Eltern Interviews

Eine schöne Mama: Das Beauty Interview mit….Andrea!

11. Januar 2016

Wir kommen in allen Formen und Farben, wir Mamas. Manche von uns lieben es klassisch, andere haben Tattoos. Wieder andere haben Rasta-Zöpfe oder lassen nur Wasser und Seife an sich heran. Was wir alle gemeinsam haben: Wir sind Mamas, aber auch noch Frauen. Je nach Geschmack und Persönlichkeit haben wir ganz unterschiedliche Beauty-Rituale. Im Beauty Interview “Eine schöne Mama” rede ich mit Frauen und Müttern über ihre Auffassung von Schönheit. Sie verraten uns ihre liebsten Produkte und auch, was sie für komplett sinnlos halten.

Heute stelle ich Euch Andrea vor. Andrea ist die Autorin hinter dem Blog Runzelfüsschen. Sie verrät uns heute, warum sie oft überfordert ist am beauty counter und warum sie ihren roten Lippenstift liebt. Wenn es um Duft geht, überlässt Andrea nichts dem Zufall, denn sie hat schon mal ihr eigenes Parfum kreiert und das sogar in Grasse!

Hat sich Dein Verständnis von Schönheit verändert, seit Du Mutter bist? Ist Styling, Fertigmachen weniger wichtig geworden oder sogar besonders wichtig?

Ich habe schon immer ein sehr entspanntes Verhältnis zum Stylen gehabt. Weil ich das irgendwie nie so recht mochte, dieses stundenlange Schminken und Haare zurecht machen. Ist irgendwie nicht meine Welt. Ich bin schon immer mehr der „Creme rauf und Haare zusammenbinden“-Typ. Dabei interessiere ich mich sehr für Mode. Das hat sich zum Beispiel wirklich verändert, seit der Geburt meiner Tochter trage ich noch lieber Kleider.



Wie sieht Dein tägliches Gesichtspflege-Ritual aus?

Das morgendliche Ritual besteht aus Eincremen. Das Gesicht, das Dekolletee und die Hände – alles mit der gleichen Gesichtscreme „Mandel“ von Weleda. Abends reinige ich das Gesicht mit Reinigungsmilch und Tonic von Rituals und trage eine Nachtcreme von Weleda auf. Ich bin da wirklich sehr basic unterwegs. Ganz ehrlich, wenn ich nicht so trockene Haut hätte, dann würde ich vermutlich nicht mal cremen. So aber ist das ein Muss und inzwischen mache ich es auch ganz gern.

Welche drei Produkte im Bereich der Gesichtspflege empfiehlst Du und warum? Was hilft wirklich?

Ich schwöre auf Weleda. Im Winter ist das Hautöl aus der Mandelserie für meine trockene Haut toll, im Sommer die normale Pflege. Da juckt und schuppt nichts und das gute Gefühl eben Biokosmetik auf der Haut zu haben, ist für mich schon sehr wichtig. 
Vor kurzem habe ich das „Soin Ultra Douceur“ von L´Occitane ausprobiert, das mir auch ganz gut gefällt.

Schminkst Du Dich? Und wenn ja: Was benutzt Du immer und würdest auf eine einsame Insel mitnehmen?

Ich benutze gern und häufig roten Lippenstift. So richtig knallig und eigentlich immer in der long lasting Variante. Dafür schminke ich mich aber sonst nicht. Kein Make-up, kein Concealer, kein Blush. Ganz ehrlich, ich weiß nicht mal wie man das alles benutzt. Ich bin fest davon überzeugt, dass ich ganz anders aussehen könnte, wenn ich mich auskennen würde, aber ich bin schlicht zu faul es zu lernen. 
Deswegen würde ich auf eine einsame Insel wohl roten Lippenstift mitnehmen. Und einen Pflegestift, weil ich oft auch trockene Lippen habe.

Welche vier Make-Up Produkte empfiehlst Du?

Wie gesagt, Lippenstift. Da aber durch die Bank weg alles, was tolle Farben hat. Gerade hoch im Kurs ist ein Lippenstift von KIKO, der glaube ich 3,90€ gekostet hat. Dazu, weil für mich sehr wichtig, ein Lippenpflegestift. Aktuell probiere ich Arhama-Salbe für meine Lippen aus, bis jetzt bin ich sehr angetan.

andrea



Die beste Mascara für Dich ist:

Die von alverde. Ich bin am Beautycounter oft wirklich überfordert. Will ich nun Volumen oder Länge oder beides? Hier habe ich das Gefühl, das nichts verklebt oder „Pandaaugen“ macht, das reicht mir dann schon.

