Frau Mutters Tipps

Wie Frau den perfekten BH findet

28. August 2013

BH_by_Peter Kühn_pixelio.de

Euch geht es bestimmt ganz genauso, oder? Den richtigen und perfekten BH zu finden, das ist schwierig. Woran liegt das eigentlich? Heute habe ich mir mal Rat geholt für dieses wichtiges Thema. Der heutige Gastbeitrag von bademode-trends.eu bringt Licht ins Dunkel der Wäscheschublade:

Die richtige BH-Grösse ermitteln: Das Messen mit einem Maßband – so geht’s

Ganz egal, ob es um Bademode oder auch Unterwäsche geht: Rund die Hälfte aller Frauen tragen die falsche BH-Größe. Das kann nicht nur unangenehm, sondern auch noch schädlich für die eigene Gesundheit sein. Es ist wichtig, dass ein BH unbedingt perfekt sitzt. Prinzipiell ist es in der Regel kinderleicht, die richtige BH-Größe zu ermitteln, sofern man über die richtige Ausrüstung verfügt. Ein Maßband reicht hierfür völlig aus. Wer möchte, kann sich selbst vermessen, wer auf Nummer sicher gehen möchte, lässt sich direkt in einem Fachgeschäft von einer Verkäuferin beraten.

Wichtig ist, beim Messen etwas zu tragen, das eng am Körper anliegt, denn nur so wird das Ergebnis nicht verfälscht. Ein Bustiertop ist eine gute Wahl. Zunächst wird der so genannte Unterbrustumfang gemessen. Dafür wird das Maßband unmittelbar unterhalb der Brust angesetzt. Hier ist es wichtig, das Maßband absolut waagerecht zu halten, auch im Rückenbereich sollte es nicht verrutschen. Die Anzahl der Zentimeter ist später jene Zahl, die in der BH-Größe eine Rolle spielt, wie beispielsweise 75 oder 80. Um nun die Körbchengröße zu ermitteln, muss die Oberweite gemessen werden. Hierfür misst man den Brustumfang an der breitesten Stelle, etwa auf der Höhe der Brustwarzen. Das Ergebnis
könnte hier beispielsweise 90 cm betragen. Von diesem Ergebnis wird nun der Unterbrustumfang abgezogen, wie beispielsweise 90-75. Das würde die Zahl 15 ergeben.

In einer Tabelle, wie sie im Internet oder auch in Bekleidungsgeschäften zu finden sind, kann nun nachgesehen werden, welche
Körbchengröße mit dieser Zahl in Verbindung steht. Bei diesem Ergebnis würde die Körbchengröße B betragen, das Gesamtergebnis wäre somit 75 B.
Generell teilt man den Unterbrustumfang in 5 cm-Schritte auf. So gibt es also BHs mit einer Körbchengröße von 70, 75 oder auch 80 cm. A ist dabei das kleinste Körbchen, D dagegen schon recht groß.

Wichtig: Der BH soll bequem sitzen!

Komfort ist wichtig – darauf sollte beim Kauf geachtet werden. Neben der richtigen BH-Größe gibt es jedoch noch weitere Faktoren, die eine wichtige Rolle dabei spielen, damit man sich in seinem BH wohlfühlt. Das Material des BHs, aber auch seine Qualität bzw.die Verarbeitung sind entscheidend. Hier hilft nur: Anprobieren. Ein BH sollte nicht in Katalogen oder im Internet, sondern lieber direkt im Geschäft, wo man ihn in Ruhe anprobieren kann, gekauft werden. Falls man dennoch etwas bestellen möchte, lässt man sich lieber gleich mehrere Größen oder Varianten zur Anprobe direkt nach Hause liefern.

In Kooperation mit bademode-trends.eu

Foto: Peter Kühn/Pixelio

Das könnte auch interessant sein…

5 Kommentare

  • Reply Mama Schlaflos 28. August 2013 at 8:23 am

    Oh ja. Der richtige BH kann über einen guten oder schlechten Tag entscheiden, denn nichts ist schlimmer als ein schlecht sitzender BH!

  • Reply Lorelai 28. August 2013 at 12:35 pm

    Oh Gott, ich trage seit 3,5 Jahren fast ununterbrochen Still-BHs!!! Am liebsten ohne Bügel. Ich weiss grad nicht, ob ich mich freuen soll, irgendwann mal wieder normale BHs kaufen zu können oder ob ich mich davor fürchten soll weil meine Brüste nach dem Abstillen auf ein A-Körbchen sprich Spiegeleier schrumpfen. Wie auch immer – meine vorgeburtlichen BHs werde ich dann wohl alle verbrennen können weil ich nie wieder ausserhalb der Stillzeit ein B oder C tragen werde 😛

    • Reply nic 28. August 2013 at 12:51 pm

      klatsch ab, lorelai. ich stille seit 2008, im wechsel mit schwanger sein, gebären, stillen, schwangersein, gebären, stillen… gerade ist nr 3 18 monate alt und macht keine anstalten abzustillen, wer weiß was aus der vor-schwangerschafts 80b, zwischenzeitlich 95 D, aktuell 85c, irgendwann mal wird…

      • Reply Lorelai 29. August 2013 at 1:12 pm

        Hihi… danke, Nic! 🙂 3 Kinder sind aber auch eine Leistung, die man Deinem Körper ruhig ansehen darf 😉 Ich stille Nr. 2 seit 20 Monaten und geniesse es noch sehr 🙂 Ich weiss halt auch, dass die Brust danach nie mehr das sein wird, was sie mal war… 😛 Gibt ja Frauen, die schnellhaftig mal zu “normalen” BHs greifen, die man ja auch irgendwie runterziehen kann, ist mir aber zu blöd und obwohl ich längst nicht mehr milchstaugefährdet bin, mag ich’s einfach nicht wenn die Milchtüten so eingeengt werden 😀

  • Reply fraumutter 29. August 2013 at 4:21 pm

    Ein guter udn vor allem bequemer Still-BH fand ich auch immer wichtig in meiner Still-Zeit!

  • Kommentieren

    Newsletter abo
    Wöchentlicher Newsletter von Frau Mutter mit den besten Beiträgen und extra Goodies für Euch!
    Nein, Danke
    Danke für Dein Abo. Bitte bestätige Deine E-Mail Adresse. Bitte checke Deine E-Mails und folge einfach den Anweisungen.
    Wir respektieren Deine Privatsphäre und werden Deine Daten nicht an Dritte weitergeben.
    Nichts mehr verpassen und heute den Newsletter von Frau Mutter abonnieren.
    ×
    ×
    WordPress Popup

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen