Eltern Interviews

Eine schöne Mama: Das Beauty Interview mit Simone

15. Mai 2017
schöne Mama

In der Interviewreihe „Eine schöne Mama“ hier auf dem Blog stelle ich Euch tolle Frauen vor, die auch Mütter sind. Super toll! Wir reden über Mode, Aussehen und veränderte (oder unveränderte) Schönheitsideale, wenn man Mutter geworden ist. Außerdem gibt eine Menge Tipps und Tricks und auch Warnungen vor unnötigem Schnickschnack.Heute rede ich mit Simone, Macherin bei KiKo Kinderkonzepte, einer Event-Agentur für Kinderfeste und sehr lieben Kollegin aus dem Mompreneur-Zirkel. Sie erzählt uns heute, warum sie sich gerne ungeschminkt mag und Parfümerien sie überfordern. Viel Spaß!

Hat sich Dein Verständnis von Aussehen und Schönheit verändert, seit Du Mutter bist?

Oh JA! Solange ich als Verkaufsleiterin in Köln gearbeitet habe, war ich täglich gedresst und geschminkt. Und wenn ich ausgegangen bin, habe ich mich auch immer „fertiggemacht“. Aber seit ich Mutter bin, hat sich das komplett verändert. Ich trage eher Jeans & Shirt statt Jackett & Bluse und ich gehe 90% der Zeit völlig ungeschminkt und mit schnellem Zopf aus dem Haus. Ich habe allerdings auch das große Glück, ohne Creme & Co. eine tolle Haut zu haben und sehe ungeschminkt noch recht „gut“ aus.

Für Business-Treffen und besonderen Einladungen schminke und style ich mich natürlich noch. Da ich aber eine Online-Eventagentur betreibe und auch das bloggen im Homeoffice stattfindet, sieht mich außer der Erzieherin im Kindergarten und dem Postboten sowieso niemand. Außer dem Göttergatten natürlich, aber der kennt mich eh ungeschminkt und hat mich trotzdem geheiratet. *frechgrins*
Welche drei Produkte im Bereich der Gesichtspflege empfiehlst Du und warum? Was hilft wirklich?



Da ich ja leider auch nicht jünger werde, musste ich mit 40 feststellen, dass meine Haut nun doch so langsam schlapp macht und sich echt einfach hängen lässt. Bisher habe ich, wenn überhaupt, die Gesichtscreme vom Lebensmittel-Discounter genommen. *räusper* Obwohl mein Mann bei einem Kosmetik-Konzern arbeitet. Inzwischen will die „reife“ Haut aber mehr und ich habe durch Zufall bei einem Mama-ist-allein-in-Berlin-Wochenende die Produkte von RITUALS für mich entdeckt. Meine Mutter schwärmte immer von den tollen Düften und am Ku-Damm schlenderte ich am Store vorbei und rein. Dort wurde ich spitzenmäßig beraten, habe es ausprobiert und bin restlos begeistert. Ich nutze die Augencreme, das Serum und die Tages- und Nachtpflege. Die kann ich echt empfehlen!

Ansonsten bin ich in Parfüm- und Drogerien immer restlos überfordert mit den Produkten, die in Französisch zwar super klingen, ich aber null Ahnung habe in welcher Reihenfolge und für welchen Körperteil ich das nutzen sollte.
Welche Make-Up Produkte empfiehlst Du?



Ich bin ein sehr großer Fan von den Chanel-Kosmetik-Produkten. Gekauft, weil ich das Logo und die Verpackung immer so schön fand und nutze es seit dem sehr gerne.


Welches Beauty-Produkt ist nach Deiner Meinung völlig sinnlos?



Anti-Falten-Cremes! Die halten NIE was die Werbung verspricht. Das geht aus medizinischer, technischer und sonstiger Sicht gar nicht. Der Effekt ist nur, dass man mehr cremt und somit die Hautdurchblutung anregt.
Was willst Du als Frau (und Mutter) geschafft haben, wenn Du 50 geworden bist?
Die Kinder sollten bis dahin so selbständig sein, und meine KiKo KinderKonzepte bis dahin so bekannt und ein Selbstläufer, dass ich mich hier einfach mal spontan ausklinken kann. Eine Woche mit ´ner Freundin in die Karibik oder ein paar Tage nach Barcelona (o.k. die Freundin mit dem nötigen Kleingeld und der Zeit bräuchte ich dann auch noch!) oder einfach mal den Göttergatten auf eine Geschäftsreise begleiten. Seit nun fast 14 Jahren bin ich Mutter und durch die vielen Umzüge für den Job des Mannes haben wir nie unsere Familie in der Nähe, die mal schnell einspringen könnte. Und Freunde und Nachbarn halten schon bei wichtigen Terminen und eventuellen Notfällen her.

