Erfahrungen

10 Hinweise, dass Mama älter wird. Oder reifer. Oder nicht mehr ganz so jung.

13. November 2013

MINOLTA DIGITAL CAMERA

Letzte Woche wurde ich 39. Das reicht ja eigentlich schon als Hinweis für die midlife crisis. Besonders wenn man Allen, die nach dem Alter fragen, sagt “ich bin mal wieder 29 geworden” oder noch schlimmer: “Das fragt man eine Dame nicht”. Ich frage mich schon geraume Zeit, was mit mir los ist. Praktisch von heute auf morgen fand ich Leo-Print super. Ist das ein Zeichen für schwindende Jugend oder wie merkt man eigentlich, dass man älter wird? Vielleicht geht es Euch ja ähnlich…..:

1. Ich kaufe keine Stöckelschuhe mehr, sondern Stauden.

2. Im letzten Monat habe ich mir zwei paar Leo-Print Schuhe gekauft (flache) und jetzt brauche ich noch einen Leo-Schal. Ganz dringend.

3. Ich habe plötzlich gar keine Lust mehr, es irgendwem recht zu machen. Das habe ich die letzten 39 Jahre gemacht, mir reicht’s.

4. Auf Partys unterhalte ich mich über die bestmögliche Innendämmung. Oder über Krankheiten. Manchmal auch über Heckenbepflanzung.

5. In der “Bunten” verfolge ich mit grosser Aufmerksamkeit Geschichten von reifen Damen wie JLo und ihren “toyboys”. Da die Geschichten aber meist schlecht für die reifen Damen ausgehen, freue ich mich an meiner Beziehung zu meinem drei Monate jüngeren “Toy-Ehemann”.

6. Die Briefe von der BfA lese ich jetzt und mache mir Sorgen um die Rente. Was steht da? 135, 27 Euro ist in dreissig Jahren meine monatliche Rente??

7. Ich habe mich schon wieder in einem Fitness-Studio angemeldet. Die Mitgliedskarte habe ich leider verlegt. Öhhhhm.

8. Ich kriege feuchte Augen, wenn ich “Smells like Teen Spirit” höre. Auch wegen Kurt Cobain, ja, aber noch mehr aus purer Nostalgie. Noch schlimmer wird’s bei “Nothing else matters”

9. Obwohl ich gerne Neues lerne, weiss ich, dass ich Einiges nicht mehr lernen werde. Wie zum Beispiel Polynomdivision.

10. Ich weiss nicht, wann ich das letzte Mal tanzen war.

Wie geht es Euch mit dem Älterwerden?

Foto: Florian Wolf/Pixelio.de

Das könnte auch interessant sein…

4 Kommentare

  • Reply Rike 13. November 2013 at 1:12 pm

    Jajaja! Bei 8. Vierfach-Ja und Leoprint ist sooooo schrecklich, mir gruselt immer, wenn ich die Leo- Strickjacke im Schrank sehe, die irgendjemand mit meiner Kreditkarte gekauft und in meinen Schrank gelegt hat. Ein sicheres Zeichen ist auch, wenn man “junge Frau” genannt wird (von Verkäufern sehr gern), dann is klar: Du bist raus, das war’s. Kannst dir ein Blatt vorn Kopp kleben:”freundliche, ältere Dame”. Freu dich auf die Seniorenteller, viel mehr kommt da nicht. Früher gabs ja noch Zivis, da gabs noch Aussicht, dass irgendwann ein knackiges Jüngelchen mit dem Waschlappen fummeln kommt, morgens halb sieben… Tja, is auch nicht mehr. Face the True: Altern ist nüscht für Weicheier, aber du bist nicht allein! Schwester im Geiste, reich mir die Hand!

  • Reply Martine 13. November 2013 at 3:11 pm

    🙂 Um 2 und 3 muss ich so lachen, ich habe das ganz genau so! Und an ganz! Punkt 4 bin ich und nur ich! Schuld oder? 🙂 Und was Punkt 8 angeht: so bald du noch nicht anfängst auf Elternabenden rum zu weinen, ist es alles noch nicht so schlimm! 🙂

    Danke für das erste Moment der Entspannung heute!

  • Reply Frau Mutter 13. November 2013 at 4:36 pm

    “mir gruselt immer, wenn ich die Leo- Strickjacke im Schrank sehe, die irgendjemand mit meiner Kreditkarte gekauft und in meinen Schrank gelegt hat”, herrlich Rike!

    Gerne, Martine: für Entspannung und Humor bin ich ja “zuständig” hier…

  • Reply mitkinderaugen 14. November 2013 at 7:52 am

    Also das mit dem Leo Print trifft nicht auf mich zu, aber 4, 7 und 10 entsprechen eindeutig der Realität. 🙂

  • Kommentieren

    Newsletter abo
    Wöchentlicher Newsletter von Frau Mutter mit den besten Beiträgen und extra Goodies für Euch!
    Nein, Danke
    Danke für Dein Abo. Bitte bestätige Deine E-Mail Adresse. Bitte checke Deine E-Mails und folge einfach den Anweisungen.
    Wir respektieren Deine Privatsphäre und werden Deine Daten nicht an Dritte weitergeben.
    Nichts mehr verpassen und heute den Newsletter von Frau Mutter abonnieren.
    ×
    ×
    WordPress Popup