duft jahrelang treu bleibt. Ich mag es, unterschiedliche Parfums auszuprobieren.

katharina 3

Stichwort Haare:
 Nimmst Du Dir Zeit, sie zu stylen oder eher nur waschen , Trocknen und raus aus dem Haus?

Bei meinen Locken hab ich es einfach. Nach dem Waschen Schaumfestiger rein und dann lufttrocknen lassen. Ich bin eine Voll-Null, was Hair-Styling angeht.

Hast Du “Deine” Frisur gefunden oder bist Du noch auf der Suche?

Jahrelang habe ich meine Locken verflucht und wollte immer glatte, lange Haare. Glatt müssen sie heute nicht mehr sein, von einer langen Mähne träume ich allerdings immer noch. Aber umso länger meine Haare werden, desto schneller hängen sich die Locken aus, was doof aussieht. Daher trage ich sie schon ein paar Jahre halblang – mal ein paar Zentimeter mehr oder weniger. Das passt zu mir. Aber ich gucke immer noch neidisch auf die Frauen mir Walle-Walle-Haaren.

Dein Lieblingsprodukt im Bereich Haare:

Ich mag die Produkte von Kérastase, sie sind mir nur für den täglichen Gebrauch etwas zu teuer. Daher probiere ich immer wieder mal andere Shampoos und Spülungen aus der Drogerie.

katharina2

Ist Dir Mode wichtiger oder ein ganz persönlicher Style?

Ich habe lange gebraucht, um herauszufinden, was mir steht. Bei Farben mag ich alle Blautöne, Schwarz, Creme, auch mal ein kräftiges Pink und Streifen, Streifen, Streifen. Ich mag keine zu engen Klamotten, sondern Stoffe, die weich fallen. Und zu einer engen Jeans trage ich lieber luftige, lockere Blusen, als bauchfreie Shirts. Ich mag Mode und mache durchaus einige Trends mit. Neulich habe ich mich mal mit einem Overal versucht, musste aber feststellen, dass das überhaupt nicht zu mir passt. Genau wie Keilabsätze, Schuhe, die bis über die Waden geschnürt werden oder große florale Muster. Das bin ich nicht. Ich finde generell, dass sich der persönliche Style immer weiter verändern kann, so wie wir uns eben auch weiter entwickeln.

Dein Tipp, um im Alltag mit Kindern einfach chic auszusehen?

Ein hübsches Kleid ist immer gut. Oder eine weiße Shorts mit einem knalligen Shirt. Außerdem trage ich fast ununterbrochen Sonnenbrille, das sieht chic aus und kaschiert meine müden Augen.



Absätze oder flache Schuhe?

Fast immer flach. Außer zum Ausgehen oder zu beruflichen Terminen.

Wann fühlst Du Dich am schönsten?

Im Urlaub, wenn ich leicht gebräunt bin, die Fältchen um die Augen nicht mehr so tief sind, die Haare heller.

Was willst Du Deinen Kindern in Bezug auf Aussehen und Schönheit mitgeben?

Es wäre schön, wenn sie verstehen, dass wir nur einen Körper haben. Und dass wir achtsam mit ihm umgehen sollten. Dazu gehört es, sich nicht nur mit Fast-Food voll zustopfen und Sport zu treiben. Es wäre toll, wenn sie Freunde an Bewegung hätten und merken würden, wie gut es fürs Körpergefühl ist. Außerdem möchte ich, dass sie Dinge nicht nur mögen, weil alle anderen es mögen. Sie sollen ihren eigenen Stil finden, Klamotten aber auch nicht ZU viel Aufmerksamkeit schenken. Es macht Spaß, sich aufzuhübschen, aber viel viel wichtiger ist, wer und was in den Klamotten steckt. Schönheit ist so viel mehr als ein paar nette Kleidungsstücke.

Das könnte auch interessant sein…

Keine Kommentare

Kommentieren