Erfahrungen

“Soll Mama was machen lassen?”: Schönheits-OPs, Botox und Co.

11. März 2015

Frau Mutter Blog

Letzte Woche postete ich auf Facebook die Frage, wie Ihr zum Thema Schönheits-OPs steht. Das Thema hat natürlich stark polarisiert. Von “Klaro, wenn ich die Kohle hätte” bis “Oh mein Gott, wie furchtbar, nie im Leben” war alles dabei. Ich schwanke momentan täglich, muß ich sagen, denn ich möchte auch “was machen lassen.” Lustigerweise schrieb mir eine Bekannte: “Hallo Nina, was soll es denn werden. Nase oder Botox?” Äh. Eigentlich hatte nur ich über die Zähne nachgedacht. Meine Zähne stören mich, aber gut zu wissen, dass meine Nase auch optimierbar wäre. Ein sehr kritischer Blick in den Spiegel gab mir dann auch Antwort auf die Frage nach Botox: “Sie sind recht faltenfrei, Frau (Königin) Mutter, aber Schneewittchen hinter den sieben Bergen bei den sieben Zwergen ist noch vieeeel faltenfreier als Sie!” Mpf.

Tatsächlich konnte ich eine im letzten halben Jahr um circa einen Zentimeter gewachsene Stirnfalte ausmachen. Und jetzt? Schon jetzt lähmen und den Gar ausmachen, auf dass die Falte nie das Laufen lernen möge? Ignorieren? Pony drüber wachsen lassen?

Spaß beiseite. Ich finde es einen großen Fortschritt, wenn Frauen unter sich mittlerweile offen darüber sprechen, dass sie was haben “machen lassen”. Nicht jede oder jeder, der sich Botox spritzen läßt oder sich einer Schönheits-OP unterzieht, ist oberflächlich und dumm. Man kann ja Eitelkeit auch als eine Art “Umweltschutz” sehen. Man kann eitel sein und trotzdem klug und ein guter Mensch. Das hat sich aber in diesem Land noch nicht so herumgesprochen, so scheint es.

Einige von euch sagten, dass sie durchaus eine Schönheits-OP machen würden, wenn sie etwas wirklich stören würde. Bei mir muß ich sagen, dass ich eigentlich erst mit zunehmendem Alter kritisch geworden bin. Meine schiefen Zähne waren sicher auch mit 35 nicht perfekt gerade, aber nun, mit 40 stören sie mich. Meine Bekannte hat sich ihren Höcker auf der Nase wegmachen lassen und nun sehe ich auch meinen Höcker. Und die Stirnfalte lacht mir seit ein paar Tagen besonders frech ins Gesicht. Was stört mich denn nun wirklich? Oder soll ich einfach nach dem Preis gehen? Nach meinem Besuch beim Kieferorthopäde mußte ich schlucken. Gerade Zähne gibt es für rund 5000 Euro. Eine Nase ohne Höcker für “nur” 4500 Euro. Mööönsch, ein Schnäppchen!

Eine befreundete Zahnärztin sagte zu mir: “Ach, Nina, das bisschen Überbiss ist doch charmant.” Naja, wenn das so charmant ist, müssten ja alle reihenweise in Ohnmacht fallen. Ist aber nicht so. Mein Mann schüttelt über all dem nur den Kopf. “Hättste halt mal Deine Spange früher besser getragen.” Ja, hättste.

Ich muß mir jetzt mal darüber klar werden, was eigentlich wichtig ist. Super kurzsichtig wie ein Maulwurf bin ich ja auch noch. Hatte ich über Zähne, Nase und Falten ganz vergessen. Vielleicht lass ich mir erst einmal die Augen lasern? Obwohl, dann sehe ich ja vielleicht noch mehr Makel, dann doch lieber weiterhin nüscht sehen.

Eigentlich habe ich in meinem Leben gerade eine große Zufriedenheit erreicht. Mein Zahnarzt sagte mir kürzlich: “Mit dem Gebiss können Sie 100 Jahre alt werden.” Mist, ich dachte wenigstens mit den dritten Zähnen hätte ich dann eine Chance auf gerade Hauerchen….

Was ist eure Meinung zu diesem Thema?

Das könnte auch interessant sein…

8 Kommentare

  • Reply Jenny 11. März 2015 at 11:54 am

    Wirklich nicht böse gemeint, aber ich habe für mich gerade festgestellt, dass es gerade an der Zufriedenheit liegt. Erst wenn keine anderen “Probleme” in Sicht sind, ist Zeit für den Blick in den Spiegel und die Gedanken über Zähne, Nase, Oberweite, Fältchen und was es sonst noch so alles gibt.

