Eltern Interviews

Eine schöne Mama: Das Beauty Interview mit Melanie

29. Mai 2017

In der Interviewreihe „Eine schöne Mama“ hier auf dem Blog stelle ich Euch tolle Frauen vor, die auch Mütter sind. Super toll! Wir reden über Mode, Aussehen und veränderte (oder unveränderte) Schönheitsideale, wenn man Mutter geworden ist. Außerdem gibt eine Menge Tipps und Tricks und auch Warnungen vor unnötigem Schnickschnack. Heute rede ich mit Melanie , Autorin des wirklich tollen Blogs glücklich scheitern. Sie redet mit mir über „50Shades of Altrosa“,  warum sie wohl ein pudriger Typ ist und wie sie mit ihren Söhnen über Schönheit redet (seeehr gut!!). Viel Spaß!

Hat sich Dein Verständnis von Schönheit geändert, seit Du Mutter bist?

Mein Verständnis davon hat sich wohl nicht geändert, nein. Schönheit ist für mich eine Kombination aus äußerlichen Faktoren und Ausstrahlung. Aber für mich ist das Styling und Fertigmachen je nach Kontext mehr oder weniger wichtig geworden: Die Kinder zeigen so deutlich, wie wenig wert sie auf Äußeres achten, dass es mir das Herz erwärmt. Gleichzeitig sind sie auch erschütternd direkt und sagen, was ihnen auffällt („Mamaaaa, warum hast Du so große Brüste und die Mama von XY so kleine? Ist in Deinem Bauch wieder ein Baby?“ Öh, nein…).

Andererseits war es grade in der Zeit mit Baby(s) ein fast besonderes Happening, wenn ich eine Verabredung hatte und mich mal schick machen konnte. Einmal war ich mit einer Freundin fürs Kino verabredet und als sie mich sah, fragte sie: „Wo willst Du denn noch hin?“ – da hatte ich die Gunst der Stunde genutzt und mich richtig aufgehübscht, mit Kleid und knallrotem Lippenstift.

Wie sieht Dein tägliches Gesichtspflege-Ritual aus?

Gute Frage. Ich hab ziemlich komplizierte Haut und leide an Rosazea. Das ist eine chronische Hauterkrankung, die sich bei mir im besten Falle durch immer frischrosige Wangen, im schlimmsten Falle durch Pickel und Pusteln im Gesicht äußert. Momentan reinige ich meine Haut morgens und abends mit Mizellen-Wasser (das günstige von der Eigenmarke aus der Drogerie meines Vertrauens). Mein Hautarzt hat mir zwei verschiedene Cremes verschrieben, eine für morgens, eine für abends, die ich nach der Reinigung auftrage. Dann folgt morgens noch eine getönte Tagescreme von Nivea. Je nach Terminen und Vorhaben dann noch ein Make-Up von La Roche Posay aus der Apotheke. Abends nach dem Abschminken nutze ich seit meinem letzten Geburtstag noch eine Augencreme…

Welche drei Produkte im Bereich der Gesichtspflege empfiehlst Du und warum? Was hilft wirklich?

Mizellen-Wasser (ich bin mit dem von Balea ganz zufrieden). Man kann es einfach auf Watte geben und wie Gesichtswasser verwenden. Gleichzeitig entfernt es auch Make-Up. Bin da erst vor einem Monat oder so drüber gestolpert und begeistert. Ich bin im Gesicht tatsächlich etwas wasserscheu und hab es immer gehasst mir Wasser ins Gesicht zu klatschen. So hab ich quasi die eierlegende Wollmilchsau der Reinigungsprodukte.

Die getönte Tagescreme von Nivea. Die Haut wird gleichmäßig abgedeckt ohne zugekleistert zu wirken
Mein Augenbalsam „Hydro Perform“ von i+m cosmetic. Habe ich in der Fairy-Box entdeckt und möchte es nicht mehr missen. Man spürt förmlich, wie die Augenringe vor dem Balsam freiwillig zurückweichen 😀

Schminkst Du Dich? Und wenn ja: Was benutzt Du immer und würdest auf eine einsame Insel mitnehmen?

Ja, ich schminke mich sehr gerne (wenn es die Zeit zulässt). Ich mag meine Augenfarbe und nutze meist Kajal (blau oder grau) und Wimperntusche, seit einem Jahr nutze ich auch ein Augenbrauengel von alverde. Mascara würde ich auf eine Insel mitnehmen, vorausgesetzt sie ist ziemlich wasserfest, denn wenn schon das Meer da ist, werde ich die meiste Zeit da drin sein.

Je nach Anlass trag ich auch gern Lidschatten (Smoky Eyes in grau oder grün, manchmal braun) und in letzter Zeit auch immer wieder öfter Lippenstift und -gloss. In meinem Kosmetiktäschchen finden sich 50Shades of Altrosa, ernsthaft ich hab keine Ahnung wie da 5 Lippenstifte in fast der gleichen Farbe landen konnten. Knallrot hab ich auch zwei mal und neulich hab ich mir pink mit Glitzer gekauft. Man weiß ja nie, wofür das noch gut sein kann.


Welche vier Make-Up Produkte empfiehlst Du?

Wie gesagt, bei MakeUp bin ich experimentierfreudig und kann gar nicht sagen, welcher Kajal oder Lippenstift mein Liebster sind. Das 100%ige Produkt hab ich eh noch nicht gefunden. Ich mag mein Make-Up von La Roche Posay, „Toleriane Teint Correcteur de teint fluide“ für empfindliche Haut. Es deckt gut und meine Haut fühlt sich trotzdem nicht verstopft an. Und dann hat meine Freundin mir zur Geburt meines ersten Sohnes (ihrem Patenkind) einen roten Lipgloss von Chanel geschenkt, mit dem namen „Exces“ – den trag ich gerne und er hält wirklich lange, ich hätt ihn mir aufgrund des Preises aber vermutlich nie selber gekauft

Die beste Wimperntusche für Dich ist:

Da bin ich recht leidenschaftslos, was die Marke angeht. Ich frag die Verkäuferin meist nach tierversuchsfreien Produkten und da schrumpft die Auswahl merklich. Da greif ich dann immer wieder zu irgendeiner, die sie mir zur Auswahl hinhält.