Dein Lieblingsprodukt für Deine Haare ist…?

… die Oil Repair Haarkur von Garnier Fructis. Um meine Locken zu bändigen mache ich das nach dem Haare waschen in die handtuchtrockenen Haare und lasse es drin. So sind sie schwer genug um mich nicht wie Bob Marley aussehen zu lassen.

Originalbild unter: http://szeneshooting.fotograf.de/photo/52e8c523-e3d0-4789-8544-7d600a22f52d

Ist Dir Mode wichtiger oder ein ganz persönlicher Style?
Mein ganz persönlicher Style. Was grad Mode ist bekomme ich meistens gar nicht mit. Und wenn mir dann Sachen auffallen, die mir gefallen, weil alle es grad tragen, dann möchte ich die zwar auch, bis ich mir das dann aber kaufe sind sie meistens längst wieder out! 😉

Dein Tipp, um im Alltag mit Kindern gut auszusehen?

Lächeln! :-)
Nein im Ernst. Wichtiger als der ganze Schminkkram ist im Grunde genügend getrunken zu haben und eine ausgewogene Ernährung. Dann sind Haare, Haut und Nägel von alleine schön. Und wenn man dann auch noch lächelt, dann kommt man natürlicher rüber und, wie ich finde, auch hübscher, als mit den ganzen Farbschichten im Gesicht.

Beauty, Cremen, Schminken macht alles Spaß. Wann und wie hast Du gemerkt, dass Schönheit wirklich von innen kommt?

Ich habe lange gebraucht um nach einer schlimmen Krankheits-Dauer-Phase den Grund für ständige Übelkeit zu erkennen. Kein Arzt konnte mir helfen. Ich sah fürchterlich aus, da mein Körper so gut wie keine Nährstoffe mehr wirklich aufnahm. Auf Fotos aus der Zeit habe ich total graue Haut. Meine Mutter wollte mich wegen Magersucht ins Krankenhaus einweisen lassen. Ein Heilpraktiker erkannte dann, dass es sich um eine Histamin-Intoleranz handelte. Und seit ich mich danach ernähre, sehe ich wieder gut, bzw. gesund aus. Inzwischen sehe ich Menschen an ob sie rauchen, trinken, oder gestresst sind. Die Haut ist der Spiegel der Seele. Klingt abgedroschen, ist aber so.

Werden wir eigentlich mit zunehmendem Alter netter zu uns selbst und andern Frauen?
Puh! Schwierig! Ich achte inzwischen zumindest mehr auf Ernährung und Schlafpensum als früher, aber mit zunehmendem Verfall werde ich auch viel kritischer. Früher haben mich gewisse Makel nicht gestört. Heute aber hängen die Wangen langsam wie bei Frau Merkel, die Wink-Ärmchen lassen sich nicht mehr durch ein paar Trizeps-Übungen wegtrainieren und der Bauch und die Erdanziehung, ach lassen wir das! Bei anderen Frauen die ich schon lange kenne und dann treffe, denke ich oft „Mensch ist die alt geworden, so schlimm ist es bei mir doch nicht, oder?“ bis ich dann alte Fotos von mir sehe!

Wann fühlst Du Dich am schönsten?



Wenn ich glücklich bin. Wobei ich manchmal glücklich bin, weil ich mir an manchen Tagen selber gefalle, und manchmal finde ich mich schön, weil ich glücklich bin. Das ist ein bisschen wie mit dem Ei und dem Huhn. Wer weiß schon wer zuerst da war!

Was willst Du Deinen Kindern in Bezug auf Schönheit mitgeben?

Lerne dich selber zu mögen! Du bist gut so wie du bist. Denn Schönheit liegt im Auge des Betrachters! Verurteile niemanden, nur weil er nicht so aussieht wie es „normal“ ist oder nur weil er etwas oder Jemanden nicht schön findet.

Liebe Simone, danke für Deine herzerfrischenden, ehrlichen Antworten!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Das könnte auch interessant sein…

Keine Kommentare

Kommentieren