    P.S.: Ich hatte auch schon genug Zeit und ja, ich würde was machen lassen … 😉

    • Reply Uli 11. März 2015 at 3:32 pm

      Eine Bildersuche auf Google nach “plastic surgery disaster” beantwortet die meisten Fragen. Und mein Augenarzt trägt
      eine Brille… Die meisten “Fehler” siehst nur du und wenn du sie beseitigen lässt, findest du neue. Investiere die Zeit und das Geld lieber in ein paar ordentliche Lachfalten.

  • Reply Frau Mutter 11. März 2015 at 4:00 pm

    Hallo Uli, Lachfalten sind ja sogar “für umme”. Umso besser. LG Nina

  • Reply Diana 12. März 2015 at 1:18 pm

    Uh, das Problem kenne ich auch. Ich hab 20 Jahre Kieferorthopädie inkl 2 feste Spangen und 1 OP hinter mir. Gerade sind sie mittlerweile, aber zu groß und nicht gerade weiß…. Mittlerweile habe ich eine Zahnarztphobie und würde mich nur noch unter Vollnarkose restaurieren lassen. Aber was das angeht, ist vermutlich das Maximum erreicht 🙁

    Also: leben lernen mit Makeln! Nicht schön, aber originell!

    (Aber: mit genug Kohle würde ich auch an anderen Stellen optimieren lassen… *hach*)

  • Reply Frau Mutter 12. März 2015 at 5:21 pm

    Hallo Diana, was Du erzählst, ist ja krass. Ich kann Deine Phobie gut verstehen… LG Nina

  • Reply Claudiaw 8. März 2017 at 10:10 am

    Ich bin sehr unzufrieden mit meiner Nase. Ich merke auch, dass meinem Freund meine Nase stört. Eine Nasen-Op werde ich auf jeden Fall machen. Der Modernen Schönheitschirurgie vertraue ich heute voll und ganz. Vor ein paar Jahren, hätte ich evtl. noch meine Zweifel. Ich sehe auch gar nicht was daran so schlimm sein soll oder warum man sich dafür schämen sollte. Wenn man solche Änderungen vornehmen kann und einen zufriedener machen, wieso nicht? Wir sind im 21. Jahrhundert und die Menschheit entwickelt sich weiter.

  • Reply Erika 17. Mai 2017 at 12:56 pm

    Hallo Frau Mutter 🙂

    in deinem Beitrag habe ich mich voll wieder gefunden. Ständig stehe ich so vor dem Spiegel und starre meine Nase an, dann fällt mir noch dies oder das auf was ich machen lassen könnte, zum Beispiel meine Lider straffen damit diese Falte direkt auf dem Lid endlich verschwindet. Oder oder oder oder…

    Naja die Lider sind kleine spinnereien, ich glaube ich würde mir nie an den Augen rumschnippeln lassen wenn es nicht dringend notwendig ist (da habe ich dann doch zu viel Angst). Aber meine Nase würde ich schon sehr sehr gerne machen lassen und ich persönlich empfinde dieses Thema so das doch jeder machen soll was er für richtig hält ohne dafür von irgendwem verurteilt zu werden.

    Ich hatte auch schon ein Beratungsgespräch bei einem Schönheitschirurg, wo mir gezeigt wurde wie das Endergebnis aussehen könnte und ich war ehrlich baff. In diesem Moment habe ich mir gewünscht ein Mann zu sein und mich selber Heiraten zu dürfen. Ja mein Endschluss steht jetzt fehlt es nur noch am Geld. Ich weiß noch gar nicht wie ich das alles bezahlen soll. Einen zweiten Kredit kann ich nicht mehr aufnehmen so viel Geld möchte ich mir auch ungerne leihen.

    Nun ja nach dem ich das letzte mal meinen Schmuck aussortiert habe sind mit diverse Markenuhren und Goldschmuck mit ziemlich hohem Wert entgegen gekommen. Alles Zeug das ich damals gekauft habe als ich noch mehr verdient habe und das ich zur Hälfte gar nicht mehr trage.

    So werde ich sicherlich schneller das Geld zusammen haben als wenn ich versuche zu sparen (ich und sparen hahahaha)

    Liebe Grüße
    Erika

  • Reply Michaela 6. Juni 2017 at 1:56 pm

    Hallo zusammen, ich denke eine Nasen OP z.B .hat ja nicht nur optische sondern auch meist andere Gründe wie zu wenig Luft beim durch die Nase atmen. Aber warum soll das nicht jeder selbst entscheiden, warum muss man sich für den Neid der Anderen etwa entschuldigen?

  • Kommentieren

    Newsletter abo
    Wöchentlicher Newsletter von Frau Mutter mit den besten Beiträgen und extra Goodies für Euch!
    Nein, Danke
    Danke für Dein Abo. Bitte bestätige Deine E-Mail Adresse. Bitte checke Deine E-Mails und folge einfach den Anweisungen.
    Wir respektieren Deine Privatsphäre und werden Deine Daten nicht an Dritte weitergeben.
    Nichts mehr verpassen und heute den Newsletter von Frau Mutter abonnieren.
    ×
    ×
    WordPress Popup