Erfahrungen

Deine Hormone: Die unbekannten Wesen

16. August 2012

Seit meinen Schwangerschaften denke ich anders über Hormone. Hormone sind ein Geheimbund, sie setzen Dich auf Droge, sie reissen Dein Leben an sich. Die Dinger sind bewusstseinsverändernd, sie gaukeln Dir Realität vor, die keine ist. Ich glaube persönlich, dass sie Aliens sind. Sie nisten sich in Dir und Deiner Seele ein. Sie reden Dir ein, dass

…..Du diese Haarpracht auch nach der Schwangerschaft noch behalten wirst

…..die Schwangerschaftspickel zum „Strahlen“ einer werdenden Mutter gehören

….Schwangerschaftsstreifen wegmassiert werden können

…. TV-Werbung, insbesondere die von Versicherungen, unglaublich rührend ist und ein Meisterwerk der Filmkunst

….Du Dich scheiden lassen musst, weil Dein Mann nicht den selben Strampler-Geschmack hat

…Du vier Wochen vor der Geburt die vollkommen sauberen Vorhänge nochmal reinigen MUSST, weil Dein Baby mit Staub kontaminiert werden könnte

…Du unter den Eröffnungswehen nochmal dringend Babykleidung nach Grössen und Farben sortieren musst

…Du Dich völlig ungeeignet für Deinen neuen Mutter-Job fühlst und Du Dich drei Tage nach der Geburt fragst: „Und was hab ich mir eigentlich dabei gedacht?“

Die Hormone sind wie Motten in Deinem Nervenkostüm. Die ersten sechs Wochen nach der Geburt spüren sie Deine Schwachstellen auf und nagen und nagen. Und Du? Heulst und heulst. Ich hoffe für Dich, dass Du nach diesen sechs Wochen ein gutes Mottenspray gefunden hast.

Denn dann ist es meistens überstanden mit den Alien-Hormonen. Die Hormon-Hausbesetzer kommen nur noch einmal im Monat, um eine wilde Party zu feiern. Dann fühlst Dich wieder wie ein Teenager- wenn auch nur stimmungstechnisch und nicht figürlich. Manchmal willst Du Dich scheiden lassen, manchmal musst Du auch nur ganz viel Versicherungs-Werbung im TV anschauen.
Den Männern entgeht Einiges, finde ich.

Foto: Pixelio/Marianne J.

Das könnte auch interessant sein…

Keine Kommentare

Kommentieren