Welches Beauty-Produkt ist nach Deiner Meinung völlig sinnlos?

Die meisten Produkte haben sicher ihren Sinn, er erschließt sich mir nur einfach nicht. Deswegen sage ich jetzt einfach mal, eine ganze Reihe ergibt für MICH keinen Sinn.
Concealer, Blush, SmokeyEyesgestalter (da gibt es sicher einen professionellen Namen für).

Benutzt Du Parfum und wenn ja, wie findet man seinen Lieblingsduft?

JA! Jeden Tag. Ich liebe Parfum, wenn es dezent ist und zum Menschen passt. Ich habe echt viele Parfums, mein Liebling ist zur Zeit von D&G „L´Impératrice“. 
Ich habe in einem Parfumworkshop in Grasse, Südfrankreich mal ein Parfum selbst hergestellt, dass ich auch sehr sehr oft trage und für das ich viele Komplimente bekomme. Offensichtlich habe ich etwas geschaffen, das perfekt zu mir passt. Ich glaube, es ist viel Ausprobieren dabei auf der Suche nach dem Lieblingsduft. Ich würde empfehlen, nicht mit der Masse zu gehen, sondern zu schauen was man so im Leben gern riecht. Lieber das Meer oder eine Blumenwiese? Das gibt schon mal einen ersten Hinweis.

Stichwort Haare:
Nimmst Du Dir Zeit, sie zu stylen oder eher nur waschen , trocknen und raus aus dem Haus?

Ich habe ja eher „spezielle“ Haare, die in der Pflege relativ einfach sind. Nur das Trocknen dauert in der Regel einen Tag. Mal spontan Haare waschen ist da nicht drin. Das geht nur über Nacht, vor allem, weil ich keinen Föhn besitze. Das Styling geht zum Glück schnell, meine Haare sind so viel wandelbarer, als alle glauben.



Hast Du “Deine” Frisur gefunden oder bist Du noch auf der Suche?

Die Frisur, die ich habe ist 100% genau das, was ich immer wollte. Ich liebe meine Haare!

Dein Lieblingsprodukt im Bereich Haare:

Meine Haare müssen nicht speziell gepflegt werden, ich nehme am liebsten das „Blond Shampoo Hopfenblüte/Honig“ von alverde.

Ist Dir Mode wichtiger oder ein ganz persönlicher Style?

Mode ist mir wichtig, aber nur, wenn sie meinem Style entspricht. Ich glaube, dass ich auch hier nicht so massenkompatibel bin, weil ich es gern bunt und wild und durcheinander gemixt mag. Dabei ist mir der neuste Trend in aller Regel egal. Ich ziehe einen Punktepulli zum Streifenrock an, weil mir danach ist. Ich bekomme aber viele Komplimente für meinen Farbmut.

Dein Tipp, um im Alltag mit Kindern einfach chic auszusehen?

Chic liegt ja im Auge des Betrachters. Ich finde mich mit Kleid, bunter Strumpfhose und Sneakern chic. Das ist super schnell angezogen und sowohl Straßencafé- als auch spielplatztauglich. Ich glaube es ist generell gut, einen Wohlfühllook zu kreieren, der kleine Farbtupfer hat. Das sieht frisch aus und man ist nicht over- oder underdressed.

Absätze oder flache Schuhe?

Flache Schuhe! Immer. Ich bin sehr groß, daher habe ich kaum Kontakt zu Absatzschuhen. Ich mag Ballerinas, aber am liebsten sind mir Sneaker aller Art. Da habe ich echt ’nen kleinen Tick.



Wann fühlst Du dich am schönsten?

Wenn mir die Sonne ins Gesicht scheint, mein Mann unsere Tochter und ich zusammen auf der Schaukel sitzen oder ich mich vor Lachen über irgendetwas ausschütten muss. Das ist vermutlich das totale Klischee, aber so ist es einfach. Am schönsten fühle ich mich dann, wenn ich in einem tollen Moment bin.

Liebe Andrea, vielen Dank für das Interview und auch, dass Du mit mir aufs Foto gekommen bist!

Das könnte auch interessant sein…

Keine Kommentare

Kommentieren