Frau Mutters Tipps

Modetipps für Mamas: Interview mit Romina von Modenews

23. März 2012

Heute interviewe ich Romina aus Bonn, die den Mode-Blog Modenews betreibt. Romina hat Mode und Design an der Fachhochschule Sigmaringen studiert und arbeitet gerade an ihrem eigenen Online- Modemagazin. Heute gibt sie uns Müttern ein paar Tipps, wie man auch mit wenig Zeit stylish aussehen kann.

Frau Mutter: Viele meiner Leserinnen sind Mütter. Und die haben morgens zum Stylen nicht sehr viel Zeit. Auf welche Dinge sollte man achten? Was ist unerlässlich für einen guten Look?

Romina: Für alle die morgens keine Zeit haben, um lange vor dem Kleiderschrank zu stehen empfehle ich ein kleines Sortiment an Basic-Teilen. Diese können nach Belieben miteinander kombiniert werden. Wichtig ist dabei darauf zu achten helle und dunkle Teile miteinander zu kombinieren, um keinen grauen Langweiler-Look zu kreieren. Eine dunkle Hose, egal ob Jeans oder Stoff, kann so zum Beispiel super mit einem hellen Basic-Oberteil kombiniert werden. Dazu passt dann so gut wie jede Strickjacke und eine ganze Reihe an Accessoires, falls noch Zeit bleibt um den Look ein bisschen mehr in Szene zu setzen. Und immer daran denken: weniger ist meistens mehr!

Frau Mutter: Wir würden uns natürlich alle gerne immer jede Saison neue Kleider kaufen, aber das geht oftmals nicht. Welchen Tipp hast Du für Mütter, um immer up-to-date auszusehen aber nicht gleich bankrott zu sein?

Romina: Für alle, die den Vintage Style mögen, empfehle ich sowieso immer den Flohmarkt. Hier kann man oft tolle second-hand und retro Teile für ganz wenig Geld ergattern. Damit der Look nicht nach Altkleidersammlung aussieht, sollte man beim Vintage Style immer darauf achten, gebrauchte Items mit Neuem zu kombinieren. Ein vintage Glockenrock mit Muster wirkt so zum Beispiel am besten mit einem schwarzen oder weißen Basic Singlet. Aber auch vintage Handtaschen oder Hüte können einen Basic-Look sehr gut aufwerten. Wer keine Zeit und Lust hat sich durch die Stände der Flohmärkte zu wühlen kann auch bei e-Bay oder second-hand-online-shops fündig werden.

Frau Mutter: Mein wichtigster Make-Up-Artikel ist der Concealer. Welche Make-up-Artikel sind nach Deiner Meinung am wichtigsten und wirkungsvollsten? Und ein Schminktipp, bitte: wie sieht man schnell wieder frisch und ausgeruht aus?

Romina: Der Concealer ist auf jeden Fall ein wichtiges Item, um leichte Rötungen oder Schatten unter den Augen abzudecken. Dazu empfehle ich eine leicht getönte Tagescreme und ein Transparentpuder. Dazu noch dunkelbraune oder schwarze Mascara und das Gesicht strahlt. Wenn ein kleines bisschen mehr Zeit bleibt, kann das Make-up durch einen hellen Creme-Lidschatten und ein wenig Gloss erweitert werden. Dieser Nude Look ist auch bei den Make-Up-Artisten im Moment wieder besonders beliebt und lässt nicht nur die Models frisch und ausgeruht aussehen.

Frau Mutter: Als Mutter von kleinen Kindern hat man oft Schwierigkeiten mit den Accessoires: An Ketten und Ohrringen wird oft gezogen, high heels sind beim Hinterherrennen unpraktisch. Mit welchen Accessoires könnte eine Mutter ihr Outfit aufpeppen?

Ronina: Ein Basic Sommer Outfit kann super durch bunte Ballerina aufgepeppt werden. Zudem ist ein buntes Seidentuch diese Saison ein super Accessoire. Je nach Belieben kann es als Gürtel getragen werden, um den Hals gelegt werden oder aber als Schleife an die Tasche geknotet werden.

Frau Mutter: Alle sagen immer, man sollte seinen Kleiderschrank mit guten Basics füllen. Was sind gute Basics für Dich?

Romina: Zu den Top Basics gehören natürlich immer noch die Blue-Jeans und das tailliert geschnittene weiße T-Shirt. Und wenn die Sommerabende frisch werden kann ein buntes Sommerkleid gut mit einer einfarbigen Basic-Strickjacke kombiniert werden. Bei Basics geht es hauptsächlich darum, Dinge zu haben, die durch ihre Schlichtheit mit allem kombiniert werden können. So können schwarze Ballerinas, einfarbige Singlets und ein beiger Trenchcoat zum Beispiel als gute Basics bezeichnet werden.

Frau Mutter: Bald ist der Frühling da und die Modegeister werden erweckt. Was ist der heisseste Trend für Frühjahr/Sommer in diesem Jahr?

Romina: In der kommenden Saison wird die Modetrendfarbe Weiß wieder ganz groß geschrieben. Die Designer der Fashion Weeks haben ganze Arbeit geleistet, um aus der unschuldigen Nichtfarbe alles raus zu holen. Der Trend ist mein absoluter Favorit für den kommenden Sommer, da er luftig leicht wirkt und den Teint zum Strahlen bringt. Kombiniert werden kann die Farbe nach ganz persönlichen Vorlieben. Ob im Romantik Look mit Spitze und zarten Materialien oder im Clean Chic Style mit klaren Linien und Konturen – die Modetrendfarbe Weiß lässt Urlaubsgefühle aufkommen!

Frau Mutter: Der 50er-Jahre-Trend ist ja immer noch ungebrochen. Gibt es nach Deiner Meinung eine Altersgrenze für high fashion oder anders gefragt: ist man irgendwann zu retro für retro?

Romina: Niemand ist zu alt für Fashion! Richtig gestylt kann einfach jeder jeden Look tragen, egal ob jung oder alt. Um den Paradiesvogel-Effekt zu umgehen, sollte jedoch immer daran gedacht werden das weniger mehr ist. Oft reichen schon ein paar retro- Accessoires aus, um einen Look mit Blickfang-Garantie zu kreieren. Zudem wirkt gerade die Mode der 20er, 50er und 60er besonders weiblich und lässt jede Dame jünger aussehen. Meiner Meinung nach sind Hemdkleidchen, Glockenröcke und Vintage Jeans Modetrends für 2012 ohne Altersbegrenzung und sollten im kommenden Sommer auf jeden Fall zur Schau getragen werden.

Weitere Mode News sowie Tipps und Tricks zum Thema Make Up und Beauty findet ihr unter www.modenews.org.

Liebe Leserinnen, habt Ihr auch noch ein paar Modetipps für Mamas auf Lager, ich freue mich!

Das könnte auch interessant sein…

Keine Kommentare

Kommentieren