Frau Mutters Tipps

Testbericht BMW Street Racer Gokart: Kein Schnäppchen, dafür sehr gute Qualität

13. Februar 2017

Ihr wollt Euch ein Gokart anschaffen? Dank der Frau Mutter-Leserin Caro gibt es hier heute einen Testbericht zum BMW Street Racer Gokart von Berg. Im letzten Jahr durfte ich ein besonders tolles Gewinnspiel durchführen und so wurde das tolle Gokart an eine glückliche Familie in Bayern ausgelost. Solche Kooperationen machen mir als Bloggerin immer den meisten Spaß, wenn ich Euch, meinen lieben Lesern, eine echte und große Freude (neben unseren Texten hier!) machen kann. Viel Spaß bei Caros Testbericht!

Normalerweise gibt es bei uns zum Nikolaus jedes Jahr einen gefüllten Stiefel mit Nüssen und Mandarinen,
heuer brachte uns kurz darauf gleich eine Spedition ein riesiges Päckchen, und zwar mit unserem Gewinn vom Nikolaus-Gewinnspiel von Frau Mutter, den BMW Street Racer Gokart der Firma BERG.

bmw street racer berg Collage

Da ist es nicht verwunderlich, dass die Augen unserer zwei Jungs Emil (3) und Moritz (5) um die Wette strahlten und der Jubelschrei ganz lange andauerte! Aber nicht nur die Kinder freuten sich so, auch Mama und Papa fanden den Gewinn natürlich ganz toll!

Bisher haben Moritz und Emil die Fahrzeuge von der Firma BERG nur von Spielplätzen oder Bekannten gekannt, jetzt wurde erstmal Platz in der Garage geschaffen, damit die tolle „Rennsemmel“ stets eine gute Startposition hat. Kaum ausgepackt musste das Gokart sofort zusammengebaut und eifrig getestet werde.

unnamed-2

BMW Street Racer Gokart: Design und Verarbeitung

Das neue Gokart von BERG hat ein tolles Design und erinnert an die echten BMW Rennautos. Die weißen Felgen mit dem BMW-Emblem, die blau-roten Streifen auf weißem Hintergrund am Fahrzeug vorne und hinten sehen sehr sportlich, hochwertig und einfach fantastisch aus.

Die Verarbeitung der einzelnen Teile ist qualitativ sehr hochwertig! Es passen einfach alle Teile perfekt zusammen und schon beim Aufbau fällt die Qualität der einzelnen Komponenten sofort auf.

testbericht bmw street racer

Fahrverhalten & Lagerung der „Rennsemmel“

Wir waren gespannt, ob das Gokart, das laut Hersteller für Kinder von 3 bis 8 Jahren konzipiert ist, auch von unserem kleinen Jungen mit dreieinhalb Jahren bereits gut gefahren werden kann. Dies können wir eindeutig bestätigen und finden es toll, das dieses Fahrzeug über diese weite Altersspanne genutzt werden kann!

Dazu kann der Sitz an drei Stellen fixiert werden. Nach ein wenig Übung klappte dies auch recht zügig, falls die Kinder während einer Fahrt mal wechseln wollten.

Das Fahrvergnügen ist dank der Pendelachse wirklich toll. Bergauf und -abfahrten, große und kleine Kurven, rückwärts rangieren usw. meistert das tolle Gokart alles ohne Probleme ganz bravourös. Wir Eltern finden es aus Sicherheitsgründen auch super, dass mit den Pedalen nicht nur vor- und rückwärts fahren, sondern auch bremsen kann, da man bei höheren Bergabfahrten durchaus beachtliche Geschwindigkeiten erreichen kann.

Die kugelgelagerten Luftreifen ermöglichen wirklich ein wendiges, tolles Fahrgefühl und das Gokart lässt sich (gerade auch für jüngere Kinder) so schön leicht treten.

bme street reacer feld

Da unsere Garage derzeit noch genügend Platz aufweist, kann das Gokart nach jeder Rennfahrt bequem abgestellt werden.
Ganz im Gegensatz zu unserem Auto, denn der Kofferraum unseres Kombis ist leider zu klein, um das Gokart mit zu Oma und Opa transportieren zu können! 🙁

Toll ist es aber, dass auch diejenigen mit einer kleineren Garage kein dauerhaftes Lagerproblem haben, da es laut Hersteller auch senkrecht und somit platzsparend gelagert werden kann.

Spaßfaktor für viele Jahre

Für die Kinder bringt das Fahren des Gokarts jede Menge Spaß mit sich. Die Kinder testeten das Fahrzeug zuerst in unserem Hof, um sich mit der neuen tollen Errungenschaft vertraut zu machen. Schon kurz darauf erweiterten sie selbstständig ihre Rennstrecke in den Garten. Kurz darauf unternahmen wir schon richtig lange Fahrten und Spaziergänge, bei denen Mama und Papa schauen mussten, dass wir hinterher kamen.

Natürlich macht es ganz viel Spaß und Freude, mit dem Gokart auf einer asphaltierten Strecke zu fahren, jedoch machte es unseren Kindern auch auf Feldwegen, Skaterbahnen und Wiesen sichtlich Freude, mit dem Fahrzeug wild herumzusausen und kleine Wettrennen zu veranstalten. Denn lange allein blieben unsere Kinder mit dem Fahrzeug nicht, so hat es sich auch bei ihren Freunden herumgesprochen, dass wir nun stolze BMW-Fahrer sind. Auch die Kinder aus der Nachbarschaft waren von diesem tollen Fahrvergnügen sehr begeistert.

Da störte es die Kinder auch nicht weiter, dass es draußen zwischen den Jahren sehr kalt war…

unnamed-3

Unser Gesamturteil

Wir sind insgesamt der Meinung, dass der BMW Street Racer sicher nicht das günstigste Modell ist, aber wirklich jeden Euro Wert ist. Bedenkt man, dass es sich um ein Qualitätsprodukt handelt, das jahrelange Spielfreude und höchste Sicherheit garantiert, ist der Preis auf alle Fälle gerechtfertigt, schließlich kann man bis maximal bis zu 5 Jahre auf strahlende Kinderaugen blicken, wenn die Kinder stolz mit dem Gokart auf Achse sind.

Wir möchten uns auch an dieser Stelle noch einmal GANZ HERZLICH bei dir, liebe Nina von Frau Mutter und bei der Firma BERG für diesen TRAUMGEWINN bedanken!

Liebe Caro, sehr gerne und danke für den schönen Bericht!

Das könnte auch interessant sein…

2 Kommentare

  • Reply sabinekarsten 20. Februar 2017 at 9:55 pm

    Ich glaube deine Kinder haben Spaß gehabt 🙂 auf dem letzten Bild strahlen sie richtig. Wie alt sind die zwei denn?

    Gruß

    Sabine

  • Reply Jana 7. Mai 2017 at 2:25 pm

    Hallo Caro,

    ich kann Dir wirklich nur zustimmen, der BMW Streetracer ist qualitativ sehr hochwertig
    und bringt auch unseren 2 Kindern (beide 5 Jahre) seit 2 Jahren immer wieder Spaß. Der Preis ist fair, aber trotzdem recht hoch.

    Über diese Seite bin ich damals auch auf den BWM Street Racer gekommen und bin wirklich zufrieden mit meiner Entscheidung. 🙂

    Zum Beitrag: Echt schöner Artikel mit wunderschönen Bildern in einer verträumten Winterwelt. 🙂

    Liebe Grüße,

    Jana

  • Kommentieren