Eltern Interviews

Eine schöne Mama…Das Beauty Interview mit Günes!

14. September 2016

In der Interviewreihe „Eine schöne Mama“ hier auf dem Blog stelle ich Euch tolle Frauen vor, die auch noch Mütter sind. Also doppelt toll! Wir reden über Mode, Aussehen und veränderte (oder unveränderte) Schönheitsideale, wenn man Mutter geworden ist. Außerdem gibt eine Menge Tipps und Tricks und auch Warnungen vor unnötigem Schnickschnack. Heute rede ich mit der lieben Günes von Mamikreisel,  eine Online Secondhand-Plattform von Eltern für Eltern, die ich persönlich sehr gut gemacht und praktisch finde. Günes macht ihrem Namen alle Ehre. Sie ist in unserer Community wirklich eine Sonne; das liegt an ihrem strahlenden Lächeln und ihrer freundlichen und zugewandten Art! Heute redet sie mit mir über meditative Rituale bei der Gesichtspflege, die Kraft von Apfelessig und warum sie ihre „Makel“ mag. Viel Spaß!

Hat sich Dein Verständnis von Aussehen und Schönheit verändert, seit Du Mutter bist?

Ja es hat sich sehr verändert. Vor der 1. Geburt trug ich große Ohrringe und hohe Schuhe. Mittlerweile sind aus den langen Ohrringen kurze und die Schuhe sind flach geworden. Außerdem bin ich stolz auf „Makel“. Mein Bauch ist nicht mehr straff nach 3 Schwangerschaften in 5 Jahren. Aber das ist ok. Denn ich liebe, was er erlebt hat.

Wie sieht Dein tägliches Gesichtspflege-Ritual aus?

In der Früh mach ich mein Gesicht mit einem Toner sauber und dann kommt Gesichtssonnencreme drauf – im Sommer und im Winter. Nachdem ich eine BBC Dokumentation über die Vorbeugung von Falten gesehen habe, ist das für mich täglich Pflicht. Dann noch etwas Augenmakeup. Das war’s. Im Winter nutze ich manchmal braunen Puder für die Wangen. Da ich olivfarbene Haut habe, sehe ich ungebräunt und mit wenig Schlaf schnell mal kränkelnd aus. Braunes Puder frischt meinen Teint auf .

gu%cc%88nes

Welche drei Produkte im Bereich der Gesichtspflege empfiehlst Du und warum? Was hilft wirklich?

Für die tägliche Grundausstattung unbedingt Sonnencreme. Ich nutze die Gesichtssonnencreme von Nivea. Die zieht gut ein und glänzt nicht. Früh und abends das Gesicht mit etwas Seife und Wasser reinigen. Damit wäscht man alles weg. Morgens die Müdigkeit und abends das Erlebte. Ist für mich ein Moment der Meditation und Ruhe. Alles ist abgeschottet. Nur ich und das Wasser. 🙂

2mal die Woche mache ich eine Maske für das Gesicht. Ich kaufe da nur Naturkosmetik und lass sie länger drauf als sie soll.

Schminkst Du Dich? Und wenn ja: Was benutzt Du immer und würdest auf eine einsame Insel mitnehmen?

Ich schminke nur meine Augen. Etwas Concealer, Lidschatten in Naturtönen, schwarzer Eyeliner und schwarze Wimperntusche. Dann noch die Augenbrauen im Braunton etwas betonen. Fertig. Für mich ist Wimperntusche Pflicht. Das macht die Augen optisch größer, dadurch, dass die Wimpern sich nach außen biegen beim Tuschen und betont sie durch das schwarz.

Welche drei Make-Up Produkte empfiehlst Du?

  • Bronzerpuder SOLEIL TAN DE CHANEL von Chanel
  • Wimperntusche Mascara Voluminous Carbon Black von Loreal
  • Der Augenbrauenstift WowBrowPen von Augenmanufaktur

Stichwort Haare: Nimmst Du Dir Zeit, sie zu stylen oder eher nur waschen, trocknen und raus aus dem Haus?

Ich bin eher der waschen-trocken-raus-Typ.

Hast Du “Deine” Frisur gefunden oder bist Du noch auf der Suche?
Ich suche noch. Ich liebe meine langen, welligen Haare, aber es gibt da Wirbel, die nicht immer so wollen, wie ich.

Dein Lieblingsprodukt im Bereich Haare:
Apfelessig. Nach dem Waschen ins nasse Haar, währenddessen duschen und dann die Haare nochmal ausspülen. Entwirrt sie sofort
und macht sie weich.

gu%cc%88nes-babybauch

Ist Dir Mode wichtiger oder ein ganz persönlicher Style?

Ich finde, Mode ist eine wunderbare Art, sich auszudrücken. Mode ist für mich allerdings auch ein Zeichen von gesellschaftlichen Unterschieden. Wir kaufen uns hier was, woanders arbeiten Menschen in miserablen Umständen dafür, uns billige Mode zu produzieren. Daher kaufe ich nur ein, was ich brauche. Außerdem achte ich darauf, Lieblingsteile zu haben, die ich solange trage, bis sie nicht mehr tragbar sind. Mode inspiriert, aber der persönliche Style bleibt.

Dein Tipp, um im Alltag mit Kindern einfach chic auszusehen?

Achtsamkeit. Nicht viele Sachen auf einmal machen. Sondern sich auf das konzentrieren, was man tut. Dann vermeidet man oft Flecken. Und gute Vorbereitung. Immer Feuchttücher dabei haben, falls die Hände des Kindes schneller am Kleid waren als gedacht.

Absätze oder flache Schuhe?
Flache Schuhe.

Wann fühlst Du Dich am schönsten?
Es gibt viele Momente. Aber am Schönsten fühle ich mich, wenn ich mich wohlfühle. Und wenn ich die Blicke meines Mannes und meiner Kinder wahrnehme. Denn sie akzeptieren mich so wie ich bin.

Was willst Du Deinen Kindern in Bezug auf Schönheit mitgeben?
Dass Schönheit nichts mit Äußerlichkeiten zu tun hat, sondern damit zu leben, was man liebt und zu tun, wovon man überzeugt ist. Dann strahlt man das auch aus. Und das macht schön.

Liebe Günes, vielen Dank für Deine schönen Worte!

Das könnte auch interessant sein…

Keine Kommentare

Kommentieren