Welches Beauty-Produkt ist nach Deiner Meinung völlig sinnlos?

Schwierige Frage. Für mich ist das Mizellenwasser ein Wundermittel, für jemanden mit unkomplizierter Haut wär es total überflüssig. Cellulite-Creme ist aber garantiert überflüssig, das sagen mir Fachleute immer wieder. Tja, werde ich also bis zu meinem Lebensende mit rumlaufen.

Benutzt Du Parfum und wenn ja, wie findet man seinen Lieblingsduft?

Manchmal. Parfum finde ich wirklich schwierig. Ich hatte lange Zeit „Oui“ von Lancome, das hab ich glaub ich in einer Zeitschriftenprobe gefunden. Dann gab es das nicht mehr und ich hab in der Drogerie erst geweint und dann was Ähnliches gesucht. Bin dann bei Flower von Kenzo gelandet. Ich hab der Verkäuferin in der Parfümerie versucht zu erklären was ich suche: „Ein pudriger Duft, der trotzdem fröhlich riecht“. Ja genau, so hat sie auch geguckt. Parfum soll ja irgendwie den eigenen Typ unterstreichen, aber ob ich mich jetzt als pudrig bezeichnen würde? Ich bin da jedenfalls mehr aus Zufall drüber gestolpert.

Stichwort Haare: Nimmst Du Dir Zeit, sie zu stylen oder eher nur waschen, trocknen und raus aus dem Haus?

Haare sind, nach der Haut, meine Achillesferse. Aber ja, ich style. Weil sie kurz sind, vorne kraus, ansonsten glatt und überhaupt.

Hast Du “Deine” Frisur gefunden oder bist Du noch auf der Suche?

Neee, hab ich nicht und werd ich wohl auch nie. Sind meine Haare kurz, will ich sie wieder wachsen lassen. Sind sie lang, bin ich genervt weil ich doch nichts anderes hinkriege als nen Pferdeschwanz. Hab ich einen Pony, brauch ich alleine um diesen zu frisieren eine viertel Stunde…ich hab inzwischen ein Pinterest-Board mit verschiedenen Haarideen. Auf jeden Fall werden sie als nächstes bunt. Irgendwie muss ich da noch was aus meinen Teenie-Jahren nachholen.

Dein Lieblingsprodukt im Bereich Haare:

Das Föhnomenal Styling Spray von got2b/Schwarzkopf. Aufs feuchte Haar auftragen und föhnen – macht Volumen und bändigt ein wenig mein störrisches Haar. Wenn ich sie wieder wachsen lasse folgen auch wieder Anti-Frizz Produkte.

Ist Dir Mode wichtiger oder ein ganz persönlicher Style?

Auf jeden Fall Style. Oder anders: Bei Kleidung fahre ich seit längerem eine Linie – viel Schwarz, ein paar Blautöne. Ich mag Tunikas und Empire-Linie aber die sind halt nicht immer Mode. Aktuelle Trends lebe ich eher in den Accessoires aus, Taschen, Schals etc.

Dein Tipp, um im Alltag mit Kindern einfach chic auszusehen?

Huch, da hab ich keinen Tipp, da bräucht ich welche??? Ich hab ein traumhaft schönes Tuch von meiner besten Freundin aus Moskau bekommen, in türkis, mit tollem Muster. Das trag ich oft und bekomme auch Komplimente dafür. Es lenkt dann auch vom Schnodder auf der Schulter oder den Breiflecken auf der Hose ab, vielleicht ist das das Geheimnis? Ein Teil, was raussticht und von den kleinen Makeln ablenkt.

Absätze oder flache Schuhe?

Geht auch ein Kompromiss? Ich trage am liebsten flach, fühle mich mit einem kleinen Absatz schicker angezogen. Hoch ist nicht so meins, da verlier ich buchstäblich die stabile Bodenhaftung.

Wann fühlst Du Dich am schönsten?

Oh, das ist einfach, wenn auch abgedroschen: Im Kreise meiner Liebsten und im Urlaub. Es gibt kein besseres Schönheitsprodukt für mich als Sonne, Meerwasser und tolle Menschen um mich herum.

Was willst Du Deinen Kindern in Bezug auf Schönheit mitgeben?

Ich möchte meinen beiden Söhnen ein gesundes Körperbewusstsein vermitteln. Ich sage ihnen auch, dass ich sie schön finde, weil warum sollten Jungs das nicht hören dürfen? Sie freuen sich beide wenn der Mann oder ich sagen, dass sie toll aussehen. Ich möchte sie darin unterstützen, dass sie ihren Körper erfahren, zum Beispiel durch Bewegung und Spiel. Wenn sie sagen, dass mein Bauch dick ist oder hier ne Falte etc. bin ich nicht gekränkt sondern frage zum Beispiel, dick im Verhältnis zu was? Ich will ihnen vermitteln, dass wir ganz unterschiedliche Körper haben und das Schönheit in vielen Dingen liegt. Ansonsten thematisiere ich gar nicht so viel, sie sind 5 und 2 und ich warte eher, was sie an Themen dazu mitbringen werden.


Liebe Melanie, ganz lieben Dank für Deine Antworten!

Das könnte auch interessant sein…

Keine Kommentare

Kommentieren